Springe zu: Inhalt | Hauptnavigation | Seitenleiste | Fußzeile
  • Zur Kärnten-Ausgabe
  • 23. Oktober 2014 10:47 Uhr | Als Startseite
    Neu registrieren
    Home » Reise
     
    "Zerst die Kuh, nochand du!" Relax Guide streut den Steirern reichlich Lilien Voriger Artikel Aktuelle Artikel: Reise Nächster Artikel "Zerst die Kuh, nochand du!" Relax Guide streut den Steirern reichlich Lilien
    Zuletzt aktualisiert: 10.06.2009 um 17:47 UhrKommentare

    Vom Zauber der "Amalfitana"

    Über "autoverschiebende" Chauffeure, stolze Seerepublikaner und Landschaftsbanausen a la Hollywood: Eine Fahrt entlang der italienischen Amalfiküste - von Sorrent bis Ravello.

    Blick von Ravello auf Amalfi

    Foto © www.flickr.comBlick von Ravello auf Amalfi

    Ta-Tuut, Tu-Ta-Tuuuut: Michele macht lautstark auf sein Gefährt aufmerksam und zaubert auch den allerletzten Funken Müdigkeit weg, den man zur frühmorgendlichen Stunde noch verspüren könnte. Es ist allerdings nicht sein südländisches Temperament, das den stets gut gelaunten Busfahrer dazu verleitet, rhythmisch auf die Hupe zu drücken. Und übrigens: Auf die Tube drücken, das würde die Strecke, sobald man die Ortstafel von Sorrent hinter sich gelassen hat, sowieso nicht zulassen. Entlang der "Costiera Amalfitana", die Giovanni Boccaccio dazu verleitete, von der "anmutigsten Gegend Italiens" zu schreiben und wo die Sirenen Odysseus verzauberten.

    Kurven, Schluchten und Spitzkehren. Wie ein Kätzchen schmiegt sich die Straße an die Felsen, schlängelt sich in schwindelerregender Höhe dahin, passiert Ansichtskarten-Orte und wagt sich nur wenige Male zum Meer hinab. Wer diese Flut an Kurven, Schluchten und Spitzkehren unfallfrei passieren möchte, muss sich Gehör verschaffen und so Entgegenkommende warnen. Verkehrsregel "made in Amalfi" sozusagen. A propos Regeln: Ein falsch geparktes Auto, das dem Bus die Durchfahrt verwehrt? Unmöglich, das gibt's bei Michele nicht. Da heißt es: Ärmel hochkrempeln und mit Landsmann Mario die Benzinkutsche umheben. Da weiß man dann auch, warum das durchschnittliche Italo-Auto nicht über Limousinen-Ausmaße verfügt. "So funktioniert das bei uns", reibt sich Mario die Hände und schwingt sich mit einem schelmischen Grinsen wieder auf seinen Sitz.

    Amalfi. Für sensible Mägen ist die schlangenhafte Fortbewegung eine Herausforderung. Da kommt ein Stopp in Amalfi zur rechten Zeit. Den unermesslichen Reichtum der einstigen Freien Seerepublik kann man nur noch erahnen. Die Einkommensquellen der Neuzeit: Gelb schimmernder Limoncello statt Edelsteingeschmeide, Muschelbastelei statt Elfenbeinkunstwerk, Pareo statt feinem Stoff. Und den kleinen rosefarbenen Leuchtturm zur Erinnerung bezahlt man in Euro - nicht in Tari. "Ja, wir Amalfitani hatten sogar unsere eigene Währung", erklärt der elegante Padrone in seinem kleinen Geschäft hinter dem Dom.

    Blumige Inspirationsquelle. Ein noch schmalerer, noch kurvenreicherer Weg? Das geht nicht? Aber sicher! Und zwar auf der Strecke nach Ravello. 350 Meter thront der elegante Ort über dem Meer. Die meisten Besucher kommen wegen der Villa Rufolo - oder genauer gesagt wegen der Grünanlagen. Hier fand Richard Wagner die Inspiration zum zweiten Akt des "Parsifal" und "Klingsors Zaubergarten". Rot, Violett, Orange, Gelb, Weiß - in allen Farben blüht das Blumenmeer und konkurriert mit dem Blau des Golfs von Salerno. Kaum zu glauben, was mir Maria in dem kleinen Keramikgeschäft in der Via Roma steckt. "Signorina, stellen Sie sich das einmal vor, sie hat einfach die Vorhänge zugezogen und ihre DVDs ausgepackt." Wer die stolze Dame so enerviert? Scarlett Johansson in jungen Jahren, die sich während der Dreharbeiten zu "Good Woman" lieber in ihr Zimmer zurückzog, als den Ausblick zu genießen.

    MARTINA STIX

    Aktuelles Angebot

    Eine achttägige Sternfahrt (Amalfiküste, Neapel, Pompeji, Vesuv, Sorrent, Capri, Herkulaneum, Paestum) findet man z.B. bei Prima Reisen (Buchung auch über Gruber Reisen). Im Preis von 999 Euro sind Hin-/Rückflug ab Wien, Unterbringung im Vier-Stern-Hotel, Halbpension, Ausflüge (exkl. Eintritte) etc. inkludiert. Termine: 14.-21. 6. (Skyeurope), 5.-12. 9. (Lauda Air), 20.-27. 9. (Skyeurope), 3.-10. 10. (Lauda Air), 10.-17. 10. (Lauda Air). Springer Reisen hat die Region ebenfalls im Programm.

    Foto

    Foto © <a href='http://www.flickr.com/photos/nileguide/3172624527/' class='linku' target='_blank'>www.fllickr.com</a>

    Bild vergrößernAmalfi-KüsteFoto © www.fllickr.com

    Flugverbindung

    Tickets nach Neapel bietet unter anderem Lauda Air an. Angesteuert wird die Stadt dienstags und samstags (Weiterflug Catania). Die Flüge sind ab 129 Euro (oneway, inklusive aller Taxen und Gebühren) zu haben.

    Mehr Reise

    Mehr aus dem Web

      Reiseangebote

      Angebote suchen:

       


      Reise-Newsletter

      Länder, Städte, Inselträume: Infos fürs Fernweh per E-Mail!

       

      Leserreisen

      zur Leserreise


      Seitenübersicht

      Zum Seitenanfang
      Bitte Javascript aktivieren!