Springe zu: Inhalt | Hauptnavigation | Seitenleiste | Fußzeile
  • Zur Kärnten-Ausgabe
  • 23. April 2014 15:20 Uhr | Als Startseite
    Neu registrieren
    Home » Tiere
    Fu Bao liebt Schaukeln Kater terrorisierte Familie: Polizei musste ausrücken Voriger Artikel Aktuelle Artikel: Tiere Nächster Artikel Fu Bao liebt Schaukeln Kater terrorisierte Familie: Polizei musste ausrücken
    Zuletzt aktualisiert: 10.05.2012 um 12:09 UhrKommentare

    Nachwuchs bei den Nyalas im Tiergarten Schönbrunn

    Wieder Nachwuchs im Tiergarten Schönbrunn: Nyala-Weibchen Lea hat am Dienstag ein weibliches Jungtier zur Welt gebracht.

    Foto © APA

    Seine Pfleger haben dem gestreiften Nachwuchs den Namen Amanda gegeben.

    "Die Kälber dieser südostafrikanischen Antilopenart sind sogenannte Ablieger. Sie folgen ihrer Mutter nicht ständig, sondern liegen versteckt am Boden und sind dadurch vor Fressfeinden geschützt", so Tiergartendirektorin Dagmar Schratter am Donnerstag in einer Aussendung.

    Die Jungtiere, die nach einer Tragzeit von rund sieben Monaten geboren werden, werden das erste halbe Jahr gesäugt. Die Schönbrunner Nyala-Gruppe besteht nun aus sechs Tieren. Die ausgewachsenen Männchen und Weibchen sind leicht zu unterscheiden: Während die männlichen Tiere schiefergrau gefärbt sind und schraubenartig gedrehte Hörner tragen, sind die Nyala-Weibchen hornlos und rötlich-braun gefärbt.


    Mehr Tiere

    Mehr aus dem Web

      A(meise) bis Z(ebra) im Fotoklick

      Fu Bao liebt seine Schaukel 

      Fu Bao liebt seine Schaukel

       

      KLEINE.tv

      Haustiermarkt in Bagdad boomt

      Ob Pfau, Affe, Flamingo oder Falke - auf dem Kleintiermarkt der irakisch...Noch nicht bewertet

      Ratgeber

      Foto: KLZ/Marija Kanizaj

      Exklusiv im Vorteilsclub: Das Buch "Mein Hund - Der Ratgeber für ein ganzes Hundeleben". In allen Büros der Kleinen Zeitung um nur 9,90 Euro erhältlich oder hier online gleich bestellen!

       


      Broschüre

      Foto: Verein Tierschutz macht Schule

      Sind Sie unsicher im Umgang mit Hunden? Ratschläge und Anregungen von Experten zu diesem Thema finden Sie in der kostenlosen Broschüre "Hunde sicher verstehen" vom Verein "Tierschutz macht Schule".



      Seitenübersicht

      Zum Seitenanfang