Fakten zum Trinken Heute schon genug getrunken?

Wie viel Flüssigkeit Sie wirklich brauchen und warum Wasser auch "giftig" sein kann: Sieben Fakten zum Trinken.

1,5 Liter sollte man täglich trinken

Es gibt viele Theorien dazu, wie viel Wasser man nun trinken sollte – die meisten Experten und die Ernährungspyramide empfehlen 1,5 Liter Flüssigkeit täglich für gesunde Menschen. Bei Sport oder hohen Temperaturen steigt der Bedarf etwas. Über den Tag verteilt sollte man somit 6 Gläser trinken, am besten Wasser.

(c) eatcute - Fotolia

Kopfschmerzen sind die Folge von zu wenig Flüssigkeit

Trinkt man zu wenig, ist es der Körper selbst, der uns daran erinnert. Wenn das Durstgefühl auftritt, ist die geistige Müdigkeit meist schon da. Schon ein Wasserverlust von ein bis zwei Prozent des Körpergewichts wirkt sich negativ auf die Konzentration aus. Ein Glas Wasser kann daher „Doping“ für die grauen Zellen sein.

(c) WavebreakmediaMicro - Fotolia

Trinken Sie über den Tag verteilt

Sie haben die nötige Wassermenge heute noch nicht geschafft? Dann sollte man auch nicht krampfhaft versuchen, so viel wie möglich auf einmal zu trinken – der Körper kann nur einen Viertelliter Flüssigkeit am Stück aufnehmen. Daher besser regelmäßig den ganzen Tag über trinken.

(c) Markus Mainka - Fotolia (Markus Mainka)

Trinken hält geistig fit

Im Alter lässt auch das Durstgefühl nach. Daher ist es gerade für ältere Menschen wichtig, regelmäßig zu trinken – und das bevor man durstig ist. Die empfohlene Trinkmenge von 1,5 Litern pro Tag bleibt unverändert: Mit einer 1,5-Liter-Flasche, die man in der Früh mit Wasser füllt, behält man den Überblick darüber, ob man schon genug getrunken hat. Bei älteren Menschen ist auch wichtig, dass geeignete Getränke und Gefäße leicht erreichbar sind.

(c) Hunor Kristo - Fotolia

Es braucht keine Fitnessdrinks

Um die Flüssigkeits- bzw. Elektrolytspeicher nach dem schweißtreibenden Training wieder aufzufüllen, braucht es keine teuren isotonischen Getränke. Deren hoher Zuckergehalt bringt den Stoffwechsel durcheinander. Besser: ein Mixgetränk aus Mineralwasser (reich an Kalzium und Magnesium) und Frucht- oder Gemüsesaft im Verhältnis 2:1, also zwei Teile Wasser zu ein Teil Saft. Die empfohlene Trinkmenge sind 0,5 bis ein Liter pro Stunde.

(c) Milles Studio - Fotolia (Kirill Kedrinskiy)

Auch im Winter ist trinken wichtig

Im Sommer, wenn der Schweiß perlt, fällt es nicht schwer, ausreichend zu trinken. Aber auch im Winter, bei großen Temperaturunterschieden zwischen drinnen und draußen und in der trockenen Heizungsluft, ist die ausreichende Flüssigkeitszufuhr wichtig. Durch genügend Flüssigkeit trocknen die Schleimhäute der Nase nicht aus, was sie widerstandsfähiger gegen krankmachende Viren macht. Ideale Durstlöscher sind auch im Winter Mineralwässer, ungesüßte Tees und verdünnte Frucht- und Gemüsesäfte.

(c) evgenyatamanenko - Fotolia (Evgeny Atamanenko)

Abwechslung schmeckt besser

Wasser ist das beste Getränk, da es kalorienfrei ist. Wem der Geschmack abgeht, kann sein Wasser auf aufpeppen: mit Zitronensaft, Ingwer- oder Gurkenscheiben, Kräutern wie Pfefferminze oder Melisse oder Orangenscheiben. „Geschmackswasser“ kann man so ganz leicht selbst machen.

(c) Vankad - Fotolia (Ivan Danik)

Zu viel Wasser kann "giftig" sein

Bekommt der Organismus zu schnell zu viel Wasser, kommt der Salz- bzw. Elektrolythaushalt aus dem Gleichgewicht: Die Salzkonzentration in den Zellen sinkt, da sie „überflutet“ werden. Das kann zu Kopfschmerzen bis hin zu Herzrhythmus- und Nierenstörungen führen. Die Gefahr einer solchen „Wasservergiftung“ besteht vor allem für unerfahrene Sportler oder Abnehmwillige, die denken, ihren Hunger „weg trinken“ zu können.

(c) Hyrma - Fotolia

Das Buch: "Trink dich vital und gesund"

"Trink dich vital und gesund" von Susanne Altmann und Johann Grassl, 19,40 Euro, Facultas/Maudrich

KK
1/9

Zwischen 22 Uhr und 8 Uhr ist das Erstellen von Kommentaren nicht möglich.
Danke für Ihr Verständnis.

Bei der Erstellung von Kommentaren haben Nutzer rechtliche Bestimmungen (z. B. Privat-, Strafrecht), die Netiquette und Forenregeln einzuhalten. Was wir in diesem Forum nicht dulden: Beschimpfungen, Verspottungen, Belästigungen, Ehrbeleidigungen, Verhetzung, Diskriminierung in jedweder Form, Rassismus, Aufrufe zu Gewalt oder gar Selbstjustiz. Beiträge, die diesen Bestimmungen zuwiderlaufen, werden bei Kenntnis gelöscht, Nutzer im Wiederholungsfall gesperrt. Zudem behalten wir uns die stundenweise oder völlige Schließung von Foren vor. Wir weisen Sie darauf hin, dass wir auch keine Links zu anderen Websites akzeptieren.
Als Nutzer stimmen Sie der Speicherung der von Ihnen angegebenen Daten (Stamm-, Verkehrsdaten, etc.) ausdrücklich zu. Die angegebenen Daten werden an staatliche Stellen (z. B. Polizei, Gericht) bei Untersuchung von vom Nutzer verbreiteten Materialien, oder sonst vorgenommenen ungesetzlichen Aktivitäten, weitergegeben. Weiters werden angegebene Daten (Name und Adresse) an sonstige Dritte bei Verletzung von Rechten oder sofern deren Rechtsverletzung nachvollziehbar behauptet wird (zB gem. § 18 Abs. 4 ECG), weitergegeben. Mit der Erstellung von Kommentaren stimmen Sie dem ausdrücklich zu und verzichten auf die Geltendmachung von jeglichen Ansprüchen. Siehe dazu auch unsere Forenregeln/Betriebsbedingungen in den AGB.