Springe zu: Inhalt | Hauptnavigation | Seitenleiste | Fußzeile
  • Zur Kärnten-Ausgabe
  • 24. April 2014 23:44 Uhr | Als Startseite
    Neu registrieren
    Home » Reise
     
    Hoden, Larven, dicke Wanzen: Spezialitäten im alten Hanoi Keine neuen Gespräche bei Lufthansa Voriger Artikel Aktuelle Artikel: Reise Nächster Artikel Hoden, Larven, dicke Wanzen: Spezialitäten im alten Hanoi Keine neuen Gespräche bei Lufthansa
    Zuletzt aktualisiert: 21.06.2007 um 13:05 Uhr

    Den Blick immer nach oben

    Die unzähligen Schornsteine gelten als Wahrzeichen von Rovinj. Und als Visitenkarte der Familien.

    Rovinj

    Foto © www.rovinj.atRovinj

    Eine sanfte Brise weht über das Meer. Langsam gleiten wir mit einer schnittigen Segeljacht die Küste Istriens entlang, Richtung Rovinj. Es gibt keine bessere Möglichkeit, den Reiz dieser Küstenlandschaft zu erleben. Mit der mächtigen Kathedrale der Heiligen Euphemia auf dem Hügel am Rand der Altstadt ist Rovinj der wohl unverwechselbarste Ort auf der Halbinsel Istrien. Es ist Abend, märchenhaft schöne Wolkenformationen sind in rot-oranges Licht getaucht. Die Scheinwerfer, mit denen die Kathedrale angestrahlt wird, sind schon eingeschaltet. Sie geben dem mächtigen Kirchenbau den Anschein architektonischer Leichtigkeit.

    Blick Richtung Dächer. Um eine andere Besonderheit von Rovinj zu sehen, ist es bei unserer Ankunft im Hafen schon zu dunkel. Wir müssen auf den nächsten Tag warten. Beim Spaziergang durch die Stadt müssen wir unsere Blicke nach oben richten, zu den Dächern der Häuser und zu den Schornsteinen. Die meisten dieser Schornsteine in der Altstadt waren, als sie gebaut wurden, nicht bloß Gebrauchsobjekte, sondern kleine Kunstwerke.

    Enge Gassen. Die Stadt ist seit Jahrhunderten Anziehungspunkt für viele Menschen aus der Umgebung, die in dieser unruhigen Region Schutz vor Erdbeben und Eroberer suchten und später auch für manche aus der Ferne, die sich zur Ruhe setzen wollten. So wuchs die Stadt und mit ihr die Vielfalt ihrer Bewohner mit ihren Unterschieden und Eigenarten. Weil die Insel klein war, musste sich die Stadt in die Höhe entwickeln. Enge Gassen mit aufgestockten Häusern wurden zum Charakteristikum von Rovinj.


    Rovinj

    Wissenswertes über die Stadt - Sehenswürdigkeiten, Restaurants, Wetter, Strände, Veranstaltungen usw. unter
    www.mein-kroatien.info/Rovinj

    Restaurant und Hotel "Angelo d'Oro". Doppelzimmer mit Frühstück in der Hochsaison: 92 Euro pro Person.
    www.rovinj.at

    Mehr Reise

    Mehr aus dem Web

      Reiseangebote

      Angebote suchen:

       




      Reise-Newsletter

      Länder, Städte, Inselträume: Infos fürs Fernweh per E-Mail!

       

      Leserreisen

      zur Leserreise


      Seitenübersicht

      Zum Seitenanfang