Springe zu: Inhalt | Hauptnavigation | Seitenleiste | Fußzeile
  • Zur Kärnten-Ausgabe
  • 31. Oktober 2014 12:33 Uhr | Als Startseite
    Neu registrieren
    Gefährlicher BKS-Räuber gefasst Bakary J. zeigt Ex-Polizisten wegen Verleumdung an Voriger Artikel Aktuelle Artikel: Chronik Nächster Artikel Gefährlicher BKS-Räuber gefasst Bakary J. zeigt Ex-Polizisten wegen Verleumdung an
    Zuletzt aktualisiert: 24.12.2008 um 13:41 UhrKommentare

    NASA vergab Milliardenaufträge an private Weltraumspediteure

    US-Unternehmen sollen die Raumstation ISS beliefern, wenn die Space Shuttles in "Pension" gehen.

    Bis 2010 heben die Shuttles noch ab

    Foto © ReutersBis 2010 heben die Shuttles noch ab

    Die US-Raumfahrtbehörde NASA hat Milliardenaufträge für Materiallieferungen zur Internationalen Raumstation (ISS) an zwei private Weltraumspediteure vergeben. Das US-Unternehmen SpaceX erhalte 1,6 Milliarden Dollar (1,14 Milliarden Euro) für insgesamt ein Dutzend Starts zur ISS, sagte NASA-Vertreter Bill Gerstenmeier am Dienstag (Ortszeit).

    Keine Shuttles mehr. Die Firma OSC bekommt demnach 1,9 Milliarden Dollar (rund 1,36 Milliarden Euro) für acht Missionen. Die beiden Unternehmen sollen Frachtlieferungen an die ISS übernehmen, wenn die NASA im Jahr 2010 ihre drei Spaceshuttles stillgelegt hat.


    Mehr Chronik

    Mehr aus dem Web

      Steiermark > Graz

      Sonnig Nebel
      Graz
      min: -1° | max: 11°
      7-Tagesprognose

      Aktuelle Leser-Fotos

      KLEINE.tv

      Erdrutsch: Hoffnung auf Überlebende schwindet

      Die Behörden in Sri Lanka gehen davon aus, keine Überlebenden mehr zu fi...Noch nicht bewertet

       

      Fotoserien

      Bilder: Das Tor zur "Unterwelt" in Teotihuacan 

      Bilder: Das Tor zur "Unterwelt" in Teotihuacan

       


      Events & Tickets

      Alfred Dorfer Tipp

      Alfred Dorfer

      22.11.14 Ilz


      Seitenübersicht

      Zum Seitenanfang
      Bitte Javascript aktivieren!