Sex-Ratgeber"Pflichtsex" gehört eben dazu - oder?

Was Sie schon immer über Sex wissen wollten: Die Sexualmedizinerin Elia Bragagna beantwortet Ihre Fragen. Diesmal: Warum Sex mehr sein sollte als eine Dienstleistung.

Sex ist Pflicht?
Sex ist Pflicht? © (c) dmitrimaruta - Fotolia (Dmitri Maruta)
 

Die Frage. Ich habe vor kurzem ein Interview mit Ihnen gehört, in dem Sie sagen, dass wir Frauen nicht dazu da sind, die sexuellen Bedürfnisse der Männer zu befriedigen. In was für einer Welt leben Sie? Wenn ich mich meinem Mann verweigern würde, gäbe es zuhause nur eine schlechte Stimmung, unter der unsere Kinder und ich sehr leiden würden. Sie scheinen zusätzlich auszublenden, dass Männer auch fremdgehen können, wenn sie in der Beziehung sexuell nicht das bekommen, was sie brauchen. Mir persönlich ist allemal ein Pflichtsex lieber, als dass ich eine angespannte Stimmung zuhause erleben muss oder mein Mann fremdgeht.

 

kk Elia Bragagna, Sexualmedizinerin
Elia Bragagna, Sexualmedizinerin © kk

Elia Bragagna antwortet. Ich respektiere Ihre Haltung. Mir erzählen viele Frauen, dass Pflichtsex ihr Beitrag ist, die Beziehung zu stabilisieren. Sexualität kann aber mehr sein als Pflicht und Dienstleistung. Sexualität ist auch die intimste Form der Nähe, Ausdruck von Lebensfreude, Offenheit, Lust, Liebe, Hingabe, Vertrauen, Spaß. Das kann man nicht erleben, wenn man Sexualität zum Pflichtakt reduziert.

Beziehung ist auch mehr, als immer die Wünsche des anderen zu erfüllen.

Elia Bragagna, Sexualmedizinerin

Beziehung ist auch mehr, als immer die Wünsche des anderen zu erfüllen. Wer sich selbst genauso respektiert wie den anderen, wird eben auch ganz eigene Bedürfnisse haben, die ihren Platz brauchen. Zum Beispiel das Bedürfnis, NEIN zu sagen. Zwei gleichwertige Partner werden eine befriedigende Ersatz-Lösung finden, wenn sie den anderen gelegentlich enttäuschen. Die Lösung ist nicht, sich zu unterwerfen oder seinen eigenen Willen durchzusetzen.

So wie ich allerdings Ihre Nachricht lese, scheinen Sie diese Möglichkeit nicht zu sehen. Mehr noch, Sie haben Angst, dass Ihr Partner fremdgehen könnte, wenn Sie seine Wünsche nicht erfüllen. Angst ist in diesem Fall nicht der richtige Ratgeber, weil dadurch Ihre (sexuellen) Bedürfnisse unter die Räder kommen. Es gibt immer mehr als eine Variante, mit einem Problem umzugehen. Mit professioneller Hilfe kann man das lernen.

Zur Person

Elia Bragagna leitet die Praxis Sexmed in Graz: www.sexmed.at

Kommentare (8)

Kommentieren
Elli123
1
6
Lesenswert?

lasst die Professionellen ran!

danke für die klaren Worte.....den Tipp mit der "befriedigenden Ersatzlösung" und dem Hinweis der "professionellen" Hilfe habe Ich als versteckte Botschaft verstanden! Lebensfreude, Offenheit, Lust, Liebe, Hingabe, Vertrauen und Spaß, ja so ist der gesunde Beziehungsalltag der ÖsterreicherInnen! Schade, dass eine Minderheit noch Pflichtsex erleben muss...

Antworten
Ichweissetwas
2
22
Lesenswert?

Hat ein Mann so einen

lustlosen Pflichtsex, geht er so und so fremd........!

Antworten
Puntigamersturmgraz
3
20
Lesenswert?

Ich finde nicht

das es Pflicht sein muss. Wenn beide es gerne machen und sich dabei vielleicht super ergänzen dann ist gut. Aber nur einfach dazuliegen, und zu sagen, soll er doch drüberfahren in 10 min is eh aus und ich habe meine Ruhe, ist sicher nicht sonderlich fördernd. Und genau so hört sich der obere Artikel an.

Antworten
bb65
6
11
Lesenswert?

@puntigammer

Wennst in einer Beziehung einmal an dem Punkt bist das der einzige Grund warum sie mit dir schläft ist weil es eben sein muss, dann wird’s es Zeit für eine Trennung. Das Leben ist zu kurz für schlechten Sex, kann mir nicht vorstellen das die „Pflicht“ für irgendwen befriedigend ist. Es gibt sicher Männer denen das genug ist, aber mit denen ist dann ist der Sex eh nie gut gewesen.

Vielleicht weil aber liegt hier der Grund für die große Anzahl Laufhäuser in Graz, Tendenz steigend.

Antworten
Cherry_3
3
3
Lesenswert?

...

Und das ist dann die bessere Lösung lieblosen Sex mit einer Prostituierten zu haben, die das nur für Geld macht? Die dem Mann ebenfalls etwas vorspielt? Da geht es diesen Männern auch nur um die körperliche Befriedigung, die Liebe, die Frau und die Kinder werden dabei komplett ausgeblendet. Bzw. Frau und Kinder hintergangen und verletzt. Solche Männer sollten alleine durchs Leben gehen bzw. sich von der Frau trennen.

Antworten
KarlZoech
0
2
Lesenswert?

@ Cherry_3: Guter Sex, gekoppelt mit Liebe, ist wunderbar.

Jedoch ist es auch möglich, guten Sex zu erleben, ohne das Liebe im Spiel ist.
Sex, welcher nicht in einer Dauerbeziehung stattfindet, ist jedenfalls unbelastet von den Problemen in der "Beziehungskiste", was dann eben auch befreiend erlebt werden kann.

Antworten
Cherry_3
0
0
Lesenswert?

...

Da wunderts sicher keinem, warum es dann "Probleme in der Beziehungskiste gibt", wenn es anstatt diese zu lösen, einfach eine Ausflucht ins Bordell gibt.

Antworten
Puntigamersturmgraz
2
4
Lesenswert?

Genau

dieser Meinung bin ich auch...

Antworten

Bei der Erstellung von Kommentaren haben Nutzer rechtliche Bestimmungen (z. B. Privat-, Strafrecht), die Netiquette und Forenregeln einzuhalten. Was wir in diesem Forum nicht dulden: Beschimpfungen, Verspottungen, Belästigungen, Ehrbeleidigungen, Verhetzung, Diskriminierung in jedweder Form, Rassismus, Aufrufe zu Gewalt oder gar Selbstjustiz. Beiträge, die diesen Bestimmungen zuwiderlaufen, werden bei Kenntnis gelöscht, Nutzer im Wiederholungsfall gesperrt. Zudem behalten wir uns die stundenweise oder völlige Schließung von Foren vor. Wir weisen Sie darauf hin, dass wir auch keine Links zu anderen Websites akzeptieren.
Als Nutzer stimmen Sie der Speicherung der von Ihnen angegebenen Daten (Stamm-, Verkehrsdaten, etc.) ausdrücklich zu. Die angegebenen Daten werden an staatliche Stellen (z. B. Polizei, Gericht) bei Untersuchung von vom Nutzer verbreiteten Materialien, oder sonst vorgenommenen ungesetzlichen Aktivitäten, weitergegeben. Weiters werden angegebene Daten (Name und Adresse) an sonstige Dritte bei Verletzung von Rechten oder sofern deren Rechtsverletzung nachvollziehbar behauptet wird (zB gem. § 18 Abs. 4 ECG), weitergegeben. Mit der Erstellung von Kommentaren stimmen Sie dem ausdrücklich zu und verzichten auf die Geltendmachung von jeglichen Ansprüchen. Siehe dazu auch unsere Forenregeln/Betriebsbedingungen in den AGB.