Glasklare Sache Sonnenbrillen wie im Film

Ray Bans Aviator und Wayfarer-Schnitte sind nicht die einzigen Brillenformen, die schon das eine oder ander Starnäschen zierten. Mit diesen Gläsern lässt man sich gerne blenden.

© KK/Paramount
 

Die Wayfarer.
Sie feierte Anfang der 50er-Jahre Premiere und mauserte sich rasch zum Kult-Accessoire der Charakter- und Querköpfe. Auch in vielen Filmen wurde sie zur praktischen Nebendarstellerin. Zum Beispiel in "Blues Brothers" mit Dan Akroyd und John Belushi oder in "Lockere Geschäfte" mit Tom Cruise. Aber auch Marilyn Monroe (Michelle Williams) zeigte sich in "My Week with Marilyn" mit dem Wayfarer-Modell.

Foto © Weinstein Company/KK


Runde Sache.

Bekanntestes Gesicht mit runden Gläsern in wohl John Lennon. Die runden Gläser sind vor allem in den späteren Jahren des Beatles-Mitglieds nicht mehr wegzudenken. Aber auch in Filmen machte sich diese Brillenform gut. Zum Beispiel in "Leon - der Profi", in dem sowohl Jean Reno als Leon, als auch Natalie Portman als sein junger Schützling Mathilda Lando auf diese Brillenform setzen.
Foto © Studiocanal/KK


Cat Eye.

Auch in diesem Sommer liegt man mit Cat-Eye-Brillen wieder voll im Trend. Schon die Stilikonen der 50er- und 60er-Jahre wie Marilyn Monroe oder Grace Kelly setzten auf die markante Brillenform. Besonders schön: Michelle Pfeiffer als "Elvira Hancock" in Scarface.
Foto © Universal Pictures/KK

Die Aviator.
Sie ist der Ingebriff der Piloten- und Heldenbrille. In keinem Streifen über große Gefühle darf sie fehlen. Wie zum Beispiel in "Top Gun - Sie fürchten weder Tod noch Teufel". Aktuell besonders hübsch: Mit verspiegelten Gläsern.

Foto © Paramount/KK

Die Oversized-Variante.
Lässt Diven im richtigen Licht erstrahlen und sorgt für den großen Auftritt. Nehmen wir Audrey Hepburn in "Breakfast at Tiffany's". Fabelhaft!

Foto © Paramount/KK

 

 

Zwischen 22 Uhr und 8 Uhr ist das Erstellen von Kommentaren nicht möglich.
Danke für Ihr Verständnis.

joiedevivre
0
0
Lesenswert?

Schleichwerbung 😉

Nicht das ich was gegen Ray-Ban hätte. Trage selber eine und keine steht mir besser.

Aber der Artikel ist schon fast eine bezahlte Anzeige...

Antworten

Bei der Erstellung von Kommentaren haben Nutzer rechtliche Bestimmungen (z. B. Privat-, Strafrecht), die Netiquette und Forenregeln einzuhalten. Was wir in diesem Forum nicht dulden: Beschimpfungen, Verspottungen, Belästigungen, Ehrbeleidigungen, Verhetzung, Diskriminierung in jedweder Form, Rassismus, Aufrufe zu Gewalt oder gar Selbstjustiz. Beiträge, die diesen Bestimmungen zuwiderlaufen, werden bei Kenntnis gelöscht, Nutzer im Wiederholungsfall gesperrt. Zudem behalten wir uns die stundenweise oder völlige Schließung von Foren vor. Wir weisen Sie darauf hin, dass wir auch keine Links zu anderen Websites akzeptieren.
Als Nutzer stimmen Sie der Speicherung der von Ihnen angegebenen Daten (Stamm-, Verkehrsdaten, etc.) ausdrücklich zu. Die angegebenen Daten werden an staatliche Stellen (z. B. Polizei, Gericht) bei Untersuchung von vom Nutzer verbreiteten Materialien, oder sonst vorgenommenen ungesetzlichen Aktivitäten, weitergegeben. Weiters werden angegebene Daten (Name und Adresse) an sonstige Dritte bei Verletzung von Rechten oder sofern deren Rechtsverletzung nachvollziehbar behauptet wird (zB gem. § 18 Abs. 4 ECG), weitergegeben. Mit der Erstellung von Kommentaren stimmen Sie dem ausdrücklich zu und verzichten auf die Geltendmachung von jeglichen Ansprüchen. Siehe dazu auch unsere Forenregeln/Betriebsbedingungen in den AGB.