HerzzerreißendGerührter Jimmy Kimmel moderierte mit krankem Sohn auf dem Arm

Late-Night-Talker Jimmy Kimmel hatte einen ganz besonderen Gast in seiner Sendung - seinen Sohn Billy.

© Screenshot/Youtube
 

Late-Night-Talker Jimmy Kimmel (50) hat in seiner Show einen ganz besonderen Gast begrüßt: seinen Sohn Billy, der im Frühjahr mit einem Herzfehler zur Welt kam. "Ich konnte vergangene Woche nicht hier sein, weil dieser Bub hier eine Herz-OP hatte", erklärte Kimmel mit Billy auf dem Arm.

Eingriff am Herzen

"Aber es geht ihm gut", betonte er am Montag (Ortszeit) sichtlich gerührt. "Er hat sich vielleicht in die Windeln gemacht, aber es geht ihm gut." Billy stehe nur noch eine Operation bevor. Bereits kurz nach seiner Geburt hatte sich das Kind einem Eingriff am Herzen unterziehen müssen. Schon damals hatte der Moderator in seiner Sendung darüber gesprochen und auch in der Folge immer wieder gefordert, dass Eltern aller Einkommensklassen weiterhin ein Anrecht auf eine gute Behandlung für ihre Kinder haben müssten.

Auch am Montag appellierte Kimmel leidenschaftlich an Politiker in Washington, mehr für die Gesundheitsversorgung von Kindern in den USA zu tun, deren Eltern nicht so wohlhabend seien wie er selbst. Immer wieder kämpfte der Komiker mit den Tränen: "Papa weint im Fernsehen, aber Billy nicht. Das ist unglaublich."

 

Kommentare (2)

Kommentieren
SirCampos
1
3
Lesenswert?

Süßer Bub.

Unser Kobold ist gottseidank kerngesund, aber das geht trotzdem nahe.

Allein die Vorstellung....

Antworten
eleasar
1
5
Lesenswert?

Wow, ein Vater, der für mehr Gerechtigkeit kämpft!

Ein echtes Vorbild! Mehr von solchen Nachrichten!

Antworten

Bei der Erstellung von Kommentaren haben Nutzer rechtliche Bestimmungen (z. B. Privat-, Strafrecht), die Netiquette und Forenregeln einzuhalten. Was wir in diesem Forum nicht dulden: Beschimpfungen, Verspottungen, Belästigungen, Ehrbeleidigungen, Verhetzung, Diskriminierung in jedweder Form, Rassismus, Aufrufe zu Gewalt oder gar Selbstjustiz. Beiträge, die diesen Bestimmungen zuwiderlaufen, werden bei Kenntnis gelöscht, Nutzer im Wiederholungsfall gesperrt. Zudem behalten wir uns die stundenweise oder völlige Schließung von Foren vor. Wir weisen Sie darauf hin, dass wir auch keine Links zu anderen Websites akzeptieren.
Als Nutzer stimmen Sie der Speicherung der von Ihnen angegebenen Daten (Stamm-, Verkehrsdaten, etc.) ausdrücklich zu. Die angegebenen Daten werden an staatliche Stellen (z. B. Polizei, Gericht) bei Untersuchung von vom Nutzer verbreiteten Materialien, oder sonst vorgenommenen ungesetzlichen Aktivitäten, weitergegeben. Weiters werden angegebene Daten (Name und Adresse) an sonstige Dritte bei Verletzung von Rechten oder sofern deren Rechtsverletzung nachvollziehbar behauptet wird (zB gem. § 18 Abs. 4 ECG), weitergegeben. Mit der Erstellung von Kommentaren stimmen Sie dem ausdrücklich zu und verzichten auf die Geltendmachung von jeglichen Ansprüchen. Siehe dazu auch unsere Forenregeln/Betriebsbedingungen in den AGB.