Türkis-BlauEin neuer Ton

 

Bisher hatten die Kundmachungen der künftigen Koalitionspartner stark an das erinnert, was die beiden Parteien im Wahlkampf gesagt hatten. Zahlen fehlten und damit alles Kontroverse.

Auch gestern war manches wortgleich zu hören, was man aus dem Wahlkampf kannte, vage und unverbindlich. Dazwischen aber skizzierten Sebastian Kurz und Heinz Christian Strache ein Vorhaben, an dem die Sozialpartner im Sommer gescheitert waren, weil die Interessensvertretungen zu weit auseinander lagen: die Flexibilisierung der Arbeitszeit.

12 Stunden pro Tag und 60 Stunden in der Woche zu arbeiten sollen möglich sein. Mit den Sozialpartnern will man darüber zwar verhandeln, aber am Ende entscheiden, zur Not auch gegen deren Einwände. Das ist ein neuer Ton.

Wir werden uns mit der neuen Regierung wieder auf öffentlich ausgetragene Konflikte gefasst machen, denen die großen Koalitionen stets ausgewichen sind.

Zwischen 22 Uhr und 8 Uhr ist das Erstellen von Kommentaren nicht möglich.
Danke für Ihr Verständnis.

Bei der Erstellung von Kommentaren haben Nutzer rechtliche Bestimmungen (z. B. Privat-, Strafrecht), die Netiquette und Forenregeln einzuhalten. Was wir in diesem Forum nicht dulden: Beschimpfungen, Verspottungen, Belästigungen, Ehrbeleidigungen, Verhetzung, Diskriminierung in jedweder Form, Rassismus, Aufrufe zu Gewalt oder gar Selbstjustiz. Beiträge, die diesen Bestimmungen zuwiderlaufen, werden bei Kenntnis gelöscht, Nutzer im Wiederholungsfall gesperrt. Zudem behalten wir uns die stundenweise oder völlige Schließung von Foren vor. Wir weisen Sie darauf hin, dass wir auch keine Links zu anderen Websites akzeptieren.
Als Nutzer stimmen Sie der Speicherung der von Ihnen angegebenen Daten (Stamm-, Verkehrsdaten, etc.) ausdrücklich zu. Die angegebenen Daten werden an staatliche Stellen (z. B. Polizei, Gericht) bei Untersuchung von vom Nutzer verbreiteten Materialien, oder sonst vorgenommenen ungesetzlichen Aktivitäten, weitergegeben. Weiters werden angegebene Daten (Name und Adresse) an sonstige Dritte bei Verletzung von Rechten oder sofern deren Rechtsverletzung nachvollziehbar behauptet wird (zB gem. § 18 Abs. 4 ECG), weitergegeben. Mit der Erstellung von Kommentaren stimmen Sie dem ausdrücklich zu und verzichten auf die Geltendmachung von jeglichen Ansprüchen. Siehe dazu auch unsere Forenregeln/Betriebsbedingungen in den AGB.