BASTELANLEITUNG

So können Sie sich selbst Flip Flops basteln

Der Sommer ist wieder da! Für alle, die ihre Flip Flops schon in den Kasten verräumt haben, hier eine Anleitung, wie sie sich selbst noch schnell Jeans-Flip-Flops basteln können.

© Leopold Stocker Verlag
 

Beginnen Sie damit, die Länge der Zehenbänder zu berechnen:
Messen Sie die Länge beginnend von der Großzehenlücke
bis zur Mitte der Fußaußenseite und rechnen
Sie 10 cm hinzu = Ihre Länge für ein Zehenband.

Material:

  • 1 Korkplatte (Stärke 5 mm)
  • Kartonpapier
  • Baumwollstoff zum Verstärken
  • Alleskleber
  • Messer (spitz oder Stanleymesser)
  • Moosgummi (weiß)
  • Schuhsohlenkleber
  • Schleifpapier mit einer Körnung von 80
  • Prickelnadel
  • Stickgarn (weiß)
  • Sticknadel
  • Plusterstift (Rutschfestigkeit)
  • Transparentpapier
  • 1 alte Jeans
  • Klebestift
  • Nähseide (farblich passend)
  • 2 Bänder, weiß, Länge: je 15 cm

Arbeitsschritte.
Jeansbänder vorbereiten:
Verwenden Sie hierfür eine alte Jeans, die Sie nicht
mehr benötigen. Schneiden Sie entlang der Beininnennaht
vier Streifen in errechneter Länge und einer Breite von 2 cm zu.

Leopold Stocker Verlag Foto © Leopold Stocker Verlag

Fransen Sie die Seiten wie leicht aus. Legen Sie jeweils zwei Bänder rechts auf rechts aufeinander und nähen Sie diese an einem Ende 6 Zentimeter lang zusammen.

Leopold Stocker Verlag Foto © Leopold Stocker Verlag

Sohle vorbereiten.
Fertigen Sie eine Fußsohlenschablone an, indem Sie Ihren Fuß auf ein Blatt Papier stellen und mit einem Bleistift umranden. Kleben Sie den Baumwollstoff auf das Kartonpapier. Übertragen Sie die Schablone viermal auf die Korkplatte, zweimal auf das mit Baumwollstoff verstärkte Kartonpapier und zweimal auf den Moosgummi. Achten Sie darauf, dass Sie die Schablone vor dem Übertragen für den zweiten Schuh wenden. Schneiden Sie alle acht Sohlen mit einer großen Schere aus. Die zwei Sohlen aus Kartonpapier schneiden Sie um ca. 2 mm kleiner aus als die Schablone. Bestreichen Sie die Stoffseite der Baumwollstoff-Kartonsohle mit Alleskleber und kleben Sie diese auf die Unterseite der ersten Korksohle.

Fußbettauflage.
Legen Sie ein Stück Jeans mit der linken Seite nach oben auf. Übertragen Sie die Schablone einmal für den linken Fuß, wenden Sie die Schablone und übertragen Sie diese für den rechten Fuß.

Leopold Stocker Verlag Foto © Leopold Stocker Verlag

Schneiden Sie die beiden Stoffteile aus und nähen Sie im Sohlenbereich die Einnäh-Etiketten auf die rechte Stoffseite auf. Bestreichen Sie die beiden Jeanssohlen auf der linken Stoffseite mit Klebestift und kleben Sie diese auf die Oberseite der verstärkten Korksohle.

Leopold Stocker Verlag Foto © Leopold Stocker Verlag

Sohle fertigstellen
Steigen Sie mit den Füßen auf die Fußbettsohle, markieren
Sie mit einem spitzen Gegenstand die Seiten- und Großzehenöffnungen für die Bänder, wie im Kapitel Allgemeines, Seite 12, beschrieben. Schneiden Sie mit einem spitzen Messer oder mit dem Stanleymesser 2 cm lange Öffnungen in die Ober- und Unterseite, mindestens 1,2 cm vom Rand entfernt, und drücken Sie die Bänder mit einem spitzen Gegenstand durch.

Achtung: Drücken Sie die Jeansnähte vorsichtig durch die Sohle, da diese sehr dick sind. Passen Sie die Bänder längenmäßig an, indem Sie in die Flip-Flops schlüpfen
und die Bänder an der Unterseite langsam festziehen.
Schneiden Sie die Naht bei den Bändern, die Sie durch die Großzehenöffnung gezogen haben, auseinander, damit kein Wulst und somit keine Druckstelle entsteht. Kürzen Sie die
Bandenden auf der Unterseite auf ca. 2 cm ein und kleben Sie diese fest. Kleben Sie nun jeweils die zweite Korksohle
und anschließend die Moosgummisohle mit Schuhsohlenkleber darauf. Nach dem Trocknen feilen Sie den Absatz mit Schleifpapier. Die Fransen, die durch das
Schleifen bei der Fußbettauflage entstehen, schneiden Sie nach dem Feilen mit der Schere weg.

Leopold Stocker Verlag Foto © Leopold Stocker Verlag

Ziernaht
Für die Ziernaht stechen Sie mit der Prickelnadel ca. 7 mm vom Rand entfernt, in Abständen von ca. 0,5 cm Löcher rund um die Außenkante. Fädeln Sie weißes Stickgarn in die Sticknadel, verknoten Sie das Ende und stechen Sie in das erste vorbereitete Loch, beginnend in der Mitte der Schuhinnenseite, von unten nach oben. Wiederholen Sie
diesen Nähstich, bis Sie wieder am Beginn angelangt sind. Nähen Sie über die ersten beiden Stiche hinweg und schneiden Sie das Garn ab. Flip-Flops fertigstellen
Für die Rutschfestigkeit übertragen Sie die Vorlage für die Blume und die Spirale auf die Moosgummisohle. Zeichnen Sie die Linien mit Plusterstift nach. Nach dem Trocknen plustern Sie die Farbe mit dem heißen Fön auf. Halbieren Sie die beiden weißen Bänder und nähen Sie diese in der Mitte am Zehenband fest. Binden Sie die Bänder zu einer
Masche.

Das Endprodukt:

Leopold Stocker Verlag
Leopold Stocker Verlag © Leopold Stocker Verlag

ZUM BUCH

Diese und weitere Bastelanleitungen
für Flip Flops finden Sie in:
"Trendige Flip Flops selbst gemacht" von Martha Höfler, Leopold Stocker Verlag (94 Seiten); 14,95 Euro.

 

Leopold Stocker Verlag
Leopold Stocker Verlag © Leopold Stocker Verlag

Kommentare (2)

Kommentieren
chro81
0
1
Lesenswert?

Bei Pr....k €3,-

So what

Antworten
creed
0
0
Lesenswert?

Bastelanleitungen

bitte an Langzeitarbeitslose schicken.....

Antworten

Bei der Erstellung von Kommentaren haben Nutzer rechtliche Bestimmungen (z. B. Privat-, Strafrecht), die Netiquette und Forenregeln einzuhalten. Was wir in diesem Forum nicht dulden: Beschimpfungen, Verspottungen, Belästigungen, Ehrbeleidigungen, Verhetzung, Diskriminierung in jedweder Form, Rassismus, Aufrufe zu Gewalt oder gar Selbstjustiz. Beiträge, die diesen Bestimmungen zuwiderlaufen, werden bei Kenntnis gelöscht, Nutzer im Wiederholungsfall gesperrt. Zudem behalten wir uns die stundenweise oder völlige Schließung von Foren vor. Wir weisen Sie darauf hin, dass wir auch keine Links zu anderen Websites akzeptieren.
Als Nutzer stimmen Sie der Speicherung der von Ihnen angegebenen Daten (Stamm-, Verkehrsdaten, etc.) ausdrücklich zu. Die angegebenen Daten werden an staatliche Stellen (z. B. Polizei, Gericht) bei Untersuchung von vom Nutzer verbreiteten Materialien, oder sonst vorgenommenen ungesetzlichen Aktivitäten, weitergegeben. Weiters werden angegebene Daten (Name und Adresse) an sonstige Dritte bei Verletzung von Rechten oder sofern deren Rechtsverletzung nachvollziehbar behauptet wird (zB gem. § 18 Abs. 4 ECG), weitergegeben. Mit der Erstellung von Kommentaren stimmen Sie dem ausdrücklich zu und verzichten auf die Geltendmachung von jeglichen Ansprüchen. Siehe dazu auch unsere Forenregeln/Betriebsbedingungen in den AGB.