Springe zu: Inhalt | Hauptnavigation | Seitenleiste | Fußzeile
  • Zur Kärnten-Ausgabe
  • 25. April 2014 02:01 Uhr | Als Startseite
    Neu registrieren
    Home » Reise
     
    Hoden, Larven, dicke Wanzen: Spezialitäten im alten Hanoi Keine neuen Gespräche bei Lufthansa Voriger Artikel Aktuelle Artikel: Reise Nächster Artikel Hoden, Larven, dicke Wanzen: Spezialitäten im alten Hanoi Keine neuen Gespräche bei Lufthansa
    Zuletzt aktualisiert: 25.08.2012 um 15:57 UhrKommentare

    Empire State Building zieht jährlich vier Millionen Besucher an

    Der 381-Meter-Wolkenkratzer war bis 1972 das höchste Gebäude der Welt.

    Empire State Building

    Foto © ReutersEmpire State Building

    Das Empire State Building im Herzen von Manhattan ist eine der bekanntesten Sehenswürdigkeiten von New York. Der Wolkenkratzer kommt auf eine Höhe von 381 Metern, mit dem Antennenmast auf der charakteristischen Art-Deco-Spitze sogar auf etwa 443 Meter. Vier Millionen Besucher jährlich genießen den Blick in die Straßenschluchten und über das Häusermeer.

    Das vom Börsenspekulanten und General-Motors-Gründer John J. Raskob finanzierte und vom Architekten William Lamb entworfene Gebäude wurde in nur dreizehneinhalb Monaten hochgezogen. Zur Einweihung 1931 ließ Präsident Herbert Hoover die Lichter in den 102 Stockwerken erstrahlen.

    Bis 1972 blieb das Empire State Building höchstes Gebäude weltweit, dann wurde es vom World Trade Center (WTC) abgelöst. Als die Zwillingstürme bei den Anschlägen des 11. September 2001 zusammenbrachen, wurde es zum höchsten Wolkenkratzer New Yorks. Den Rang hat ihm mittlerweile aber der WTC-Nachfolgebau abgelaufen, der 2013 fertiggestellt werden soll.


    Mehr Reise

    Mehr aus dem Web

      Reiseangebote

      Angebote suchen:

       




      Reise-Newsletter

      Länder, Städte, Inselträume: Infos fürs Fernweh per E-Mail!

       

      Leserreisen

      zur Leserreise


      Seitenübersicht

      Zum Seitenanfang