Springe zu: Inhalt | Hauptnavigation | Seitenleiste | Fußzeile
  • Zur Kärnten-Ausgabe
  • 31. Oktober 2014 19:34 Uhr | Als Startseite
    Neu registrieren
     
    Spatenstich für das "Zentrum für Suchtmedizin" Note 2,7 für Krankenhäuser Voriger Artikel Aktuelle Artikel: Wellness & Gesundheit Nächster Artikel Spatenstich für das "Zentrum für Suchtmedizin" Note 2,7 für Krankenhäuser
    Zuletzt aktualisiert: 13.08.2007 um 10:44 Uhr

    Pflegeleicht

    Das große Anti-Pickel-Programm für strahlende Teenager-Haut.

    Pflegt man die Haut richtig, dann kann auch Teenagerhaut nahezu pickelfrei sein

    Foto © PixelioPflegt man die Haut richtig, dann kann auch Teenagerhaut nahezu pickelfrei sein

    Wann genau der erste Pickel auftritt, ist völlig ungewiss. Eines steht aber fest: Er läutet einen Lebensabschnitt ein, in dem Gesichtswäsche unverzichtbar ist. Tag für Tag. Wie, das erklärt die Dermatologin Daisy Kopera:

    Befrei' dich vom Make-Up. "Wer sich schminkt, braucht abends ein Reinigungsprodukt, damit die Poren nicht verstopfen", sagt sie. "Sonst reicht Wasser aus." Mit dem Märchen von "Hirsch Zitronella" räumt Kopera auf: "Verzichten Sie auf Seifen, das stört den natürlichen ph-Wert der Haut."

    Alles eine Frage des Typs. Gel oder Milch? "Das hängt vom Hauttyp ab", sagt Kopera und rät bei trockener Haut zu Reinigungsmilch und bei fetter Haut zu Gels. Ist es notwendig, sein Gesicht doppelt, mit Lotion und Tonic, zu klären? "Viele Gesichtswässer sind alkoholhaltig und helfen bei fetterer Haut dabei, überschüssiges Fett abzutragen."

    Lieber nicht auf Tuchfühlung gehen! Wer zu trockener Haut neigt, sollte lieber die Finger von Reinigungstüchern lassen. Auch sie enthalten Alkohole und trocknen sensible Partien noch mehr aus.

    Die Extraportion Pflege. "Jeder Kontakt mit Wasser laugt die Haut aus", sagt Kopera. Gönnen Sie Ihrem Gesicht also nach der Wäsche kräftig Pflege in Form von feuchtigkeitsspendenden Cremen - abhängig vom Fettgehalt der Haut. Aber: "Verzichten Sie auf Duftstoffe in Pflegeprodukten, das kann Allergien auslösen." Und: "Kontrollieren Sie, ob ätherische Öle in Naturkosmetika enthalten sind."

    Das-Pickel-Programm. Finger weg von den Pusteln! "Lassen Sie Hautunreinheiten vom Dermatologen abklären." Und so genannte Pickel-Stifte? Kopera: "Sie sind eine Vorstufe zu Aknemitteln und trocknen Pickel aus."

    JULIA SCHAFFERHOFER

    Buben

    "Pubertierende Jungs machen sich oft zu wenig Gedanken über die Gesichtspflege", weiß die Dermatologin Daisy Kopera aus Erfahrung. Also, motivieren Sie auch Buben zur täglichen Gesichtswäsche.

    Handtücher wechseln

    Eines für den Körper, eines für die Hände "und bitte ein eigenes Handtuch fürs verwenden." Das verhindert, dass die Haut unnötig verschmutzt wird.

    Tube statt Tiegel

    "Cremen im Tiegel sind schneller mit Bakterien angereichert als jene in Tuben oder Pumpspendern", sagt die Hautärztin.

    Persönlicher Pinsel

    Wichtig: "Keinen Familien-Rougepinsel verwenden, sondern am besten immer den eigenen."

    Haltbarkeitsdatum

    Während Gesichtspuder nahezu unbegrenzt haltbar ist, sollten Cremen und Body Lotions nach spätestens einem Jahr gewechselt werden, Grundierungen, Lippenstifte sowie Lidschatten tauscht man nach rund zwei Jahren aus.

    Mehr Wellness & Gesundheit

    Mehr aus dem Web

      Pollen in der Luft

      Fotolia: doris oberfrank-list




      Thermen-Genuss

       

      KLEINE.tv

      KAC und VSV starten in den "Movember"

      Jedes Jahr im November ist der so genannte "Movember" (MOustache und noV...Bewertet mit 3 Sternen

       

      Gesundheits-Newsletter

      Tipps für Ihre Gesundheit und Ihr Wohlbefinden!

       

      Übergewicht?

      Pixelio/chocolat01

      Vorträge, Seminare, Termine

       


      Seitenübersicht

      Zum Seitenanfang
      Bitte Javascript aktivieren!