Top 10 Städte 2018

Die Experten des Reiseführerverlags Lonely Planet haben die besten Städtetrips für das neue Jahr zusammengestellt.

Platz 10: Oslo

Oslo stand lange Zeit im Schatten seiner schicken skandinavischen Nachbarstädte. Aber in der Hauptstadt und in ganz Norwegen wird bald ein bedeutendes Event stattfinden: 2018 feiert das beliebte Königspaar sein 50. Ehejahr. Das Ereignis wird mit viel Trara und Prunk sowie zahlreichen kulturellen Veranstaltungen begangen. Auch das markante, moderne Opernhaus Oslos hat 2018 Grund zum Jubeln: Aus Anlass seines 10. Geburtstags wird es eine Reihe von Konzerten und Sondervorstellungen geben — der ideale Zeitpunkt also für einen Besuch in Norwegens Hauptstadt. 

Mats Anda

Platz 9: Guanajuato

Der Silberbergbau machte das im zentralen Hochland Mexikos gelegene Guanajuato einst wohlhabend. Er bescherte ihm u. a. reich ausgestattete Kirchen, schöne Plätze und mehrere Theater. Doch auch nach dem Niedergang der Bergbauindustrie schaffte es die Stadt, die heute vor allem vom Tourismus lebt, immer wieder auf die große Bühne. Jüngstes Beispiel: Die Produzenten des Filmgiganten Pixar wurden auf Guanajuato aufmerksam und machten die hübsche Kleinstadt mit ihren wunderbar bunten Häusern zur Kulisse für ihr animiertes „Land der Toten“ im jüngsten Pixar-Streifen Coco . Damit ist Guanajuato 2018 ein Platz unter den Top-Städten Mexikos auf alle Fälle sicher...

Robert Powals

Platz 8: San Juan

In San Juan trifft Alt auf Neu, sprich, die koloniale Vergangenheit mischt sich auf angenehme Weise mit moderner Urbanität. Old San Juan ist eine ummauerte Enklave mit Kopfsteinpflastergassen, begrünten Plätzen und alten Kirchen. Außerhalb der Mauern, im modernen San Juan, erwarten den Besucher Graffiti-Kunst und eine sehr lebendige Galerienszene. In den neu eröffneten Restaurants, von denen viele ausschließlich Produkte aus regionalem Anbau verwenden, kommen Gerichte auf den Tisch, die selbst Gourmets begeistern. Der Ruf von San Juans Tanzclubs, Bars und Casinos ist schon seit Langem legendär, bleiben also noch die Strände. Und die sind so aufregend schön wie eh und je.

mikolajn

Platz 7: Matera

Materas honigfarbene Häuser thronen direkt über einer Schlucht. Unter der Stadt, im felsigen Untergrund, erstreckt sich ein Labyrinth aus bis zu 9000 Jahre alten Höhlenwohnungen, -kirchen und -klöstern. Matera ist damit eine der ältesten bewohnten Städte der Welt. Nachdem die beinahe verfallene Schönheit restauriert wurde, schlägt sie nun Kapital aus ihren Sehenswürdigkeiten. Auch die noch junge Gastronomieszene ist so eindrucksvoll wie Materas Felsenmauern. Die Ernennung zur Kulturhauptstadt Europas 2019 wird schon jetzt mit Events und Festivals gefeiert, sodass man die Stadt unbedingt noch in diesem Jahr besuchen sollte, bevor sie 2019 ins Rampenlicht rückt.

Getty Images/iStockphoto (bluejayphoto)

Platz 6: Antwerpen

Antwerpen war einst die größte Stadt Europas, deshalb punktet die inoffizielle Hauptstadt Flanderns heute mit vielen historischen Schätzen, aber auch mit einer Kunst- und Design-Szene von Weltrang – dieses Jahr zu sehen auf dem Mega-Event Antwerp Baroque 2018. Er steht unter dem Motto „Rubens als Inspiration“ und soll die Brücke schlagen zwischen dem Barockmaler und berühmtesten Bewohner der Stadt und der Kunst von heute. Konzerte, Ausstellungen und Workshops runden das Programm ab. Doch auch ohne diese Veranstaltung ist diese Stadt äußerst lebendig – ganz besonders im alten Hafenviertel mit vielen neuen Bars, „Farm-to-Fork“- Restaurants und junger, spannender Achitektur.

Getty Images/Repistu

Platz 5: Kaohsiung

An Kaohsiungs schönem Hafen wächst zurzeit ein riesiges Kunst- und Kulturzentrum heran. Mit einem 100.000 m2 großen Musikkomplex, Plazas voller Banyanbäume und verschlungenen Fußgängerwegen ist es das Vorzeigeprojekt Taiwans für experimentelle Architektur. Außerdem wird ein spektakulärer Hafen für Kreuzfahrtschiffe gebaut. Eine gut funktionierendes Nahverkehrssystem verbindet diese Bauten mit dem Rest von Kaohsiung. Weiter landeinwärts, am Xiao-Gangshan-Trail, blicken Wanderer vom neuen, 88 m hohen 'Eye of the Mountain' Skywalk auf die Formosastraße – auch hier ist Wasser allgegenwärtig. Man sollte die Stadt besuchen, bevor jeder weiß, dass sie einen Boom erleb.

Getty Images/Fabio Nodari

Platz 4: Hamburg

Ihre Fertigstellung dauerte angeblich länger als der gesamte Zyklus von Wagners Nibelungen, aber die 790 Millionen Euro teure Elbphilharmonie war die Geduld wert. Ihr Dach mit 6000 Pailletten aus Aluminium schimmert wie ein Kristallsegel, während ihr Fundament die Ziegelästhetik der historischen Speicherhäuser aufgreift. Von hier aus erstreckt sich Hamburg entlang der Elbe und kann wunderbar zu Fuß erkundet werden. Die Stadt hat viele Überraschungen zu bieten: Strandbars an der Elbe, die nur im Winter geschlossen sind, ein Nachtleben, das zu den besten Europas zählt, und zahlreiche charmante kleine Bauwerke, die man bei Spaziergängen entdeckt.

Shutterstock/carol.anne

Platz 3: Canberra

Das viel zu wenig beachtete Canberra ist klein, hat aber unglaublich viel zu bieten. Hier gibt es an fast jeder Ecke Nationalschätze, und überall in der Stadt warten schicke Viertel mit einem großen Angebot an Geschäften, Gastronomie und Kultur. 2018 wird in Canberras schönem Manuka-Oval- Stadion erstmals ein Test- Cricket-Spiel ausgerichtet. Später steht das Australian War Memorial im Mittelpunkt, zur Feier des 100. Jahrestags des Waffenstillstands im Ersten Weltkrieg. Ab 2018 wird Canberra dem Feiertagskalender Australiens einen weiteren hinzufügen: den Wiederversöhnungstag, an dem indigene und nicht-indigene Australier sich ihrer gegenseitigen Achtung versichern.

Shutterstock/CoolR

Platz 2: Detroit

Nach jahrzehntelanger Verwahrlosung geht es mit Detroit wieder etwas aufwärts – und mit den Bewohnern kehren auch die Touristen zurück. Junge Kreative haben der Szene einen Senkrechtstart verpasst, indem sie die riesigen verlassenen Gebäude in Brennereien, Fahrradläden und Galerien umwandelten. Investoren sorgten dafür, dass Detroit im Zentrum eine neue Hockey- und Basketball-Arena bekommt und die QLine-Straßenbahn dazu, die einen zu den Hotspots der Stadt bringt. Viele schicke neue Hotels und drei weitere Parks, durch die sich der Flusswanderweg verlängert, tragen ihren Teil dazu bei, dass Detroits Attraktivität einen Sprung nach vorne macht.

Getty Images/EyeEm

Platz 1: Sevilla

In den letzten zehn Jahren hat sich Sevilla stark gewandelt. Einst eine verkehrsgeplagte Metropole, die sich auf ihren historischen Lorbeeren ausruhte, ist sie inzwischen zu einer Fahrradstadt aufgeblüht und eifrig dabei, die künstlerische Vergangenheit wieder neu zu beleben. Ihre Sehenswürdigkeiten präsentierte sie einem Millionenpublikum in der Serie "Game of Thrones" und 2018 wird die Hauptstadt Andalusiens Gastgeber des 31. Europäischen Filmpreises. Neben ihrer anhaltenden künstlerischen Renaissance feiert Sevilla gerade den 400. Geburtstag des Barockmalers Esteban Murillo mit einem halben Dutzend außergewöhnlicher Ausstellungen, die bis 2018 andauern werden.

Shutterstock/LucVi

Buchtipp

Lonely Planet Best in Travel 2018: Die spannendsten Trends, Reiseziele & Erlebnisse für das kommende Jahr, 208 Seiten, 11 Euro.

KK
1/11

Zwischen 22 Uhr und 8 Uhr ist das Erstellen von Kommentaren nicht möglich.
Danke für Ihr Verständnis.

Bei der Erstellung von Kommentaren haben Nutzer rechtliche Bestimmungen (z. B. Privat-, Strafrecht), die Netiquette und Forenregeln einzuhalten. Was wir in diesem Forum nicht dulden: Beschimpfungen, Verspottungen, Belästigungen, Ehrbeleidigungen, Verhetzung, Diskriminierung in jedweder Form, Rassismus, Aufrufe zu Gewalt oder gar Selbstjustiz. Beiträge, die diesen Bestimmungen zuwiderlaufen, werden bei Kenntnis gelöscht, Nutzer im Wiederholungsfall gesperrt. Zudem behalten wir uns die stundenweise oder völlige Schließung von Foren vor. Wir weisen Sie darauf hin, dass wir auch keine Links zu anderen Websites akzeptieren.
Als Nutzer stimmen Sie der Speicherung der von Ihnen angegebenen Daten (Stamm-, Verkehrsdaten, etc.) ausdrücklich zu. Die angegebenen Daten werden an staatliche Stellen (z. B. Polizei, Gericht) bei Untersuchung von vom Nutzer verbreiteten Materialien, oder sonst vorgenommenen ungesetzlichen Aktivitäten, weitergegeben. Weiters werden angegebene Daten (Name und Adresse) an sonstige Dritte bei Verletzung von Rechten oder sofern deren Rechtsverletzung nachvollziehbar behauptet wird (zB gem. § 18 Abs. 4 ECG), weitergegeben. Mit der Erstellung von Kommentaren stimmen Sie dem ausdrücklich zu und verzichten auf die Geltendmachung von jeglichen Ansprüchen. Siehe dazu auch unsere Forenregeln/Betriebsbedingungen in den AGB.