Salzburger Festspiele Premiere von "Kasimir und Karoline"

"600 Highwaymen" inszenieren Ödön von Horvaths Stück "Kasimir und Karoline" in Salzburg mit Laien. Erste Bilder vor der Premiere am 11. August.

Ihre Spezialität: partizipative Theaterprojekte in ganz Europa. Unter dem Namen "600 Highwaymen" haben die US-Amerikaner Abigail Browde und Michael Silverstone sich "Kasimir und Karoline" vorgeknöpft.

Barbara Gindl

Ödön von Horvaths Stück aus dem Jahr 1932 inszenieren sie mit Laien und Schauspielern, rund 350 Laien wurden dafür gecastet.

Barbara Gindl

Das im Jahr 1932 uraufgeführte Volksstück feiert in seiner Neuinszenierung am 11. August seine Uraufführung bei den Salzburger Festspielen.

 

Barbara Gindl

Theater mit perfekt ausgebildeten Schauspielern erwecke in ihren Augen heutzutage leider einen einschläfernden Eindruck, weshalb das Duo lieber auf Darsteller zurückgreift, die nicht so leicht einschätzbar sind, erklärten die beiden bei einem Pressetermin.

Barbara Gindl

Was sie dabei auch verraten haben: Kasimir wird von insgesamt acht Darstellern gespielt, ebenso viele verkörpern die Karoline. "Das Verständnis für das Stück kann sich sehr interessant ändern, wenn Kasimir einmal ein 13-jähriger Bub und dann wieder ein 60-jähriger Mann ist", erklärte Browden. 

Barbara Gindl

Viel Spaß mit den weiteren Bildern!

Barbara Gindl
Barbara Gindl
Barbara Gindl
Barbara Gindl
Barbara Gindl
Barbara Gindl
Barbara Gindl
Barbara Gindl
Barbara Gindl
Barbara Gindl
Barbara Gindl
Barbara Gindl
Barbara Gindl
Barbara Gindl
Barbara Gindl
Barbara Gindl
Barbara Gindl
Barbara Gindl
Barbara Gindl
Barbara Gindl
Barbara Gindl
Barbara Gindl
Barbara Gindl
Barbara Gindl
Barbara Gindl
Barbara Gindl
1/31
Kommentieren

Bei der Erstellung von Kommentaren haben Nutzer rechtliche Bestimmungen (z. B. Privat-, Strafrecht), die Netiquette und Forenregeln einzuhalten. Was wir in diesem Forum nicht dulden: Beschimpfungen, Verspottungen, Belästigungen, Ehrbeleidigungen, Verhetzung, Diskriminierung in jedweder Form, Rassismus, Aufrufe zu Gewalt oder gar Selbstjustiz. Beiträge, die diesen Bestimmungen zuwiderlaufen, werden bei Kenntnis gelöscht, Nutzer im Wiederholungsfall gesperrt. Zudem behalten wir uns die stundenweise oder völlige Schließung von Foren vor. Wir weisen Sie darauf hin, dass wir auch keine Links zu anderen Websites akzeptieren.
Als Nutzer stimmen Sie der Speicherung der von Ihnen angegebenen Daten (Stamm-, Verkehrsdaten, etc.) ausdrücklich zu. Die angegebenen Daten werden an staatliche Stellen (z. B. Polizei, Gericht) bei Untersuchung von vom Nutzer verbreiteten Materialien, oder sonst vorgenommenen ungesetzlichen Aktivitäten, weitergegeben. Weiters werden angegebene Daten (Name und Adresse) an sonstige Dritte bei Verletzung von Rechten oder sofern deren Rechtsverletzung nachvollziehbar behauptet wird (zB gem. § 18 Abs. 4 ECG), weitergegeben. Mit der Erstellung von Kommentaren stimmen Sie dem ausdrücklich zu und verzichten auf die Geltendmachung von jeglichen Ansprüchen. Siehe dazu auch unsere Forenregeln/Betriebsbedingungen in den AGB.