Crash mit FerrariSchauspieler Luke Wilson befreite Frau aus Unfallauto

"Er war der Held, er hat Verantwortung übernommen"

Luke Wilson
Luke Wilson © Jack Dempsey/Invision/AP
 

US-Schauspieler Luke Wilson (46, "Die Royal Tenenbaums") hat nach einem Autounfall nicht lang gefackelt und dabei geholfen, eine verletzte Frau zu retten. Der Unfall habe sich am Dienstag (Ortszeit) in Los Angeles ereignet, wie US-Medien am Mittwoch unter Berufung auf Polizeiangaben berichteten.

Demnach sei beim Zusammenstoß eines Ferrari-Sportwagens mit mehreren anderen Autos ein Mann tödlich verletzt worden. Zwei weitere Menschen erlitten ebenfalls Verletzungen, darunter der US-Golfprofi Bill Haas.

Ein Zeuge sagte dem Branchenblatt "Hollywood Reporter", er habe gemeinsam mit Wilson eine Frau befreit, die in einem der Unfallwagen eingeklemmt war. "Er war der Held, er hat Verantwortung übernommen", sagte der Zeuge über Wilsons Einsatz. Die beiden hätten befürchtet, dass eines der Autos Feuer fangen könnte, da sich bereits Rauch gebildet habe. Der Schauspieler selbst blieb den Medienberichten zufolge unverletzt. Sein Auto wurde leicht beschädigt.

 

Kommentieren

Bei der Erstellung von Kommentaren haben Nutzer rechtliche Bestimmungen (z. B. Privat-, Strafrecht), die Netiquette und Forenregeln einzuhalten. Was wir in diesem Forum nicht dulden: Beschimpfungen, Verspottungen, Belästigungen, Ehrbeleidigungen, Verhetzung, Diskriminierung in jedweder Form, Rassismus, Aufrufe zu Gewalt oder gar Selbstjustiz. Beiträge, die diesen Bestimmungen zuwiderlaufen, werden bei Kenntnis gelöscht, Nutzer im Wiederholungsfall gesperrt. Zudem behalten wir uns die stundenweise oder völlige Schließung von Foren vor. Wir weisen Sie darauf hin, dass wir auch keine Links zu anderen Websites akzeptieren.
Als Nutzer stimmen Sie der Speicherung der von Ihnen angegebenen Daten (Stamm-, Verkehrsdaten, etc.) ausdrücklich zu. Die angegebenen Daten werden an staatliche Stellen (z. B. Polizei, Gericht) bei Untersuchung von vom Nutzer verbreiteten Materialien, oder sonst vorgenommenen ungesetzlichen Aktivitäten, weitergegeben. Weiters werden angegebene Daten (Name und Adresse) an sonstige Dritte bei Verletzung von Rechten oder sofern deren Rechtsverletzung nachvollziehbar behauptet wird (zB gem. § 18 Abs. 4 ECG), weitergegeben. Mit der Erstellung von Kommentaren stimmen Sie dem ausdrücklich zu und verzichten auf die Geltendmachung von jeglichen Ansprüchen. Siehe dazu auch unsere Forenregeln/Betriebsbedingungen in den AGB.