Springe zu: Inhalt | Hauptnavigation | Seitenleiste | Fußzeile
  • Zur Kärnten-Ausgabe
  • 25. Oktober 2014 05:32 Uhr | Als Startseite
    Neu registrieren
    Staat gehen Staatsanwälte aus Österreicher unterschätzen Einbruchsgefahr Voriger Artikel Aktuelle Artikel: Chronik Nächster Artikel Staat gehen Staatsanwälte aus Österreicher unterschätzen Einbruchsgefahr
    Zuletzt aktualisiert: 19.10.2008 um 11:58 UhrKommentare

    Diebe knackten Privatkonto von Frankreichs Präsidenten

    Angeblich wurden nur geringe Summen abgehoben, bei den Tätern soll es sich "nicht um Amateure" handeln.

    Gar nicht amüsiert: Nicolas Sarkozy

    Foto © APAGar nicht amüsiert: Nicolas Sarkozy

    Diebe haben einem Pressebericht zufolge das private Bankkonto von Frankreichs Präsident Nicolas Sarkozy geknackt. Wie die Sonntagszeitung "Journal du Dimanche" berichtete, gelang es den Konto-Knackern, die Bankdaten des Staatschefs zu ermitteln. Unter Berufung auf Ermittlerkreise berichtete das Blatt, die Diebe hätten aber lediglich "kleine Summen" abgehoben.

    Ermittlungen eingeleitet. Der Elysee-Palast bestätigte der Zeitung zufolge den unbefugten Zugriff auf das Präsidentenkonto und erklärte, Sarkozy habe im September Klage eingereicht. Auch habe die Kriminalpolizei Ermittlungen eingeleitet. Laut "Journal du Dimanche" tappten die Ermittler bisher im Dunkeln. Dies zeige, dass es sich bei den Tätern "nicht um Amateure" handle, schrieb das Blatt.


    Mehr Chronik

    Mehr aus dem Web

      Steiermark > Graz

      Bewölkt
      Graz
      min: 7° | max: 11°
      7-Tagesprognose

      Aktuelle Leser-Fotos

      KLEINE.tv

      Nachwuchs im Berliner Zoo

      Innerhalb von wenigen Tagen kamen in Berlin zwei Spitzmaulnashörner zur ...Noch nicht bewertet

       

      Fotoserien

      Explosion in Ludwigshafen 

      Explosion in Ludwigshafen

       


      Events & Tickets

      Alfred Dorfer Tipp

      Alfred Dorfer

      22.11.14 Ilz


      Seitenübersicht

      Zum Seitenanfang
      Bitte Javascript aktivieren!