Bezahlter Inhalt

Ihr Urlaub in einer Burg ... aus goldenem Sand!

Umgeben von einer üppigen und liebevoll gepflegten Natur mit einem breiten, über 8 Kilometer langen Strand und der Berufung zur Gastlichkeit, die bis in die Fünfziger Jahre zurückreicht, ist Bibione das ideale Reiseziel für alle Gäste, die sich im Urlaub Erholung und Freiheit, aber auch Wellness, Unterhaltung und viel Sport wünschen.

Urlaubsvergnügen auch für die Kleinsten: Bibiones Strand ist kindgerecht – das signalisiert die Grüne Flagge © Bibione Live – Consorzio Di Promozione Turistica
 

Den schönsten Blick auf den Strand von Bibione bietet der alte Leuchtturm im Mündungsgebiet des Tagliamento, wo sich das Süßwasser des Flusses und das Salzwasser des Meeres vermischen. Von hier aus erscheint der 8 Kilometer lange Strand wie eine unendliche Fläche aus goldenem Sand, die sich am Horizont verliert.

In der Nähe des Leuchtturms befindet sich auch der lebhafteste Strandbereich des Badeortes mit seinen Sonnenschirmen, den Anlagen mit Spielplätzen für die Kinder, den Beachvolleyball-Feldern und den Bars. Aber dann wird das Auge sofort abgelenkt von einem grünen Flecken – Bibione Pineda – wo die ruhige und ursprüngliche Landschaft einen Urlaub im Zeichen des „Slow Tourism“ und der Entspannung verspricht. Ungleich dahinter die Lagune mit ihren weichen Farben bei Sonnenuntergang, den alten Fischerhütten, auch „Casoni“ genannt, dem Schilf und den kleinen Inseln … Der erste Eindruck, den man von Bibione bekommt, ist der eines sehr einladenden Städtchens, das seinen Gästen und der umliegenden, kostbaren Natur viel Aufmerksamkeit widmet. Mit der Zeit, wenn der Besucher hautnah Bibiones Gastfreundschaft erlebt, dank der es dem Ort gelingt, allen einen einzigartigen Urlaub zu bieten, wird diese Empfindung zur Gewissheit: viele verschiedene Unterkunftskategorien, Sportangebote auf jedem Niveau, Spaß und Vergnügen für Groß und Klein, Erholung, Wellness und eine reizvolle, mit Sorgfalt und Respekt gepflegte Natur, die dem Badeort seit 1996 jedes Jahr die Blaue Flagge als Auszeichnung für sein sauberes Wasser und eine nachhaltige Umweltpolitik einträgt.

Foto © Bibione Live – Consorzio Di Promozione Turistica

Die Blaue Flagge für den Kinderstrand. Die italienischen Kinderärzte erklärten die Anlage von Bibione zum „kindgerechten“ Strand und zeichneten den Badeort in Venetien mit der Grünen Flagge aus, einer offiziellen Anerkennung für den Tourismus, der den kleinen Gästen ganz besondere Aufmerksamkeit widmet.

WLAN am ganzen Strand. Die Lektüre von Büchern und Zeitungen im Internet, das Posten von Tweets auf Twitter, das Vorführen der Sonnenbräune per Instagram oder – Leugnen ist zwecklos – das Regeln von beruflichen Angelegenheiten – das alles ist in Bibione dank WLAN-Service am Strand, der den Gästen 24 Stunden täglich zur Verfügung steht, unkompliziert und kostenlos.

SMS Beach Help. Bequem unter dem Sonnenschirm können die Gäste eine SMS an das Personal des „Strandservice“ schicken, um dessen Dienste in Anspruch zu nehmen und in kürzester Zeit erreicht zu werden, ohne ihren Platz verlassen zu müssen. Der Service kann angefordert werden, indem man eine SMS an die Nummer +39 366.92.36.115 mit Angabe des Strandabschnitts und der Nummer des Sonnenschirms sendet – zum Beispiel: Firmamento F, Sonnenschirm 86. Ein Mitarbeiter kommt und der Wunsch wird innerhalb weniger Minuten erfüllt. In diesem Sommer wird außerdem eine gebührenfreie Nummer eingeführt, unter der man Empfehlungen zu den Veranstaltungen vor Ort und in der Umgebung erhält.

Auch die vierbeinigen Gäste fühlen sich wohl Foto © Bibione Live – Consorzio Di Promozione Turistica

Strandabschnitt „Pluto“. Der „Pluto-Strand“ an der östlichen Spitze von Bibione ist von Mai bis September geöffnet und bietet 200 Sonnenschirme mit Halterungen für die Hundeleine, in einem Abstand von fünf Metern voneinander. Der Küstenbereich ist bestens mit Liegen, Sonnenbetten, Hundeleinen, Futternäpfen, fließendem Wasser, Hygienebeuteln sowie Informationen von Tierärzten ausgestattet, und für vierbeinige Leckermäuler gibt es sogar das Hundeeis „Ice Bau“. Zum Baden steht das Meer am gesamten Strandabschnitt zur Verfügung.

Rauchfreier Strand. „Respira il mare“ – oder genauer gesagt das Projekt „Rauchfreier Strand“ – wird auch dieses Jahr mit dem Ziel fortgeführt, das Meer, den Strand und die Gäste vor Passivrauch und Zigarettenkippen zu schützen. Unter dem Sonnenschirm ist das Rauchen erlaubt, nicht aber im vordersten Strandbereich am Wasser: also auf dem 5 bis 15 Meter breiten und 8 Kilometer langen Streifen direkt am Meer.

Bezahlter Inhalt