22 ° C
Graz

Russell Brand nach Paparazzi-Vorfall festgenommen

Montagnacht war in New Orleans ein Streit zwischen Brand und einem Fotografen, der Bilder von ihm schießen wollte, eskaliert. "Was ich getan habe, war ein Tribut an Steve Jobs", so der Schauspieler.

© AP
 

Der britische Schauspieler Russell Brand (36) ist nach Medienberichten am Donnerstag nach einem Paparazzi-Vorfall festgenommen worden. Dem Promi-Portal "Tmz.com" zufolge stellte sich Brand der Polizei in New Orleans (US-Staat Louisiana). Zuvor hatten die Behörden einen Haftbefehl gegen den Komiker erlassen.

Montagnacht war in New Orleans ein Streit zwischen Brand und einem Fotografen, der Bilder von ihm schießen wollte, eskaliert. Der Schauspieler soll sich das iPhone des Paparazzo gegriffen und es weggeworfen haben. Dabei sei eine Fensterscheibe zu Bruch gegangen. Brand hatte sich angeblich bereiterklärt, die Reparaturkosten zu begleichen.

"Tribut an Steve Jobs"

Brand twitterte am Mittwoch: "Seit dem Tod von Steve Jobs kann ich es nicht ertragen, wenn jemand ein iPhone respektlos benutzt. Was ich getan habe, war ein Tribut an sein Andenken". Apple-Gründer Jobs war im vorigen Oktober gestorben. Russell hält sich derzeit in New Orleans zu Dreharbeiten auf. Der Comedian spielte in Filmen wie "Arthur", "Männertrip" und "Nie wieder Sex mit der Ex" mit. Im Dezember hatte er sich nach gut einem Jahr Ehe von der kalifornischen Sängerin Katy Perry (27) getrennt.

Kommentieren

Bei der Erstellung von Kommentaren haben Nutzer rechtliche Bestimmungen (z. B. Privat-, Strafrecht), die Netiquette und Forenregeln einzuhalten. Was wir in diesem Forum nicht dulden: Beschimpfungen, Verspottungen, Belästigungen, Ehrbeleidigungen, Verhetzung, Diskriminierung in jedweder Form, Rassismus, Aufrufe zu Gewalt oder gar Selbstjustiz. Beiträge, die diesen Bestimmungen zuwiderlaufen, werden bei Kenntnis gelöscht, Nutzer im Wiederholungsfall gesperrt. Zudem behalten wir uns die stundenweise oder völlige Schließung von Foren vor. Wir weisen Sie darauf hin, dass wir auch keine Links zu anderen Websites akzeptieren.
Als Nutzer stimmen Sie der Speicherung der von Ihnen angegebenen Daten (Stamm-, Verkehrsdaten, etc.) ausdrücklich zu. Die angegebenen Daten werden an staatliche Stellen (z. B. Polizei, Gericht) bei Untersuchung von vom Nutzer verbreiteten Materialien, oder sonst vorgenommenen ungesetzlichen Aktivitäten, weitergegeben. Weiters werden angegebene Daten (Name und Adresse) an sonstige Dritte bei Verletzung von Rechten oder sofern deren Rechtsverletzung nachvollziehbar behauptet wird (zB gem. § 18 Abs. 4 ECG), weitergegeben. Mit der Erstellung von Kommentaren stimmen Sie dem ausdrücklich zu und verzichten auf die Geltendmachung von jeglichen Ansprüchen. Siehe dazu auch unsere Forenregeln/Betriebsbedingungen in den AGB.