Über GlaubwürdigkeitVertrauen oder Lügenpresse

 

Ein Schlagwort hallte vergangenes Jahr laut durch Deutschland: „Lügenpresse“. Und Donald Trump wurde nicht müde, seriöse Medien wie etwa CNN der „Fake News“ – gefälschter Nachrichten – zu bezichtigen.

Der Westdeutsche Rundfunk WDR gab nun eine Studie in Auftrag, deren Ergebnisse sich mit den Verhältnissen bei uns decken dürften.
Demnach halten 89 Prozent der Deutschen die Glaubwürdigkeit der Medien für hoch oder sehr hoch.

Am besten schneidet dabei das öffentlich-rechtliche Radio ab, dem 74 Prozent vertrauen, das Fernsehen folgt mit 72 Prozent.

Auch seriöse Tageszeitungen, wie wir eine sind, genießen viel Vertrauen: 65 Prozent der Befragten glauben uns vollkommen.

Im Gegensatz zur sogenannten Boulevardpresse: Die kommt auf eben einmal acht Prozent Glaubwürdigkeit und liegt damit gleich abgeschlagen mit den sogenannten sozialen Medien wie Facebook und Twitter.

Interessantes birgt auch eine Nebenfrage: Großes oder sehr großes Vertrauen haben 88 Prozent der Deutschen in die Polizei, gefolgt von der Stiftung Warentest (72) und dem Bundesverfassungsgericht (69).
So, liebe Leserinnen und Leser, sieht eine stabile
Demokratie aus. Tragen wir alle(s) dazu bei, dass es so bleibt.

Kommentieren

Bei der Erstellung von Kommentaren haben Nutzer rechtliche Bestimmungen (z. B. Privat-, Strafrecht), die Netiquette und Forenregeln einzuhalten. Was wir in diesem Forum nicht dulden: Beschimpfungen, Verspottungen, Belästigungen, Ehrbeleidigungen, Verhetzung, Diskriminierung in jedweder Form, Rassismus, Aufrufe zu Gewalt oder gar Selbstjustiz. Beiträge, die diesen Bestimmungen zuwiderlaufen, werden bei Kenntnis gelöscht, Nutzer im Wiederholungsfall gesperrt. Zudem behalten wir uns die stundenweise oder völlige Schließung von Foren vor. Wir weisen Sie darauf hin, dass wir auch keine Links zu anderen Websites akzeptieren.
Als Nutzer stimmen Sie der Speicherung der von Ihnen angegebenen Daten (Stamm-, Verkehrsdaten, etc.) ausdrücklich zu. Die angegebenen Daten werden an staatliche Stellen (z. B. Polizei, Gericht) bei Untersuchung von vom Nutzer verbreiteten Materialien, oder sonst vorgenommenen ungesetzlichen Aktivitäten, weitergegeben. Weiters werden angegebene Daten (Name und Adresse) an sonstige Dritte bei Verletzung von Rechten oder sofern deren Rechtsverletzung nachvollziehbar behauptet wird (zB gem. § 18 Abs. 4 ECG), weitergegeben. Mit der Erstellung von Kommentaren stimmen Sie dem ausdrücklich zu und verzichten auf die Geltendmachung von jeglichen Ansprüchen. Siehe dazu auch unsere Forenregeln/Betriebsbedingungen in den AGB.