Springe zu: Inhalt | Hauptnavigation | Seitenleiste | Fußzeile
  • Zur Kärnten-Ausgabe
  • 30. Juli 2014 13:11 Uhr | Als Startseite
    Neu registrieren
    Geschwister sterben bei Geisterfahrer-Unfall Ebola-infizierter Arzt aus Sierra Leone ist tot Voriger Artikel Aktuelle Artikel: Chronik Nächster Artikel Geschwister sterben bei Geisterfahrer-Unfall Ebola-infizierter Arzt aus Sierra Leone ist tot
    Zuletzt aktualisiert: 31.10.2008 um 16:32 Uhr

    Sahara-Geiseln - Mutter von Kloiber fiel ein Stein vom Herzen

    Die Freude der Angehörigen über die Freilassung der Geiseln aus Hallein ist naturgemäß groß.

    Christine und Reinhard Lenz warten auf ihre Tochter.

    Foto © APAChristine und Reinhard Lenz warten auf ihre Tochter.

    Die Angehörigen und Freunde können es noch kaum realisieren: "Mir fiel ein Stein vom Herzen. Ich kann es kaum fassen", sagte Christine Lenz, die Mutter von Andrea Kloiber, als sie heute, Freitag, von der freudigen Nachricht erfahren hatte. Der Sohn von Wolfgang Ebner, Bernhard Ebner, meinte, "endlich sind sie frei, ich kann es noch nicht ganz fassen. Es war mehr als überfällig."

    Mutter will Tochter in Arme schließen. "Ich kann es erst dann glauben, wenn ich Andrea in die Arme schließen kann", erklärte Lenz. Bernhard Ebner, der die Steuerberatungskanzlei seines Vaters in der Zwischenzeit weitergeführt hatte, sagte, "natürlich verspüre ich Erleichterung. Man glaubt es aber erst, wenn es greifbar ist". Die langwierigen Verhandlungen des Krisenstabes hätten sich ausgezahlt, "die Entführung ist positiv zu Ende gegangen", so Ebner dankbar.

    Angehörige warten zu Hause. Die Angehörigen würden zu Hause auf die freigelassenen Salzburger warten, sagte Angehörigen-Sprecher Mike M. Vogl am Freitag. Erleichtert über die Freilassung waren auch der Pfarrer von Hallein, Johann Schreilechner, und Halleins Bürgermeister Christian Stöckl.

    Gebete erhört. "Heute in der Früh hab ich noch in der Zeitung gelesen, dass sich im Fall der Geiseln nichts tut. Jetzt bin ich sehr überrascht und erfreut, dass sie frei sind. Im Nachhinein kann ich sagen, die Gebete der Familie Lenz - sie haben sich regelmäßig im Pfarrzentrum Neualm versammelt - und der Pfarrgemeinde Hallein sind erhört worden", sagte Schreilechner.

    Zitterpartie. Der Bürgermeister von Hallein freute sich "riesig darüber, dass die beiden frei sind. Die lange Geiselzeit war eine Zitterpartie. Als ich heute ein Sms vom Außenministerium erhielt, habe ich mich wahnsinnig gefreut". Stöckl hofft nun, dass die beiden sehr rasch nach Hause geflogen werden und sie sich in der Heimat entsprechend erholen können.


    Mehr Chronik

    Mehr aus dem Web

      Steiermark > Graz

      Gewitter
      Graz
      min: 16° | max: 25°
      7-Tagesprognose

      Aktuelle Leser-Fotos

      KLEINE.tv

      Frauen von Güterzug auf Brücke überrascht

      Zwei Frauen haben in den USA die Begegnung mit einem Güterzug überlebt.Noch nicht bewertet

       

      Fotoserien

      Die lustigsten Tiere in einem Kalender 

      Die lustigsten Tiere in einem Kalender

       


      Events & Tickets

      Peter Kraus Tipp

      Peter Kraus

      21.11.14 Graz
      Tickets bestellen


      Seitenübersicht

      Zum Seitenanfang
      Bitte Javascript aktivieren!