Lieblingssongs unserer RedakteureDie etwas andere Weihnachts-Playlist

Hängen Ihnen Klassiker wie "Last Christmas", "Jingle Bells" oder "All I want for Christmas" schon zum Hals heraus? Oder wünschen Sie sich einfach etwas Abwechslung auf Ihrer Weihnachts-Playlist? Dann genießen Sie diese fünf Weihnachtssongs der etwas anderen Art ...

José González © youtube
 

Auflegen, zurücklehnen, genießen: Unsere Redakteure verraten hier ihre "Geheimtipps" für nicht ganz alltägliche Weihnachtssongs. Wir wünschen Ihnen viel Vergnügen damit und vor allem: Frohe Weihnachten!

The Smashing Pumpkins: "Christmas Time"

Song-Tipp von Thomas Golser (News-Ressortleiter)

Wer in den 90ern in den Zwanzigern seines Lebens war, der hat möglicherweise bis heute einen speziellen Winkel in seinem musikalischen Herzen für die Smashing Pumkins reserviert. Blieb die sonderbare Band, die immer vor allem die Formation von Billy Corgan war, durch rockige, eigenwillige, emotionale Grenzräume auslotende Alternative-Ware im Gedächtnis, gibt es auch eine musikalische Kuriosität: "Christmas Time" zeigt die Gruppe streichelweich, versöhnlich und weihnachtlich gestimmt. Und: Nahe am Kitsch wie mehr oder weniger jedes (nicht-kirchliche) Weihnachtslied. Der Song, der etwa in der "Adore"-Ära entstanden sein muss ist Harmonie auf 3 Minuten und 18 Sekunden - und hat durchaus mit Ohrwurmqualitäten. Und nun raus mit den Wunderkerzen bitteschön.

Nils Frahm: "Ambre"

Song-Tipp von Thomas Golser (News-Ressortleiter)

Ein musikalischer Minimalist mit maximaler Wirkung ist Nils Frahm. Der Hamburger Pianist, Komponist und Querdenker veröffentlichte 2009 ein durch und durch wundervolles Album namens "Wintermusik". Keine Weihnachtsmusik im eigentlichen Sinne - aber ein dreiteiliger Zyklus, der nach Schnee, Einsamkeit und Besinnung riecht. "Ambre" ist das kürzeste Stück und ein perfektes Beispiel dafür, was Marketingsexperten so beiläufig "Neoklassik" nennen. Im Wahrheit sind Stücke wie diese eine leise Einladung: Innehalten, den Tönen und dem dazwischen lauschen und zur Ruhe kommen. Das täte so oft so oft gut, nicht nur in der vermeintlich stillen Adventzeit. Nils Frahm pendelt mit seiner nie eitlen Pianomelancholie die Grenzlinien zwischen Klassik, Jazz und Pop aus.

The Killers feat. Toni Halliday: "A Great Big Sled"

Song-Tipp von Markus Zottler (Redakteur im Wirtschafts-Ressort)

Wussten Sie eigentlich, dass Prinz Harry ein außergewöhnliches musikalisches Talent besitzt? Nein? Dann sei folgende Anekdote erzählt: Seit Jahren soll Harry immer wieder im Probekeller der US-Band "The Killers" auftauchen und dort mit dem famosen Quartett, das er vor zehn Jahren im Nachhall einer Show kennen lernte, gemeinsam Musik machen. Seit ebenfalls knapp zehn Jahren setzt die Formation aus Las Vegas, "Mr. Brightside" oder "Human" gehören heute zum musikalischen Allgemeingut, zu Weihnachten ein Ausrufezeichen. Im positiven Sinne, koppeln die "Killers" doch Jahr für Jahr eine neue Nummer aus, um mit deren Erlöse die AIDS-Hilfe Red zu unterstützen. "A Great Big Sled" markierte den Anstoß der großartigen Aktion und wurde 2006 gemeinsam mit Toni Halliday, der Frau von Produzent Alan Moulders, aufgenommen.

José González: "Cycling Trivialities"

Song-Tipp von Matthias Reif (Redakteur im News-Ressort)

Wie soll man mit dem Weihnachtsparadoxon umgehen? Tradition und Gesellschaft verordnen Besinnlichkeit, Ruhe, Demut und innere Einkehr. Zugleich steuert der Konsumrausch seinem maßlosen Höhepunkt entgegen. Dekor und Beleuchtung im quietschbunten Plastikbarock begleiten das immergleiche "Last Christmas"-Gedudel. Mitunter müssten ganze Stadtviertel gemieden werden, wenn man dem Vorweihnachtswahnsinn entgehen möchte. Wenn unter diesen Umständen bei Ihnen kaum weihnachtliche Stimmung aufkommt, können Sie sich Besinnlichkeitshilfe bei José González holen. Vielleicht bei einer Tasse Tee und ein paar Keksen.

Billy Mack: Christmas Is All Around

Song-Tipp von Thomas Macher (Redakteur im Bundesland-Ressort Kärnten)

Billy Mack hat schon bessere Zeiten gesehen. Mit einem Weihnachtssong will er seine Popstarkarriere retten. Was als zynischer Abgesang beginnt, wird zu einem Gassenhauer mit viel Gefühl. "Love Actually" ist inzwischen ein Weihnachtsklassiker und Billy Mack (herrlich wurschtig gespielt von Bill Nighy) sein heimlicher Star. "Christmas is all around" ist deshalb der perfekte Song für bekehrte Weihnachtsmuffel.

 

Kommentieren

Bei der Erstellung von Kommentaren haben Nutzer rechtliche Bestimmungen (z. B. Privat-, Strafrecht), die Netiquette und Forenregeln einzuhalten. Was wir in diesem Forum nicht dulden: Beschimpfungen, Verspottungen, Belästigungen, Ehrbeleidigungen, Verhetzung, Diskriminierung in jedweder Form, Rassismus, Aufrufe zu Gewalt oder gar Selbstjustiz. Beiträge, die diesen Bestimmungen zuwiderlaufen, werden bei Kenntnis gelöscht, Nutzer im Wiederholungsfall gesperrt. Zudem behalten wir uns die stundenweise oder völlige Schließung von Foren vor. Wir weisen Sie darauf hin, dass wir auch keine Links zu anderen Websites akzeptieren.
Als Nutzer stimmen Sie der Speicherung der von Ihnen angegebenen Daten (Stamm-, Verkehrsdaten, etc.) ausdrücklich zu. Die angegebenen Daten werden an staatliche Stellen (z. B. Polizei, Gericht) bei Untersuchung von vom Nutzer verbreiteten Materialien, oder sonst vorgenommenen ungesetzlichen Aktivitäten, weitergegeben. Weiters werden angegebene Daten (Name und Adresse) an sonstige Dritte bei Verletzung von Rechten oder sofern deren Rechtsverletzung nachvollziehbar behauptet wird (zB gem. § 18 Abs. 4 ECG), weitergegeben. Mit der Erstellung von Kommentaren stimmen Sie dem ausdrücklich zu und verzichten auf die Geltendmachung von jeglichen Ansprüchen. Siehe dazu auch unsere Forenregeln/Betriebsbedingungen in den AGB.