Hakenkreuz-BurgKein Interesse an Schandmal

 

Jeden Staatsbürger, der eine Hakenkreuzfahne aus dem Fenster hängt, würde die Gesetzesfaust treffen. Das ist gut so. Warum Verbots- und andere einschlägige Gesetze aber an der Mauer der Burgruine Hochkraig abprallen wie an Teflon und sich bisher offenbar kein Politiker ernsthaft etwas dabei gedacht hat, dass dort meterhoch eine Verherrlichung der Hitlerei ins Land strahlt, erkläre uns, wer eine plausible Begründung dafür findet.

Es sollte im besonderen öffentlichen Interesse sein, solch ein Schandmal endlich zu beseitigen. Wie gering dieses Interesse auf offizieller Seite ist, zeigt sich aktuell nach einer Anzeige des P.E.N.-Clubs bei der BH St. Veit. Die dortige Behördenleiterin verweigert der Öffentlichkeit beharrlich jede Information dazu – kein öffentliches Interesse, sagt sie.

Wir werden dennoch weiter bohren. Im Sinne der Interessen Kärntens!

Kommentieren