Springe zu: Inhalt | Hauptnavigation | Seitenleiste | Fußzeile
  • Zur Kärnten-Ausgabe
  • 19. April 2014 03:54 Uhr | Als Startseite
    Neu registrieren
    Stress steckt an Grazer forschen nach Ursache für späte HIV-Diagnose Voriger Artikel Aktuelle Artikel: Wellness & Gesundheit Nächster Artikel Stress steckt an Grazer forschen nach Ursache für späte HIV-Diagnose
    Zuletzt aktualisiert: 04.05.2011 um 11:29 UhrKommentare

    Hände waschen schützt vor Infektionen

    Foto © APA

    Mehrmaliges Händewaschen am Tag schützt vor Infektionen - dabei sollten aber nicht nur die Handflächen, sondern auch die Fingerzwischenräume gründlich mit Seife gereinigt werden. Das rät die Bundeszentrale für gesundheitliche Aufklärung (BZgA) in Köln anlässlich des Welt-Händehygienetags am 5. Mai.

    Hintergrund des Appells ist, dass viele Krankheiten über die sogenannte Tröpfchen- oder Schmierinfektion übertragen werden, wenn die Händehygiene vernachlässigt wird. Um diesen Übertragungsweg weiter einzudämmen, ist der BZgA zufolge außerdem wichtig, möglichst nicht in den Raum hinein zu niesen oder zu husten, sondern zum Beispiel in die Armbeuge oder in diesem Fall ein Einmaltaschentuch zu verwenden.

    Quelle: APA

    Mehr Wellness & Gesundheit

    Mehr aus dem Web

      Die Kleine Zeitung fastet!


      Pollen in der Luft

      Fotolia: doris oberfrank-list


      Buchtipps

      Neues zu Gesundheit

      Fotolia: PhotoSG
       


      Thermen-Genuss

       

      KLEINE.tv

      Fünf Minuten für einen flachen Bauch

      Wir zeigen Ihnen, wie Sie in wenigen Minuten zu Ihrer Bikinifigur kommen.Noch nicht bewertet

       

      Gesundheits-Newsletter

      Tipps für Ihre Gesundheit und Ihr Wohlbefinden!

       

      Übergewicht?

      Pixelio/chocolat01

      Vorträge, Seminare, Termine

       


      Seitenübersicht

      Zum Seitenanfang