Reise-NewsWann Sie Ihren Flug am günstigsten bekommen

Die Analyse eines Reiseportals zeigt, wie Urlauber mittels geschickter Reiseplanung möglichst günstig verreisen.

© m.mphoto - stock.adobe.com
 

Bei der Urlaubsplanung kommt es auf das richtige Timing an. Wen es 2018 in die Ferne zieht, sollte allerdings den richtigen Buchungszeitpunkt für seine Flug- und Hotelbuchungen abwarten - so lassen sich ganz leicht bis zu 46 Prozent sparen. checkfelix.com hat Millionen von Daten analysiert und verrät, wann es besser ist, frühzeitig zu buchen oder in welchen Fällen sich kurzfristige Buchungen auszahlen.

Zwischen Montag und Mittwoch günstiger

Unter der Woche zu fliegen ist meist günstiger als am Wochenende
Die Analyse zeigt, wer bei der Wahl der Reisetage flexibel ist, kann beim Flugpreis enorm sparen. Allgemein sind Flüge, sei es auf der Mittel- oder Langstrecke, unter der Woche in der Regel wesentlich günstiger als am Wochenende. Unabhängig von den Reisedestinationen, liegen die besten An- und Abreisetage in der Regel zwischen Montag und Mittwoch. 

Reisende können bis zu 32 Prozent sparen, wenn sie zur richtigen Zeit einen Flug zu einem ihrer europäischen Lieblingsziele buchen. Dabei gilt: Frühbucher profitieren vom größten Sparpotenzial. Zu sechs der zehn beliebtesten europäischen Reiseziele fliegen Urlauber besonders günstig, wenn sie ihr Ticket schon acht bis neun Monate vor dem gewünschten Abflugdatum buchen.

Mit dem richtigem Timing und einer Buchung rund acht Monate vor dem London-Trip sind Ersparnisse von durchschnittlich bis zu 23 Prozent möglich. Bei Barcelona-Flügen winkt in etwa acht Monate vor Reiseantritt ein durchschnittliches Sparpotenzial von 25 Prozent.

Noch mehr Vorlaufzeit sollten wiederum Lissabon-, Berlin- und Dublin-Urlauber einplanen: bei Flügen zu diesen drei Top-Destinationen sparen Reisende am meisten, wenn sie sich das Ticket bereits elf Monate vor dem gewünschten Abflug sichern.

Langstreckenflüge: Beste Angebote acht Monate vor Flug

Auch wer weiter weg will, sollte bereits frühzeitig mit der Reiseplanung loslegen. Neun Monate vor Abflug sind die Preise für Flugtickets nach New York, Los Angeles, Denpasar oder Dubai besonders erschwinglich. Bei Flügen zum beliebtesten Langstreckenziel der Österreicher, Bangkok, sparen Thailand-Fans sechs Monate vor dem gewünschten Abflugdatum bis zu 8 Prozent. Südafrika-Reisende sparen bei der Flugbuchung acht Monate vor Abreise etwa 25 Prozent gegenüber dem ungünstigsten Buchungszeitpunkt von elf Monaten im Voraus.

3- und 4-Sterne-Hotels zwei Monate im Voraus am günstigsten. Auch bei der Reservierung der Übernachtungsmöglichkeit spielt der richtige Buchungszeitpunkt eine wichtige Rolle: Österreicher, die zur richtigen Zeit buchen, müssen womöglich nur die Hälfte zahlen. In den meisten der beliebtesten Fernreisezielen der Österreicher ist das Sparpotenzial am größten, wenn das Zimmer ein bis zwei Monate vor der Anreise gebucht wird. In Dubai sparen Reisende bei der Buchung einen Monat im Voraus bis zu 30 Prozent. In Bangkok übernachten Urlauber bis zu 15 Prozent günstiger, wenn sie einen Monat vor dem geplanten Check-in ihr Hotel buchen. Das größte Sparpotenzial bietet jedoch die beliebte Urlaubsregion Krabi in Südthailand. Bei fünf Monaten Vorlauf lassen sich hier bei Zimmerbuchungen bis zu 48 Prozent einsparen. 

Für Spontane: Venedig, Rom und Palma de Mallorca

Innerhalb Europas sparen Österreicher 17 Prozent in Amsterdam und 21 Prozent in Barcelona, wenn sie die Unterkunft zwei Monate vor der geplanten Anreise reservieren. Venedig, Rom und Palma de Mallorca sind die idealen Ziele für Spontane - das Sparpotenzial für Zimmerbuchungen ist hier einen Monat vor dem Check-in am größten. In Berlin wiederum lohnt sich eine frühzeitige Reservierung: wer die Unterkunft für seinen Städtetrip mit einem Vorlauf von rund elf Monaten bucht, spart acht Prozent im Vergleich zum schlechtesten Buchungszeitpunkt etwa neun Monate vor Anreise.

Trendziele der Österreicher: Zadar und Ko Samui

Österreichs Flugreisende zieht es im Jahr 2018 nach Kroatien: die Suchanfragen für Flüge nach Zadar, die historische Hafenstadt an der Adria, hat im Vergleich zum Vorjahr um 84 Prozent zugenommen. Um möglichst wenig für ein Ticket zu bezahlen, sollten Reisende bereits drei Monate im Voraus buchen. Wer flexibel ist und auf die Reisetage Samstag oder Montag setzt -spart beim Ticketpreis rund ein Drittel (31 Prozent).

In punkto Hotelübernachtungen liegt bei österreichischen Urlaubern im Jahr 2018 Thailand im Trend. Lange, weiße Strände und glasklares Wasser sorgen auf der Insel Ko Samui für ein paradiesisches Urlaubsgefühl - Österreichs Urlauber wissen dies sehr zu schätzen. Im Vergleich zum Vorjahr sind die Hotel-Suchanfragen um rund ein Viertel gestiegen (24 Prozent). Reisende, die ihre Übernachtung zehn Monate vor dem geplanten Check-in buchen, dürfen sich über ein Sparpotenzial von durchschnittlich 57 Prozent freuen. 

Online versus Reisebüro: So bucht Österreich 2018 den nächsten Urlaub
Um das Buchungsverhalten von Österreichs Reisenden besser zu verstehen, hat Opinium 1.000 Österreicher nach ihren Gewohnheiten in Bezug auf die Reiseplanung befragt. Die Ergebnisse zeigen, dass jeder Vierte (26 Prozent) zwischen einer und drei Stunden mit der Urlaubsplanung online verbringt, bevor sie sich zur Buchung entschließen. Nur etwa jeder Zehnte (9 Prozent) verzichtet gänzlich auf die Online-Planung und bevorzugt die persönliche Beratung im Reisebüro. Kurztrips innerhalb Europas buchen 29 Prozent der befragten Reisenden ein bis drei Monate vor Abflug, während sie sich bei Langstreckenflügen etwas mehr Vorlauf einplanen. 24 Prozent gaben an, ihren Urlaub zu weiter entfernten Zielen drei bis sechs Monate vorher zu buchen. 

Ist die Reise einmal gebucht, erkundigt sich die Hälfte (50 Prozent) der Befragten nicht nach eventuellen Preisänderungen. Lediglich vier Prozent der Reisenden überprüfen den Preis nach der Buchung noch einmal, um etwaige Preissenkungen herauszufiltern und eine Erstattung des Differenzbetrags zu erbitten.

Zwischen 22 Uhr und 8 Uhr ist das Erstellen von Kommentaren nicht möglich.
Danke für Ihr Verständnis.

Bei der Erstellung von Kommentaren haben Nutzer rechtliche Bestimmungen (z. B. Privat-, Strafrecht), die Netiquette und Forenregeln einzuhalten. Was wir in diesem Forum nicht dulden: Beschimpfungen, Verspottungen, Belästigungen, Ehrbeleidigungen, Verhetzung, Diskriminierung in jedweder Form, Rassismus, Aufrufe zu Gewalt oder gar Selbstjustiz. Beiträge, die diesen Bestimmungen zuwiderlaufen, werden bei Kenntnis gelöscht, Nutzer im Wiederholungsfall gesperrt. Zudem behalten wir uns die stundenweise oder völlige Schließung von Foren vor. Wir weisen Sie darauf hin, dass wir auch keine Links zu anderen Websites akzeptieren.
Als Nutzer stimmen Sie der Speicherung der von Ihnen angegebenen Daten (Stamm-, Verkehrsdaten, etc.) ausdrücklich zu. Die angegebenen Daten werden an staatliche Stellen (z. B. Polizei, Gericht) bei Untersuchung von vom Nutzer verbreiteten Materialien, oder sonst vorgenommenen ungesetzlichen Aktivitäten, weitergegeben. Weiters werden angegebene Daten (Name und Adresse) an sonstige Dritte bei Verletzung von Rechten oder sofern deren Rechtsverletzung nachvollziehbar behauptet wird (zB gem. § 18 Abs. 4 ECG), weitergegeben. Mit der Erstellung von Kommentaren stimmen Sie dem ausdrücklich zu und verzichten auf die Geltendmachung von jeglichen Ansprüchen. Siehe dazu auch unsere Forenregeln/Betriebsbedingungen in den AGB.