Springe zu: Inhalt | Hauptnavigation | Seitenleiste | Fußzeile
  • Zur Kärnten-Ausgabe
  • 31. Oktober 2014 13:06 Uhr | Als Startseite
    Neu registrieren
    US-Geschwister erschossen in Mexiko gefunden Überfall auf Linzer Tafik: Einer der Täter gefasst Voriger Artikel Aktuelle Artikel: Chronik Nächster Artikel US-Geschwister erschossen in Mexiko gefunden Überfall auf Linzer Tafik: Einer der Täter gefasst
    Zuletzt aktualisiert: 09.11.2008 um 13:49 UhrKommentare

    Wetter-Wochentrend: Ab Mittwoch wird es regnerisch und trüb

    Sonne und Regen, die wechseln sich ab - zumindest bis Mittwoch, dann wird's deutlich kühler und konstant regnerisch.

    Foto © APA

    Zunächst Sonne - zumindest in höheren Lagen, ab Mittwoch aber dann regnerisch und trüb. So sehen die Wetteraussichten laut den Experten der ZAMG in Wien in den kommenden Tagen aus.

    Montag. Im Westen gibt es nur stellenweise Frühnebel. Tagsüber überwiegt der Sonnenschein, der allerdings durch einen hohen Wolkenschirm zeitweise etwas getrübt wird. Im übrigen Österreich bietet sich auf den Bergen oberhalb von etwa 700 bis 1.200 Metern Seehöhe traumhaft sonniges Wetter, unter den Hochnebeldecke bleibt es hingegen lange Zeit trüb, stellenweise nieselt es. Am Alpenostrand wird mit auflebendem Südostwind gerechnet, dadurch kann der Hochnebel besonders im Burgenland und im Wiener Becken aufreißen. Somit bestehen recht gute Chancen auf Nachmittagssonne. Im Großteil Österreichs bleibt es hingegen schwach windig. Frühtemperaturen zwischen minus zwei und plus sieben, Höchsttemperaturen bei beständigem Nebel kaum über zehn Grad, in den sonnigen Lagen der Alpennordseite dagegen bis zu 17 Grad.

    Dienstag. Am meisten Sonnenschein gibt es im Bergland Ostösterreichs, und zwar ober- bzw. außerhalb der zum Teil recht zähen Hochnebelzonen. Nach Westen und Südwesten hin nimmt die Bewölkung in hohen und mittelhohen Schichten zu, meist überwiegt tagsüber aber noch der freundliche, recht sonnige Eindruck. Am Alpenostrand bläst für einige Stunden kräftiger Südostwind, am Nordrand der Gebirge kann der Föhn bis in einige Täler vordringen. Sonst bleibt es in Österreich eher schwach windig. Frühtemperaturen null bis neun Grad Celsius, Höchsttemperaturen je nach Sonne und Föhneinwirkung zwischen acht und 17 Grad.

    Mittwoch. Von der Früh weg präsentiert sich der Himmel über ganz Österreich wolkenverhangen, in der Westhälfte des Landes regnet es bereits. Tagsüber greifen die Niederschläge dann auch auf das übrige Bundesgebiet über. Die Schneefallgrenze sinkt im Tagesverlauf auf bis zu 700 Meter herab, lediglich in den südlichen Landesteilen liegt sie deutlich höher und pendelt um 1.800 Metern Seehöhe. Es weht schwacher bis mäßiger Wind aus Süd bis Nordwest. Die Frühtemperaturen bewegen sich zwischen drei und neun Grad, die Höchstwerte erreichen sieben bis zwölf Grad.

    Donnerstag. In weiten Teilen des Landes verläuft der Tag erneut trüb und regnerisch. Schnee fällt bis auf 700 Meter Seehöhe herab. Lediglich im Osten klingen die Niederschläge im Laufe der zweiten Tageshälfte allmählich ab und in der Folge lockern die Wolken gebietsweise sogar etwas auf. Der schwache bis mäßige Wind kommt vorwiegend aus West bis Nordwest. Frühmorgens sind die Temperaturen zwischen ein und sieben Grad angesiedelt. Die Tagesmaxima umspannen einen Bereich von fünf bis zehn Grad.

    Freitag. Vor allem an der Alpennordseite regnet es bis Mittag bei starker Bewölkung noch ein wenig. Schnee fällt dabei bis auf 700 Meter herab. Der Nachmittag bringt dann örtlich zwar noch einige Regentropfen, meist lockern die Wolken aber auf. Sonst ist es den ganzen Tag über weitgehend trocken und zumindest zeitweise sonnig. Besonders im Süden und Südosten überwiegt meist der Sonnenschein. Es weht schwacher bis mäßiger, im östlichen Flachland zum Teil auch lebhafter Wind aus Nordwest bis Nordost. Die Tiefstwerte bewegen sich zwischen minus eins und plus vier Grad. Bis zum Nachmittag steigen die Temperaturen auf vier bis zehn Grad.


    Fotoserie

    Foto

    Foto © APA

    Foto © APA

    Mehr Chronik

    Mehr aus dem Web

      Steiermark > Graz

      Sonnig Nebel
      Graz
      min: 0° | max: 12°
      7-Tagesprognose

      Aktuelle Leser-Fotos

      KLEINE.tv

      Geister und Gespenster auf den Philippinen

      Halloween-Parade zieht durch Marikina.Noch nicht bewertet

       

      Fotoserien

      Bilder: Das Tor zur "Unterwelt" in Teotihuacan 

      Bilder: Das Tor zur "Unterwelt" in Teotihuacan

       


      Events & Tickets

      Monika Gruber Tipp

      Monika Gruber

      06.11.14 Graz
      Tickets bestellen


      Seitenübersicht

      Zum Seitenanfang
      Bitte Javascript aktivieren!