Springe zu: Inhalt | Hauptnavigation | Seitenleiste | Fußzeile
  • Zur Kärnten-Ausgabe
  • 30. Oktober 2014 15:34 Uhr | Als Startseite
    Neu registrieren
    Einweisung in Anstalt nach Attacke auf Bim-Fahrer "Wir vergessen kein Opfer" Voriger Artikel Aktuelle Artikel: Chronik Nächster Artikel Einweisung in Anstalt nach Attacke auf Bim-Fahrer "Wir vergessen kein Opfer"
    Zuletzt aktualisiert: 14.01.2009 um 12:37 UhrKommentare

    Drei von vier Österreichern erleben Urlaubsfrust

    Dreiste Diebstähle, missbräuchliche Abbuchungen von Kreditkarten, Lärm im Hotel oder schikanöse Polizeikontrollen: Drei von vier Österreichern haben im vergangenen Urlaub zumindest eine Frustsituation erlebt. Die meisten Ärgernisse hängen laut einer ÖMATC-Studie mit dem Bereich Verkehr zusammen: Spritpreise, Staus und Mautkosten zählen zu den Top Drei der subjektiv erlebten Belastungen.

    Angesichts der Tatsache, dass mehr als jeder zweite Österreicher mit dem eigenen Fahrzeug das Urlaubsziel ansteuert und immerhin noch 31 Prozent der Flugreisenden einen Mietwagen buchen, sind Frusterlebnisse im Zusammenhang mit dem Auto nicht verwunderlich.

    Nicht selten werden erlebte Ärgernisse ein Fall für die Juristen. 2008 hatten die ÖAMTC-Rechtsberater rund 174.000 Fälle zu bearbeiten. Reiseschikanen, die bei den Juristen landen, betreffen am häufigsten die Länder Italien, Slowenien, Kroatien, Ungarn und die Schweiz.

    Wegen ihres rigorosen und schikanösen Vorgehens wurden besonders slowenische Behörden vom Autofahrerclub kritisiert. Beschwerden über Fälle, wo Polizisten Kontrollen mit dem Fernglas durchführen, der Führerschein der Beifahrerin verlangt wird oder Vignettenkontrollen auf Straßen ohne Mautpflicht durchgeführt werden, betreffen häufig dieses Land.

    Aber auch die Italiener machen es Autoreisenden gerne schwer. Dort immer wieder beliebt: Autobeschlagnahmungen wegen einer fehlenden grünen Versicherungskarte. Wobei in Österreich die Kennzeichentafel als Nachweis für eine bestehende Haftpflichtversicherung gilt, sagte eine ÖAMTC-Sprecherin

    Mit Reisen innerhalb Österreichs waren die Befragten im Allgemeinen zufriedener als mit Auslandsreisen. Ärger mit der Unterkunft haben die Urlauber am häufigsten in Griechenland (23 Prozent). Die Zahl der Frusterlebnisse steigt auch mit der Zahl der Mitreisenden. So sind Familien häufiger mit Ärgernissen belastet als Alleinreisende.

    Quelle: APA

    Mehr Chronik

    Mehr aus dem Web

      Steiermark > Graz

      Wolkig
      Graz
      min: 4° | max: 11°
      7-Tagesprognose

      Aktuelle Leser-Fotos

      KLEINE.tv

      Vorsicht an der Absturzstelle

      Start und Explosion der Antares-Rakete am Dienstag in den USA - hier Bil...Noch nicht bewertet

       

      Fotoserien

      Lavastrom wütet auf Hawaii 

      Lavastrom wütet auf Hawaii

       


      Events & Tickets

      Ö3-Comedy Hirten Tipp

      Ö3-Comedy Hirten

      15.11.14 St. Stefan/ Rosental


      Seitenübersicht

      Zum Seitenanfang
      Bitte Javascript aktivieren!