Springe zu: Inhalt | Hauptnavigation | Seitenleiste | Fußzeile
  • Zur Kärnten-Ausgabe
  • 31. Juli 2014 23:45 Uhr | Als Startseite
    Neu registrieren
    Home » Reise
     
    So viel Trinkgeld ist im Ausland angemessen Grinzing, das Dorf in der Stadt Voriger Artikel Aktuelle Artikel: Reise Nächster Artikel So viel Trinkgeld ist im Ausland angemessen Grinzing, das Dorf in der Stadt
    Zuletzt aktualisiert: 28.11.2012 um 15:10 UhrKommentare

    Skylink: "Klassischer Bauschaden", nicht mehr

    Nicht der Boden selbst, sondern einige Platten im Anfang Juni eröffneten "Check-in 3“ auf dem Flughafen Wien haben laut Airport-Sprecher Peter Kleemann vereinzelt Blasen gebildet.

    Foto © AP

    Es handle sich dabei um Deckel, die den Zugang in den Hohlraum darunter ermöglichen. 95 Prozent davon seien bereits ausgetauscht, sagte Kleemann am Mittwoch nach einem von ihm durchgeführten "Lokalaugenschein" in Reaktion auf Medienberichte.

    Es liege ein "klassischer Bauschaden" vor, wie er bei jedem Großvorhaben vorkommen könne und der sehr rasch behoben werde, so der Sprecher. "Der Boden an sich ist in Ordnung." Die Blasenbildung sei an einzelnen Platten vor allem im Pier-Bereich F und G aufgetreten. Wirtschaftlich sei die Sache unbedeutend und störe auch nicht den Betrieb.

    Zu den Kosten der Sanierung machte Kleemann keine Angaben. Die Angelegenheit sei jedenfalls "so gut wie behoben" und werde in die Schadenersatzbewertung aufgenommen.


    Mehr Reise

    Mehr aus dem Web

      Reiseangebote

      Angebote suchen:

       


      Reise-Newsletter

      Länder, Städte, Inselträume: Infos fürs Fernweh per E-Mail!

       

      Leserreisen

      zur Leserreise


      Seitenübersicht

      Zum Seitenanfang
      Bitte Javascript aktivieren!