PreisvergleichSmartphones: Die Advent-Angebote auf dem Prüfstand

Mit vermeintlich günstigeren Geräten werben Mobilfunker vor dem Advent. Genaues Nachrechnen lohnt sich.

Das iPhone X ist das teuerste Produkt der Mobilfunker
Das iPhone X ist das teuerste Produkt der Mobilfunker © APA/AFP/ELIJAH NOUVELAGE
 

Wie der Glühwein am Christkindl-Markt und die beschwingten Weihnachtshits im Radio ist auch der Preiskampf der Mobilfunker inzwischen so etwas wie eine Adventtradition geworden. Heute starten A 1 und T-Mobile ihre Weihnachtsaktionen, Drei hat diese schon am Dienstag präsentiert.

In den vergangenen Jahren standen Gigabyte und Download-Geschwindigkeit im Vordergrund. Doch A 1 geht nun andere Wege und bietet in den hochpreisigen Tarifen sogenanntes Zero-Rating. Das bedeutet, wer auf Portalen wie Spotify, Netflix oder Amazon Video Musik und Filme streamt, braucht sich keine Sorgen um das Datenvolumen zu machen. Datenverkehr von diesen Portalen wird nicht gezählt. Drei versucht die Kunden mit sehr hohen Downloadvolumina zu überzeugen.

Selbst der günstigste Smartphone-Tarif bietet 19 Gigabyte. T-Mobile wiederum will die Kunden mit guten Angeboten für Smartphones anlocken.
Doch auf der sicheren Seite ist man nur, wenn man alle Kosten auf die 24 Monate Laufzeit durchrechnet. Und hier zeigt sich, dass T-Mobile bei den Vertragsangeboten fast immer am günstigsten ist. Beim Huawei P10 ist das T-Mobile-Angebot sogar billiger als der Kauf eines freien Gerätes in Kombination mit einem Tarif eines Mobilfunk-Diskonters. Nur beim iPhone X (64 GB) hat Drei die Nase vorn.

Kosten der Top-Geräte mit Vertrag

Kommentieren

Bei der Erstellung von Kommentaren haben Nutzer rechtliche Bestimmungen (z. B. Privat-, Strafrecht), die Netiquette und Forenregeln einzuhalten. Was wir in diesem Forum nicht dulden: Beschimpfungen, Verspottungen, Belästigungen, Ehrbeleidigungen, Verhetzung, Diskriminierung in jedweder Form, Rassismus, Aufrufe zu Gewalt oder gar Selbstjustiz. Beiträge, die diesen Bestimmungen zuwiderlaufen, werden bei Kenntnis gelöscht, Nutzer im Wiederholungsfall gesperrt. Zudem behalten wir uns die stundenweise oder völlige Schließung von Foren vor. Wir weisen Sie darauf hin, dass wir auch keine Links zu anderen Websites akzeptieren.
Als Nutzer stimmen Sie der Speicherung der von Ihnen angegebenen Daten (Stamm-, Verkehrsdaten, etc.) ausdrücklich zu. Die angegebenen Daten werden an staatliche Stellen (z. B. Polizei, Gericht) bei Untersuchung von vom Nutzer verbreiteten Materialien, oder sonst vorgenommenen ungesetzlichen Aktivitäten, weitergegeben. Weiters werden angegebene Daten (Name und Adresse) an sonstige Dritte bei Verletzung von Rechten oder sofern deren Rechtsverletzung nachvollziehbar behauptet wird (zB gem. § 18 Abs. 4 ECG), weitergegeben. Mit der Erstellung von Kommentaren stimmen Sie dem ausdrücklich zu und verzichten auf die Geltendmachung von jeglichen Ansprüchen. Siehe dazu auch unsere Forenregeln/Betriebsbedingungen in den AGB.