Karstküste

Weiße Klippen spiegeln sich im Meer

Eine Reise entlang der Küste von Triest gleicht einem Märchen: Das Meer ein bisschen anders, kleine Buchten zwischen weißen Klippen und im Zentrum die Hafenstadt Triest.

© KK
 

Wer gern auf Entdeckungsreise geht und die wilde Natur liebt, wird die Felswände der Karstküste bevorzugen. Von der gesamten Küstenstraße genießt man bis nach Triest ein herrliches Panorama steil über dem Meer, im Sommer hier und dort unterbrochen durch das pulsierende Leben in den kleinen Strandbädern. Unter diesen stechen vor allem die faszinierende Bucht von Sistiana mit Blick auf das Schloss Duino sowie das Pedocin im Stadtzentrum von Triest hervor. Letzteres ist das einzige Bad in Europa, wo Frauen und Männer von einer Mauer getrennt sind, ein Erbe aus der K.u.k.-Zeit.

 

 

Die weißen Klippen der Küste, die von Duino bis nach Triest führen, sind das Markenzeichen der Triestiner Riviera: ein wahres Reich mit von Felsriffen umschlossenen Buchten, zu erreichen mit dem Boot oder alternativ über zur Küste abfallende Wege. Letztere führen durch bzw. sind gesäumt von einer duftenden Mittelmeervegetation. Noch vollkommen unter den Eindrücken dieses Dufterlebnisses findet man sich plötzlich an der Küste wieder, wo sich atemberaubende Aussichten auf das blaue Meer eröffnen.

Anreise mit dem Schiff

Die Triestiner Riviera verfügt über exzellente Schiffsverbindungen. Empfehlenswert ist beispielsweise die Route Triest – Barcola – Grignano – Sistiana, die sich vom 1. Juni bis 7. September als kostengünstige Alternative mit wunderschönen Ausblicken anbietet, fernab vom hektischen Straßenverkehr und lästigen Parkplatzsuche. Vom 25. April bis 15. September gilt der Sommerfahrplan der Route Triest – Muggia. Nach der bequemen Anreise mit dem Schiff kann man sich entspannt auf Entdeckungstour begeben. Besonderer Beliebtheit erfreuen sich auch die Schiffsverbindungen Triest – Grado vom 1. Juni bis 31. August (eine Hin- und Rückfahrt mit der FVGCard kostenfrei) sowie Triest – Istrien (Pirano, Rovigno, Pola) vom 28. Juni bis 1. September (außer mittwochs).

Ungetrübter Badespaß

Wenn man entlang der Küste weiterfährt, kommt man zu den besten Stränden zum Baden, der Cohiba Lounge Beach Bar in der Bucht von Sistiana, verschiedenen Bädern und reizvollen Buchten mit Kies- und Steinstränden wie die Costa dei Barbari, die einen wunderschönen FKK-Strand in einem der wildesten Küstenabschnitte besitzt, Le Ginestre – ein traditioneller Badeort, der nur 15 km von Triest an der Strada Costiera liegt – sowie Sticco neben Miramare. Das Strandbad bei Schloss Miramare ist ein sehr mondäner, traditioneller Badeort mit einem kleinen, familienfreundlichen Strand. Das Strandleben ist sehr abwechslungsreich, zumal u. a. Tauchkurse, Wassergymnastik Fitnessaktivitäten und Tanzkurse angeboten werden.