SPANIEN Die kleine Insel der Balearen

Menorca hat viel zu bieten. Zehn Tipps, um die Insel auf unbekannten Wegen zu erkunden.

1. Tipp:

Die Avarcas sind traditionell menorquinische Schuhe. Sie werden auf der Insel gefertigt und bestehen aus Leder.

Martina Pachernegg

2. Tipp:

Am Fischmarkt von Maó kann man exotische Fische entdecken.

Martina Pachernegg

3. Tipp:

Auf Menorca wird Gin produziert. Das alkoholische Getränk hat eine intensive Wacholdernote.

Martina Pachernegg

4.Tipp:

Das Weingut "Bodegas Binifadet" liegt im Südosten der Insel. Der 40 Jahre alte Luis Anglés baut hier Wein an. Am Abend ist das Weingut ein beliebtes Restaurant. Weitere Information unter www.binifadet.com.

Martina Pachernegg

5. Tipp:

Die Ausgrabungsstelle "Naveta des Tudons" ist eine prähistorische Grabanlage bei Ciutadella. Sie hat die Form eines umgedrehten Schiffchens.

Martina Pachernegg

6. Tipp:

Im Restaurant "Ses Voltes" in Ciutadella wird menorquinisches Essen aufgetischt. Weitere Informationen unter www.espai-sesvoltes.com.

Martina Pachernegg

7. Tipp:

Die Bucht "Macarella" ist ein Geheimtipp unter den Menorquinern. Sie liegt im Südwesten der Insel.

Martina Pachernegg

8. Tipp:

Pomada ist ein typisches menorquinisches Getränk. Es besteht aus Gin, gehacktem Eis und Zitronensaft.

Martina Pachernegg

9. Tipp:

Der Park "s’Albufera des Grau" bezeichnet ein großes Naturschutzgebiet. Auf Holzstegen kann man den großen Park durchwandern und viele heimische Tierarten bestaunen.

Martina Pachernegg

10. Tipp:

Das Rathaus von Ciutadella, der alten Hauptstadt, besticht durch seinen markanten Baustil.

Martina Pachernegg
1/10

Zwischen 22 Uhr und 8 Uhr ist das Erstellen von Kommentaren nicht möglich.
Danke für Ihr Verständnis.