„Xund und du“

Jugendprojekte sollen Bewusstsein für Gesundheit stärken

Unter dem Motto „Xund und du“ können steirische Jugendliche ab sofort Projekte zum Thema Gesundheit und Jugend einreichen. 46.000 Euro stehen in Form von Mikrofinanzierungen zur Verfügung. Von Barbara Kluger

Projekte zur Gesundheitsförderung von Jugendlichen können ab sofort eingereicht werden
Projekte zur Gesundheitsförderung von Jugendlichen können ab sofort eingereicht werden © Gesundheitsfonds Steiermark
 

Unter dem Motto „Xund und du“ könne steirische Jugendliche zwischen 12 und 18 Jahren ab sofort Projekte zum Thema Gesundheit und Jugend einreichen. Unterstützt werden Ideen, die die Bereiche Bewegung und Sport, eine gesunde Ernährung und die seelische Gesundheit fördern. Mit bis zu 300 Euro können einzelne Projekte gefördert werden - 46.000 Euro stehen insgesamt aus Mitteln der Bundesgesundheitsagentur zur Verfügung. Ansuchen dürfen Multiplikatoren aus der schulischen und außerschulischen Jugendarbeit.

„Bei sieben Jugendgesundheitskonferenzen in den steirischen Großregionen werden die einzelnen Projekte vorgestellt und der Austausch unter den Jugendlichen gefördert“, erklärt Daniela Köck von der Fachstelle für Kinder-, Jugend- und BürgerInnenbeteiligung beteiligung.st. „Zugleich haben wir auch das Ziel, nachhaltige regionale Netzwerke aufzubauen.“

„Wir suchen außerdem ab sofort interessierte Jugendliche, die die Themen in regionalen Jugendredaktionsteams medial bearbeiten möchten“, sagt Ursula Theißl vom Logo Jugendmanagement. Interessierte können sich unter der Telefonnummer 0316/90 370 114 melden.

Weitere Infos

Unterstütz werden Projekte, die das psychische und physische Gesundheitsbewusstsein von Jugendlichen stärken.

Alle weiteren Infos sowie die Unterlagen zur Einreichung von Projekten gibt es auf xundunddu.st.

„Oft wird lamentiert, wie teuer unser Gesundheitssystem ist. Aber ein Gutteil der Krankheiten ist lebensstilorientiert“, betont Gesundheitslandesrat Christopher Drexler. „Eine gesundheitsbewusste Jugend ist der Grundstein für ein gesundheitsbewusstes Erwachsenenleben.“

Erste Ideen wurden übrigens bereits eingereicht: „Ein Jugendzentrum plan ein gesundes Kochbuch zusammenzustellen, ein anderes möchte ein Kräuterbeet anlegen, das die Jugendlichen gemeinsam bewirtschaften, eine weitere Jugendgruppe plant einen Workshop zur Sexualität von Mädchen“, so Ursula Theißl. „Wir sind gespannt, welche Ideen noch eingereicht werden!“

Noch bis 31. Dezember 2016 läuft das Projekt, das gemeinsam vom Gesundheitsfonds Steiermark, Logo Jugendmanagement und der beteiligung.st gemeinsam umgesetzt wird.

 

 

Kommentieren

Bei der Erstellung von Kommentaren haben Nutzer rechtliche Bestimmungen (z. B. Privat-, Strafrecht), die Netiquette und Forenregeln einzuhalten. Was wir in diesem Forum nicht dulden: Beschimpfungen, Verspottungen, Belästigungen, Ehrbeleidigungen, Verhetzung, Diskriminierung in jedweder Form, Rassismus, Aufrufe zu Gewalt oder gar Selbstjustiz. Beiträge, die diesen Bestimmungen zuwiderlaufen, werden bei Kenntnis gelöscht, Nutzer im Wiederholungsfall gesperrt. Zudem behalten wir uns die stundenweise oder völlige Schließung von Foren vor. Wir weisen Sie darauf hin, dass wir auch keine Links zu anderen Websites akzeptieren.
Als Nutzer stimmen Sie der Speicherung der von Ihnen angegebenen Daten (Stamm-, Verkehrsdaten, etc.) ausdrücklich zu. Die angegebenen Daten werden an staatliche Stellen (z. B. Polizei, Gericht) bei Untersuchung von vom Nutzer verbreiteten Materialien, oder sonst vorgenommenen ungesetzlichen Aktivitäten, weitergegeben. Weiters werden angegebene Daten (Name und Adresse) an sonstige Dritte bei Verletzung von Rechten oder sofern deren Rechtsverletzung nachvollziehbar behauptet wird (zB gem. § 18 Abs. 4 ECG), weitergegeben. Mit der Erstellung von Kommentaren stimmen Sie dem ausdrücklich zu und verzichten auf die Geltendmachung von jeglichen Ansprüchen. Siehe dazu auch unsere Forenregeln/Betriebsbedingungen in den AGB.