Bezahlter Inhalt

Geben Sie sich mehr Raum! Und vor allem den richtigen ...

Positive Lebensenergie im Fokus: Wie man seinen Räumen mehr Leben einhauchen und sich rundum wohler fühlen kann. Farben, Erdstrahlen, Klänge, Schwingungen und Düfte können die Harmonie innerhalb der eigenen vier Wände massiv beeeinflussen.

Energetische "Raumpflege" wirkt sich positiv auf das Wohlbefinden aus © KK
 

Farben sind Informationsträger: Menschen nehmen die Energien der Farben über ihre Sinnesorgane unterschiedlich auf – was dementsprechend unterschiedliche Reaktionen auslösen kann. Denn: Farben sind laut Lebensraum-Consulting ein Spiegel der Seele und können demnach gezielt eingesetzt werden, um das Wohlbefinden zu stärken.

Wer zum Beispiel nicht allzu gern nach Hause kommt, endlose Diskus- sionen nicht mehr hören kann, einfach die Nase voll hat, bei dem sollten die Alarmglocken schrillen. Denn oft verbirgt sich hinter diesen Problemen ein Umfeld, das die individuelle Lebensenergie nicht positiv unterstützt.

Energetisch im Gleichgewicht. Die Wirkung der Farben, die man laut Raumenergetik regelrecht erleben muss, um ihre Wirkung zu spüren, ist nur ein Beispiel für die Leistungen der Raumenergetik: Darunter versteht man die Gewährleistung des energetischen Gleichgewichts durch die individuelle Umgebung und Raumgestaltung durch z. B. Rutengehen, Erdstrahlenaufspüren oder Elektrosmogmessen. Ziel ist es, das Lebensumfeld in Balance zu halten. Wie dies funktioniert? Lebensraum-Consulter erheben den energetischen Zustand eines Lebensraumes und erörtern auch das individuelle Empfinden in Bezug auf einen Lebensraum.

Lebensraum. Es werden z. B. radiästhetische Phänomene wie Wasseradern, sogenannte Erdmagnetfelder oder -gitter, Blockaden, Fülle- oder Leerezustände der Energieflüsse sowie Über- oder Unteraktivität des Energiesystems des jeweiligen Lebensraumes untersucht.

Tensor, Rute, Pendel etc. kommen dabei zum Einsatz, aber auch Planetenkonstellationen und lunare Energien können berücksichtigt werden, Numerologie und Symbolik sowie Orientierungsmessung mittels technischer Geräte in Hinblick auf bau- bzw. elektrobiologische Gegebenheiten ebenso.

Feng Shui. Eine große Rolle im Bereich der Raumenergetik spielen „Wind und Wasser“ alias „Feng Shui“. Es beeinflusst im privaten und beruflichen Umfeld das Befinden und bezieht typgerechtes Einrichten mit ein.
Seit mehr als 5000 Jahren zeigt diese chinesische Wissenschaft, welche Bedeutung die Gestaltung von Räumen auf das Wohlbefinden hat. Sie lenkt den Energiefluss auch dorthin, wo unüberlegte Baulichkeiten den Energiefluss stören. Der Fokus liegt auf dem Erfassen des menschlichen Wesens: Welche Rolle spielen dabei Raum, Kubatur, Architektur, Klang und Schwingung? Ziele sind Ruhe und Einklang, Harmonie, Gesundheit und Erfolg.

Vorausgesetzt, man zieht Fachkräfte zurate: Die richtige, fundierte
Beratung einerseits und der Einsatz bestimmter Hilfsmittel andererseits (wie etwa Energiefarben, ätherische Öle, Salzkristalle, Konzentrationsku- geln, Pflanzen, Spiegel oder Zimmerbrunnen) können jedes Raumklima harmonisieren.

Eine uralte Methode der Raumharmonisierung ist auch die energetische Raumreinigung durch Räuchern. Dabei werden aufgestaute negative Energien durch die Kraft der naturbelassenen Zutaten wie Wurzeln, Harze, Hölzer etc., entfernt. 

Bezahlter Inhalt