AuszeichnungMaja Haderlap erhält den Max-Frisch-Preis 2018

Die österreichisch-slowenische Schriftstellerin erhält den renommierten Preis für ihre Vereinigung von "poetischer Brillanz mit politischer Brisanz".

Die Literatin Maja Haderlap
Die Literatin Maja Haderlap © Franz Sattler
 

Die österreichisch-slowenische Schriftstellerin Maja Haderlap erhält den mit 40.000 Franken (rund 34.000 Euro) dotierten Max-Frisch-Preis der Stadt Zürich. Er wird alle vier Jahre an Autorinnen und Autoren vergeben, die sich künstlerisch kompromisslos mit den Grundfragen der Demokratie auseinandersetzen.

Haderlaps Lyrik und Prosa vereine poetische Brillanz mit politischer Brisanz, heißt es in einer Mitteilung der Stadt Zürich vom Dienstag. Das Werk der Schriftstellerin stehe für eine Literatur, die sich nicht mit Grenzen abfinde. Und das in einer Zeit, in der vielerorts in Europa wieder Identitätspolitik betrieben werde, die Menschen, Sprachen und Kulturen scheide.

In der Begründung der Jury heißt es, Haderlaps Dichtung enthüllt hinter jedem Schweigen eine Klage und findet hinter jedem Geheimnis eine Tat. 2011 gewann Haderlap den Ingeborg-Bachmann-Preis mit einem Text über den Widerstand der Kärntner Slowenen gegen die deutsche Wehrmacht.

Der Max-Frisch-Förderpreis geht an die Zürcher Schriftstellerin Dorothee Elmiger. Frühere Träger des Hauptpreises sind Tankred Dorst, Jörg Steiner, Ralf Rothmann, Barbara Honigmann und Robert Menasse.

Kommentieren

Bei der Erstellung von Kommentaren haben Nutzer rechtliche Bestimmungen (z. B. Privat-, Strafrecht), die Netiquette und Forenregeln einzuhalten. Was wir in diesem Forum nicht dulden: Beschimpfungen, Verspottungen, Belästigungen, Ehrbeleidigungen, Verhetzung, Diskriminierung in jedweder Form, Rassismus, Aufrufe zu Gewalt oder gar Selbstjustiz. Beiträge, die diesen Bestimmungen zuwiderlaufen, werden bei Kenntnis gelöscht, Nutzer im Wiederholungsfall gesperrt. Zudem behalten wir uns die stundenweise oder völlige Schließung von Foren vor. Wir weisen Sie darauf hin, dass wir auch keine Links zu anderen Websites akzeptieren.
Als Nutzer stimmen Sie der Speicherung der von Ihnen angegebenen Daten (Stamm-, Verkehrsdaten, etc.) ausdrücklich zu. Die angegebenen Daten werden an staatliche Stellen (z. B. Polizei, Gericht) bei Untersuchung von vom Nutzer verbreiteten Materialien, oder sonst vorgenommenen ungesetzlichen Aktivitäten, weitergegeben. Weiters werden angegebene Daten (Name und Adresse) an sonstige Dritte bei Verletzung von Rechten oder sofern deren Rechtsverletzung nachvollziehbar behauptet wird (zB gem. § 18 Abs. 4 ECG), weitergegeben. Mit der Erstellung von Kommentaren stimmen Sie dem ausdrücklich zu und verzichten auf die Geltendmachung von jeglichen Ansprüchen. Siehe dazu auch unsere Forenregeln/Betriebsbedingungen in den AGB.