Strafe für FacebookGrößere Portion Misstrauen

EU-Strafe für Facebook als wichtiger Denkanstoß.

 

Facebook wurde von der EU-Kommission zu einer Strafe von 110 Millionen Euro verdonnert. Das Versprechen, die Nutzerdaten nach der milliardenschweren Übernahme des Mitteilungsdienstes WhatsApp nicht zwischen den beiden mächtigen Netzwerken auszutauschen, wurde gebrochen. Täuschung nennt das die EU-Behörde. Denn technisch möglich war ein automatischer Abgleich der Nutzerprofile von Beginn an. Entgegen allen Beteuerungen.

Mit geradezu erschütterndem verbalen Achselzucken quittiert indes Facebook die Strafe: Die 2014 bei der Übernahme gemachten Fehler seien keine Absicht gewesen. Fall erledigt. Fehler? Keine Absicht? Schwamm drüber? Hoffentlich nicht. Denn Strafen wie diese sowie das dreiste Vorgehen in der Causa sollten zumindest als Denkanstoß für jeden Nutzer, aber auch für die Wettbewerbsbehörden gelten.

Wenn es um wertvolle persönliche Daten geht, kann die „gesunde Portion“ Misstrauen gar nicht groß genug ausfallen.

Kommentieren

Bei der Erstellung von Kommentaren haben Nutzer rechtliche Bestimmungen (z. B. Privat-, Strafrecht), die Netiquette und Forenregeln einzuhalten. Was wir in diesem Forum nicht dulden: Beschimpfungen, Verspottungen, Belästigungen, Ehrbeleidigungen, Verhetzung, Diskriminierung in jedweder Form, Rassismus, Aufrufe zu Gewalt oder gar Selbstjustiz. Beiträge, die diesen Bestimmungen zuwiderlaufen, werden bei Kenntnis gelöscht, Nutzer im Wiederholungsfall gesperrt. Zudem behalten wir uns die stundenweise oder völlige Schließung von Foren vor. Wir weisen Sie darauf hin, dass wir auch keine Links zu anderen Websites akzeptieren.
Als Nutzer stimmen Sie der Speicherung der von Ihnen angegebenen Daten (Stamm-, Verkehrsdaten, etc.) ausdrücklich zu. Die angegebenen Daten werden an staatliche Stellen (z. B. Polizei, Gericht) bei Untersuchung von vom Nutzer verbreiteten Materialien, oder sonst vorgenommenen ungesetzlichen Aktivitäten, weitergegeben. Weiters werden angegebene Daten (Name und Adresse) an sonstige Dritte bei Verletzung von Rechten oder sofern deren Rechtsverletzung nachvollziehbar behauptet wird (zB gem. § 18 Abs. 4 ECG), weitergegeben. Mit der Erstellung von Kommentaren stimmen Sie dem ausdrücklich zu und verzichten auf die Geltendmachung von jeglichen Ansprüchen. Siehe dazu auch unsere Forenregeln/Betriebsbedingungen in den AGB.