Alk und NikotinGegen den Strom und die Vernunft

Bei Tschick und Alk liegt Österreich im OECD-Spitzenfeld.

 

Ob sich am 1. Mai 2018 die Nebelmaschinerie in Österreichs Räucherkammern/Lokalitäten endgültig lichten wird oder der Kampf gegen die Kippen womöglich kippt, bleibt noch abzuwarten.

Fakt ist: Wir stehen beim Konsum von Alkohol und Nikotin am OECD-Stockerl: pro Person/per anno im Schnitt 12,3 Liter reiner Alkohol. 24,3 Prozent greifen täglich zum Lebenszeitverkürzer, passiv am Rauch Teilhabendürfende sind nicht vermerkt. Wo endet maßvoller "Genuss"? Wo beginnt letales Laster?

Gegen den Strom. Gegen die Vernunft. Da zeigt Österreich auf, nicht zuletzt wegen der mindestens seit 1992 in steter Handlungsunfähigkeit kauernder Politik. "Die Verbote könnten strenger sein", merkte die OECD an. Wohl wahr. Und: das Bewusstsein eigener Endlichkeit größer.

Dass es nicht noch mehr direkte (und indirekte) Opfer gibt, ist erstklassiger Gesundheitsversorgung zu verdanken. Trost – so schal wie das sechste Bier und der vorvorvorvorletzte Tschick.

Zwischen 22 Uhr und 8 Uhr ist das Erstellen von Kommentaren nicht möglich.
Danke für Ihr Verständnis.