Sex-RatgeberSoll Gewalt zum Liebesspiel gehören?

Was Sie schon immer über Sex wissen wollten, aber sich nicht zu fragen getraut haben. Diesmal: Soll Gewalt zum Liebesspiel gehören?

Zweifel © flashpics - Fotolia
 

Die Frage. Vor einigen Wochen haben meine Frau und ich zusammen „Fifty Shades of Grey“ gesehen. Im anschließenden Gespräch deutete meine Frau an, dass sie einige Szenen sehr anregend fand und sich Ähnliches auch schon einmal vorgestellt hat.

Ich selber könnte nie Gewalt gegen eine Frau anwenden! Wir haben seither nicht mehr darüber gesprochen, doch ich frage mich immer wieder, ob sie mit unserem Sexleben unzufrieden ist. Soll ich sie darauf ansprechen?

Eva Stix antwortet. Ihre Frau hat Sie einen Blick auf einen Teil ihres sexuellen Innenlebens werfen lassen, der Ihnen bisher noch nicht bekannt war. Das kann irritieren. Es bedeutet aber nicht, dass Ihre bisherige Sexualität als Paar Ihrer Frau nicht entspricht. Jeder Mensch hat sein eigenes sexuelles Spektrum.

Es besteht aus Dingen, die man bereits macht, Fantasien und Wünschen, die man bisher noch nicht ausprobiert hat und vielleicht auch niemals ausprobieren will - nicht alles, was in der Fantasie aufregend ist, möchte man im echten Leben erfahren -, und aus Ideen, die vielleicht in Zukunft interessant werden.

kk Eva Stix, Psychiaterin
Eva Stix, Psychiaterin © kk

 

Entweder Sie bleiben auf vertrautem Terrain und entschließen sich, besser nicht alles wissen zu wollen. Oder Sie sind neugierig und fragen.

Eva Stix, Psychiaterin

Jedes Paar entwickelt eine gemeinsame sexuelle Geschichte, tut Dinge, die beide mögen, lässt weg, was einer der beiden nicht so mag, und verschweigt manches, was selber schambesetzt ist. Fragen Sie sich ehrlich: Wie viel Prozent Ihres sexuellen Spektrums ist Ihnen bewusst? Und wie viel Prozent kennt Ihre Frau? Sie hat nun einen ersten Schritt gemacht, sie hat sozusagen die „sexuelle Kommunikationsgrenze“ verschoben. Sie können nun entscheiden: Entweder Sie bleiben auf vertrautem Terrain und entschließen sich, besser nicht alles wissen zu wollen. Oder Sie sind neugierig und fragen.

Das würde nicht automatisch bedeuten, dass Sie die Fantasien Ihrer Frau umsetzen müssen. Wie auch immer Sie sich entscheiden, es wird auf jeden Fall Unterschiede im sexuellen Spektrum geben, aber genau diese Verschiedenheit lässt uns auch in langen Partnerschaften immer wieder etwas Neues entdecken.

Stellen Sie Ihre Frage!

Senden Sie Ihre Fragen an das Team von Elia Bragagna: elia.bragagna@sexmed.at

Eva Stix arbeitet als Psychiaterin in Graz in der Praxis Sexmed. Informationen: www.sexmed.at.

Kommentare (1)

Kommentieren
Elli123
15
1
Lesenswert?

ohne Gewalt....

zumindest psychische geht meist gar nichts....

Antworten

Bei der Erstellung von Kommentaren haben Nutzer rechtliche Bestimmungen (z. B. Privat-, Strafrecht), die Netiquette und Forenregeln einzuhalten. Was wir in diesem Forum nicht dulden: Beschimpfungen, Verspottungen, Belästigungen, Ehrbeleidigungen, Verhetzung, Diskriminierung in jedweder Form, Rassismus, Aufrufe zu Gewalt oder gar Selbstjustiz. Beiträge, die diesen Bestimmungen zuwiderlaufen, werden bei Kenntnis gelöscht, Nutzer im Wiederholungsfall gesperrt. Zudem behalten wir uns die stundenweise oder völlige Schließung von Foren vor. Wir weisen Sie darauf hin, dass wir auch keine Links zu anderen Websites akzeptieren.
Als Nutzer stimmen Sie der Speicherung der von Ihnen angegebenen Daten (Stamm-, Verkehrsdaten, etc.) ausdrücklich zu. Die angegebenen Daten werden an staatliche Stellen (z. B. Polizei, Gericht) bei Untersuchung von vom Nutzer verbreiteten Materialien, oder sonst vorgenommenen ungesetzlichen Aktivitäten, weitergegeben. Weiters werden angegebene Daten (Name und Adresse) an sonstige Dritte bei Verletzung von Rechten oder sofern deren Rechtsverletzung nachvollziehbar behauptet wird (zB gem. § 18 Abs. 4 ECG), weitergegeben. Mit der Erstellung von Kommentaren stimmen Sie dem ausdrücklich zu und verzichten auf die Geltendmachung von jeglichen Ansprüchen. Siehe dazu auch unsere Forenregeln/Betriebsbedingungen in den AGB.