Springe zu: Inhalt | Hauptnavigation | Seitenleiste | Fußzeile
  • Zur Kärnten-Ausgabe
  • 23. Oktober 2014 23:17 Uhr | Als Startseite
    Neu registrieren
    Angreifer von Ottawa wollte laut Polizei nach Syrien 18-Jährige starb bei Unfall im Bezirk Neunkirchen Voriger Artikel Aktuelle Artikel: Chronik Nächster Artikel Angreifer von Ottawa wollte laut Polizei nach Syrien 18-Jährige starb bei Unfall im Bezirk Neunkirchen
    Zuletzt aktualisiert: 20.07.2008 um 01:02 UhrKommentare

    Britischer Ausschuss: US-Angaben zu Folter nicht vertrauenswürdig

    Mit Zusicherungen der USA dürfe man sich nicht zufriedengeben, so das Ergebnis des britischen Ausschusses.

    Der britische Parlamentsausschuss zur Achtung der Menschenrechte hat die Angaben der US-Regierung zum Einsatz von Foltermethoden als nicht vertrauenswürdig eingestuft. Mit den Zusicherungen der Vereinigten Staaten, keine Folter anzuwenden, dürfe sich Großbritannien nicht zufriedengeben, heißt es in dem am Sonntag veröffentlichten Jahresbericht des Ausschusses. Er empfahl der Regierung zugleich, künftig wachsam zu sein. Bisher hatte London Erklärungen von US-Präsident George W. Bush und Außenministerin Condoleezza Rice akzeptiert, wonach in den USA keine Folter praktiziert werde.

    "Ernsthafte Folgen". Vor dem britischen Parlament habe Außenminister David Miliband zweimal erklärt, dass das sogenannte Waterboarding, bei dem den Betroffenen das Gefühl des unmittelbar bevorstehenden Ertrinkens vermittelt wird, Folter gleiche, heißt es in dem Bericht weiter. Dies habe "ernsthafte Folgen" für die britische Politik. Großbritannien gehört zu den Unterzeichnern einen UN-Konvention, die die Auslieferung Verdächtiger in ein Land verbietet, das Foltermethoden anwendet. Bush hatte im März sein Veto gegen einen Gesetzentwurf eingelegt, mit dem CIA-Agenten Foltermethoden wie das Waterboarding ausdrücklich untersagt werden sollten.


    Mehr Chronik

    Mehr aus dem Web

      Steiermark > Graz

      Regen
      Graz
      min: 4° | max: 12°
      7-Tagesprognose

      Aktuelle Leser-Fotos

      KLEINE.tv

      Ebola-Verdacht in Oberhausen

      In Deutschland gibt es einen neuen Ebola-Verdachtsfall: Betroffen sei ei...Noch nicht bewertet

       

      Fotoserien

      Explosion in Ludwigshafen 

      Explosion in Ludwigshafen

       




      Seitenübersicht

      Zum Seitenanfang
      Bitte Javascript aktivieren!