Bright Will Smith und ein Ork: Das ist der neue Netflix-Blockbuster

In "Bright" treffen schwere Ork-Jungs auf eine mörderische Elbin. Mittendrin Will Smith, er muss mit seinem Ork-Kollegen wieder einmal die Welt retten.

Es geht heißt her, beim neuen Blockbuster "Bright", der seit 22. Dezember auf Netflix zu sehen ist. Die Besetzung ist prominent: Will Smith, Noomi Rapace und Joel Edgerton. Regie führt auch kein Unbekannter: Actionregisseur David Ayer (Suicide Squad- und Training Day).

Netflix/Scott Garfield

Es ist eine düstere Welt, die sich in "Bright" offenbart: Hier treffen Menschen, Elfen, Orks und Feen wie ganz selbstverständlich aufeinander.

Neflix/Matt Kennedy

Wobei die Rangordnungen relativ klar ist: Vor rund 2000 Jahren haben sich die Orks dem Dunklen Lord angeschlossen. Erst mit Magie konnte er gestoppt werden, seitdem sind die Orks die klassischen Außenseiter. Schwere Jungs, die ...

Netflix/Matt Kennedy

... in Gangs und Ghettos ihre eigene Wirklichkeit zelebrieren. Inmitten dieser düsteren Utopie ...

Netflix/Scott Garfield

... will der Ork Jakoby (Joel Edgerton) Polizist werden. Ausgerechnet der Streifenpolizist Ward (Will Smith) soll die von oben verordnete Vielfalt vorleben und künftig ...

Netflix/Matt Kennedy

... mit Jakoby auf Streife gehen. So viel ist klar: Freunde werden die beiden nicht, aber man hat einen gemeinsamen Gegner, nachdem sie ein übernatürliches Wesen ("Bright") mit Zauberstab gerettet haben. Denn ...

Netflix/Matt_Kennedy

... dieser Zauberstab weckt bei allen Seiten Begehrlichkeiten: Bei den eigenen Kollegen, aber ...

Netflix/Matt Kennedy

... auch bei den Agenten der "Abteilung für Magie".

Netflix

Die hartnäckigste Gegnerin ist aber die mörderische Elfe Leila (Noomi Rapace). Ihr gehört der Zauberstab und ihr Plan ist relativ klar: Sie will dem Dunklen Lord ein Revival ermöglichen. Somit liegt es an Ward und Jacobi dieses Vorhaben zu verhindern.

Netflix/Matt Kennedy

Ein klassisches Gut-gegen-Böse-Märchen mit viel Hip-Hop und einem Plädoyer für die Vielfalt. Empfehlenswert ist der Soundtrack, der dem 100-Millionen-Dollar-Blockbuster vorausging. Darauf sind immerhin Kapazunder wie Bastille, Portugal The Man, Machine Gun Kelly und alt-J zu hören.

Netflix/Matt Kennedy
1/10

Zwischen 22 Uhr und 8 Uhr ist das Erstellen von Kommentaren nicht möglich.
Danke für Ihr Verständnis.