Publikumspreis

Diagonale: Der beliebteste Film ist die Doku "Kinders"

Das Diagonale-Publikum hat gewählt: Der mit 3000 Euro dotierte Publikumspreis der Kleinen Zeitung geht an die einfühlsame Doku "Kinders" von Arash und Arman Riahi. Von Ute Baumhackl

Über eine Welt voller Musikalität: "Kinders" erhielt den Diagonale-Publikumspreis © Diagonale
 

Die allerletzten Karten werden noch ausgezählt. Schon Sonntagabend aber zeichnete sich ab, dass die Diagonale 2016 mit rekordverdächtigem Besucherzuwachs rechnen darf. Das verriet Co-Festivalleiter Peter Schernhuber beim Screening des beliebtesten Festivalfilms im Grazer Schubertkino. Auch dabei gab es einen Rekord zu vermelden: 2138 Diagonale-Besucher haben sich an der Wahl zum Publikumspreis der Kleinen Zeitung beteiligt, aus den 25 nominierten Filmen ging zum Festivalfinale die Doku "Kinders" von Arash und Arman Riahi als verdienter Sieger hervor.

 

Diagonale 2016: Die Preisverleihung

Großes Abschlussbild des ausgezeichneten österreichischen Films. Am 12. März 2016 wurden 18 Preise bei der Diagonale vergeben...

(c) Nicholas Martin/Ballguide

... es war die Premiere für die neuen Intendanten Peter Schernhuber und Sebastian Höglinger ...

(c) Nicholas Martin

... Der Große Diagonale-Spielfilm-Preis geht an Ruth Beckermann für ihren Film "Die Geträumten" ...

(c) Nicholas Martin

... der vom  Briefwechsel des unglücklichen On-Off-Liebespaares Paul Celan und Ingeborg Bachmann erzählt ...

(c) Nicholas Martin

... der Preis des Landes Steiermark ist mit 21.000 Euro dotiert ...

(c) Nicholas Martin

.... über den großen Diagonale-Dokumentarfilmpreis darf sich der Steirer Sigmund Steiner für seine behutsame, intime Doku über (aber ohne) seine Beziehung zu seinem Vater ausgezeichnet ...

(c) Nicholas Martin

... Der Diagonale-Schauspielpreis geht an Ursula Strauss ...

(c) Nicholas Martin

... die Jury begründete das wie folgt: "Ursula Strauss spielt die resolute Mutter in Maikäfer flieg so natürlich, dass man
ihr Spiel gar nicht als Spiel wahrnimmt." ...

(c) Nicholas Martin

... Strauss nahm die goldene Nuss sichtlich gerührt entgegen und widmete ihn ihrem verstorbenen Vater ...

(c) Nicholas Martin

... Die Laudatio auf die Preisträgerin hielt Ute Baumhackl, Ressortleiterin Kultur und Medien, der Kleinen Zeitung ...

Nicholas Martin

... Der Preis für die beste männliche Schauspielleistung geht an Erwin Steinhauer für "Thank You for Bombing." Steinhauer stand zeitgleich in Wien auf einer Theaterbühne, schickte aber einen Filmbotschaft. Den Preis nahm Regisseurin Barbara Eder entgegen ...

(c) Nicholas Martin

.. und wieder kam die Laudation von Ute Baumhackl: Erwin Steinhauers "Spiel ist mutig, ohne jegliches Pathos oder Effekthascherei, und seine Präsenz ist umso bemerkenswerter, als seine Rolle nur ein Kapitel in einem
Episodenfilm umfasst.“...

(c) Nicholas Martin

... Durch die Preisverleihung führte Moderatorin Nina Sonnenberg, besser bekannt als Fiva, musikalische Begleitung kam von Granada ...

(c) Nicholas Martin

Es war die erste Diagonale der neuen Intendanten Sebsatian Höglinger und Peter Schernhuber, für ihre erste Preisverleihung holten sie Fiva ans Mikro ...

Nicholas Martin

... und prompt machte sie Witzchen über die Jugendlichkeit der Diagonale-Chefs - die beiden seien ja zusammen gerade einmal 60 Jahre alt ...

... der Diagonale-Preis für die beste Bildgestaltung (Spielfilm) geht an den gebürtigen Grazer Gerald Kerkletz für die Finanzweltfarce WINWIN...

(c) Nicholas Martin

... und der bat gleich das Filmteam von WINWIN auf die Bühne ...

(c) Nicholas Martin

Klicken Sie sich durch weitere Bilder des Abends ...

(c) Nicholas Martin
(c) Nicholas Martin
(c) Nicholas Martin
(c) Nicholas Martin
(c) Nicholas Martin
(c) Nicholas Martin
(c) Nicholas Martin
(c) Nicholas Martin
(c) Nicholas Martin
(c) Nicholas Martin
(c) Nicholas Martin
(c) Nicholas Martin
(c) Nicholas Martin
(c) Nicholas Martin
(c) Nicholas Martin
(c) Nicholas Martin
(c) Nicholas Martin
(c) Nicholas Martin
(c) Nicholas Martin
(c) Nicholas Martin
(c) Nicholas Martin
(c) Nicholas Martin
(c) Nicholas Martin
(c) Nicholas Martin
(c) Nicholas Martin
(c) Nicholas Martin
(c) Nicholas Martin
(c) Nicholas Martin
(c) Nicholas Martin
1/46

Die Brüder, die erst spätnachts von ihrem Preis erfahren hatten ("Sonst wären wir längst schon daheim in Wien"), dankten "der größten Jury der Stadt, die die beste Entscheidung getroffen hat". Und stellten ihren Film gemeinsam mit einigen ihrer Hauptdarsteller vor: "Kinders" erzählt von Kindern in problematischen Lebensumständen - und wie ihnen die Musik hilft, diese zu meistern. Das Musikförderprojekt "((superar))" geht von der Idee aus, dass die (kostenlose) musikalische Ausbildung die Persönlichkeit stärkt, Kreativität, Kommunikation und Leistungsbereitschaft fördert - durch Singen im Chor oder Musizieren im Orchester.

Wie Kinder sich für die Welt öffnen

Die Riahis nähern sich diesem Thema über behutsame und dabei humorvolle Porträts der Teilnehmer: Ariunaa, die den Tod ihres Vaters nicht verwindet, Denise, die eine Krebserkrankung überlebt hat, Denizcan, der nach der Trennung seiner Eltern in einer betreuten Wohngemeinschaft lebt, Nando, der sich gegen rassistische Sprüche wehren muss, Zarina und Tayep, die beide zu scheu sind, ihre Musikalität öffentlich auszudrücken.

In teilweise anrührend gestellt wirkenden Familienszenen, im Musikcamp und bei Chor- und Orchesterproben erlebt man mit, wie sich die Kinder der Kamera und der Welt öffnen. Am Ende wundert man sich nicht über das Großkonzert, das die Kids gemeinsam bewältigen. Sondern darüber, dass es für "Kinders" noch keinen Verleih gibt. Die Riahis, die auch die Filmproduktionsfirma "Golden Girls" betreiben, überlegen nun den Eigenvertrieb. Dann heißt es aber Ausschau halten!

Kommentieren

Bei der Erstellung von Kommentaren haben Nutzer rechtliche Bestimmungen (z. B. Privat-, Strafrecht), die Netiquette und Forenregeln einzuhalten. Was wir in diesem Forum nicht dulden: Beschimpfungen, Verspottungen, Belästigungen, Ehrbeleidigungen, Verhetzung, Diskriminierung in jedweder Form, Rassismus, Aufrufe zu Gewalt oder gar Selbstjustiz. Beiträge, die diesen Bestimmungen zuwiderlaufen, werden bei Kenntnis gelöscht, Nutzer im Wiederholungsfall gesperrt. Zudem behalten wir uns die stundenweise oder völlige Schließung von Foren vor. Wir weisen Sie darauf hin, dass wir auch keine Links zu anderen Websites akzeptieren.
Als Nutzer stimmen Sie der Speicherung der von Ihnen angegebenen Daten (Stamm-, Verkehrsdaten, etc.) ausdrücklich zu. Die angegebenen Daten werden an staatliche Stellen (z. B. Polizei, Gericht) bei Untersuchung von vom Nutzer verbreiteten Materialien, oder sonst vorgenommenen ungesetzlichen Aktivitäten, weitergegeben. Weiters werden angegebene Daten (Name und Adresse) an sonstige Dritte bei Verletzung von Rechten oder sofern deren Rechtsverletzung nachvollziehbar behauptet wird (zB gem. § 18 Abs. 4 ECG), weitergegeben. Mit der Erstellung von Kommentaren stimmen Sie dem ausdrücklich zu und verzichten auf die Geltendmachung von jeglichen Ansprüchen. Siehe dazu auch unsere Forenregeln/Betriebsbedingungen in den AGB.