Springe zu: Inhalt | Hauptnavigation | Seitenleiste | Fußzeile
  • Zur Kärnten-Ausgabe
  • 03. September 2014 04:44 Uhr | Als Startseite
    Neu registrieren
     
    Neuer Anlauf für Rauchverbot Rauchverbot in Gastronomie "schwer umsetzbar" Voriger Artikel Aktuelle Artikel: Wellness & Gesundheit Nächster Artikel Neuer Anlauf für Rauchverbot Rauchverbot in Gastronomie "schwer umsetzbar"
    Zuletzt aktualisiert: 09.05.2012 um 11:49 UhrKommentare

    Milde Salzlösungen halten Nasenschleimhaut feucht

    Foto © APA

    Schon seit der Antike wird Salz in der Heilkunde verwendet. "Heute wird das Baden in stark salzhaltigem Wasser - etwa im Toten Meer - oder entsprechenden Heilbädern zum Beispiel bei Schuppenflechte sehr erfolgreich eingesetzt", erläutert Klostermedizin-Experte Johannes Gottfried Mayer.

    Sehr milde Salzlösungen hätten sich außerdem als Nasensprays bei Schnupfen bewährt: Sie machen die Nase frei, ohne die Schleimhäute auszutrocknen und fördern so die Heilung.

    Auch vorbeugend lassen sich solche salzhaltigen Sprays nutzen, wie Mayer hinzufügt. Denn sie befeuchten die Nasenschleimhaut und schützen diese so vor eindringenden Fremdstoffen. Davon können zum Beispiel Menschen mit Heuschnupfen profitieren, um ihre Beschwerden zu lindern.

    Quelle: APA

    Mehr Wellness & Gesundheit

    Mehr aus dem Web

      Pollen in der Luft

      Fotolia: doris oberfrank-list




      Thermen-Genuss

       

      KLEINE.tv

      Ebola nun auch im Kongo: Brite ausgeflogen

      Die Ebola-Seuche in Westafrika breitet sich immer weiter aus und ist nun...Noch nicht bewertet

       

      Gesundheits-Newsletter

      Tipps für Ihre Gesundheit und Ihr Wohlbefinden!

       

      Übergewicht?

      Pixelio/chocolat01

      Vorträge, Seminare, Termine

       


      Seitenübersicht

      Zum Seitenanfang
      Bitte Javascript aktivieren!