23 ° C
Graz

Midsummer Madness

Roland Düringer und Tobias Moretti feiern ausgiebig die lettische Johannisnacht und erleben ein Abenteuer nach dem anderen.

 
Auf nach Lettland! Wem das Leben in unseren Gefilden zu langweilig ist, wer seine Liebe sucht und sowieso schon einmal richtig feiern wollte, der darf sich freuen. Zumindest auf der Leinwand wird er eine lettische Mitsommernacht erleben können. Der in Lettland geborene Alexander Hahn ("The Last Soviet Movie") hat eine ausgeflippte Europa-Komödie mit vielen bekannten Gesichtern - von Tobias Moretti über Birgit Minichmayr und Roland Düringer bis hin zu Detlev Buck - gedreht. "Midsummer Madness" kommt am 12. Oktober in die österreichischen Kinos.

Die Charaktere sind vielfältig: Der junge Amerikaner Curt (Orlando Wells) auf der Suche nach seiner lettischen Halbschwester (Minichmayr). Die verwitwete französische Dichterin Livia (Maria de Medeiros), begleitet von ihrem Bodyguard (Dominique Pinon) und dem Bestattungsunternehmer Peteris (Moretti). Zwei englische Feuerwehrmänner (Victor McGuire, James William Watts) im Auftrag der Feuerwehr-Internationale bei lettischen Kollegen. Und dann noch eine hübsche Lettin, ihr japanischer Freund, ein zwielichtiger Russe, ein Deutscher (Buck) und ein Österreicher (Düringer). Was verbindet sie? Nach einer verrückten lettischen Nacht landen sie im Krankenhaus.