Spielshow So geht es mit "Klein gegen Groß" im ORF weiter

Über eine halbe Million Österreicher sahen die ORF-Premiere der ARD-Show "Klein gegen Groß" am Samstagabend. Nach dieser zufriedenstellenden Quote dürfte das Format auch in Zukunft auch im ORF eins laufen.

Die Show mit Kai Pflaume kommt in Deutschland und Österreich gut an © ORF
 

Welch ein "Gewohnheitstier" das Fernsehpublikum ist, hat zuletzt der Samstagabend gezeigt: Obwohl der ORF die 2011 gestartete ARD-Show "Klein gegen Groß" erstmalig auch zu sich ins Programm holte, sahen sich das Format mit Kai Pflaume dennoch 184.000 Österreicher auf dem deutschen Sender an. Wenngleich dem ORF somit richtig viele potentielle Zuschauer abgegangen sind, darf man am Küniglberg mit der Quote zufrieden sein: 559.000 verfolgten "Klein gegen Groß" am Samstag in ORF eins. Der Marktanteil lag bei 20 Prozent. Damit ist der Testlauf geglückt und das Publikum darf davon ausgehen, dass der ORF weiter mit an Bord der ARD-Produktion bleibt. Eine definitive Entscheidung ist zwar noch nicht gefallen, aber es ist davon auszugehen, dass die Spielshow auch in Zukunft  in ORF eins zu sehen sein wird. Fünf Ausgaben gibt es jährlich von "Klein gegen Groß", drei stehen noch aus. Weiter geht es im September.

In Deutschland holte Kai Pflaume übrigens die beste Quote seit einem Jahr: 5,63 Millionen sahen insgesamt zu und der Marktanteil lag bei unseren Nachbarn bei 19,2 Prozent.

Auch beim „Tatort“ ziehen übrigens Sonntag für Sonntag im Schnitt 100.000 Österreicher die Ausstrahlung in der ARD jener im ORF vor. Auch diesmal sahen denselben Tatort zur selben Zeit 111.000 in der ARD und 553.000 in ORF 2

Kommentieren

Bei der Erstellung von Kommentaren haben Nutzer rechtliche Bestimmungen (z. B. Privat-, Strafrecht), die Netiquette und Forenregeln einzuhalten. Was wir in diesem Forum nicht dulden: Beschimpfungen, Verspottungen, Belästigungen, Ehrbeleidigungen, Verhetzung, Diskriminierung in jedweder Form, Rassismus, Aufrufe zu Gewalt oder gar Selbstjustiz. Beiträge, die diesen Bestimmungen zuwiderlaufen, werden bei Kenntnis gelöscht, Nutzer im Wiederholungsfall gesperrt. Zudem behalten wir uns die stundenweise oder völlige Schließung von Foren vor. Wir weisen Sie darauf hin, dass wir auch keine Links zu anderen Websites akzeptieren.
Als Nutzer stimmen Sie der Speicherung der von Ihnen angegebenen Daten (Stamm-, Verkehrsdaten, etc.) ausdrücklich zu. Die angegebenen Daten werden an staatliche Stellen (z. B. Polizei, Gericht) bei Untersuchung von vom Nutzer verbreiteten Materialien, oder sonst vorgenommenen ungesetzlichen Aktivitäten, weitergegeben. Weiters werden angegebene Daten (Name und Adresse) an sonstige Dritte bei Verletzung von Rechten oder sofern deren Rechtsverletzung nachvollziehbar behauptet wird (zB gem. § 18 Abs. 4 ECG), weitergegeben. Mit der Erstellung von Kommentaren stimmen Sie dem ausdrücklich zu und verzichten auf die Geltendmachung von jeglichen Ansprüchen. Siehe dazu auch unsere Forenregeln/Betriebsbedingungen in den AGB.