Fotografie World Press Photo: Das sind die besten Bilder des Jahres

Das Bild eines in Brand geratenen maskierten Demonstranten in Venezuela des AFP-Fotografen Ronaldo Schemidt ist zum Welt-Pressefoto des Jahres gekürt worden. Klicken Sie sich durch die besten Bilder des Jahres.

Das Bild eines in Brand geratenen maskierten Demonstranten in Venezuela des AFP-Fotografen Ronaldo Schemidt ist zum Welt-Pressefoto des Jahres gekürt worden. Schemidt hatte das Foto vergangenes Jahr während der Proteste in Caracas aufgenommen, bei denen gewaltsame Auseinandersetzungen zwischen regierungskritischen Demonstranten und der Polizei des südamerikanischen Landes ausgebrochen waren.

(c) AP (Ronaldo Schemidt)

Der Demonstrant, ein 28-Jähriger namens Victor Salazar, war am 3. Mai 2017 in Flammen aufgegangen, als er mit anderen Demonstranten versucht hatte, ein Polizei-Motorrad zu zerstören und dessen Tank explodierte. "Ich fühlte die Explosion hinter mir und ich spürte die Hitze. In diesem Moment habe ich mich umgedreht und schon fotografiert, ohne zu sehen, was vor sich ging", sagte Schemidt. Salazar überlebte den Vorfall mit Verbrennungen ersten und zweiten Grades.

(c) APA/AFP/EMMANUEL DUNAND (EMMANUEL DUNAND)

In der Kategorie "Natur" holte sich das Bild "Dumpster Diver" von Corey Arnold den ersten Platz. Es zeigt einen Adler, der im Müllcontainer vor einem Supermarkt in Dutch Harbor (Alaska) nach Futter sucht.

(c) AP (Corey Arnold)

In der Kategorie "Menschen" holte sich Magnus Wennman den ersten Platz. Das Bild "Resignation Syndrome" zeigt ein Phänomen, von dem man außerhalb Schwedens kaum Notiz nimmt. Dort sind Hunderte Flüchtlingskinder ins Koma gefallen, nachdem sie von der Abschiebung ihrer Familien erfahren haben.

(c) AP (Magnus Wennman)

AFP-Fotograf Oliver Scarff holte sich in der Kategorie "Sport" den ersten Platz. "Royal Shrovetide Football" zeigt zwei Mannschaften beim Royal Shrovetide Football Match.

(c) AP (Oliver Scarff)

Das Siegerbild in der Kategorie "Umwelt" heißt "Wasteland" und zeigt den Transport von über 300 Tonnen Plastikmüll von der Bronx nach Brooklyn. Geschossen hat das Bild Kadir van Lohuizen (NOOR images).

(c) AP (Kadir van Lohuizen)

In der Kategorie "Contemporary Issues stories" hat sich Heba Khamis (AP) den ersten Preis geholt. Es zeigt das Opfer einer alten Praktik in Kamerun, bei der jungen Mädchen die Brüste mit heißen Gegenständen wie etwa Steinen "gebügelt" werden. Man glaubt, dass diese Methode das Wachstum hemmt und auch gegen Vergewaltigungen schützen soll.

(c) AP (Heba Khamis)

Das Bild "Warriors Who Once Feared Elephants Now Protect Them" zeigt ein gerettetes Elefanten-Baby in einer Auffangstation in Kenia. Gemacht hat das Bild Ami Vitale für National Geographic.

(c) AP (Ami Vitale for National Geographic)

Carla Kogelman (AP) hat mit ihrem Bild "Ich Bin Waldviertel" in der Kategorie "Long Term Projects" überzeugen können. Das Bild zeigt das Mädchen Hannah und ihren Vogel Pipsi, den sie per Hand aufgezogen hat. Trotz ihrer Bemühungen ist der Vogel gestorben, er bekam aber ein würdiges Begräbnis in Merkenbrecht (Niederösterreich).

(c) AP (Carla Kogelman)

In der Kategorie "Contemporary Issues" holte sich Jesco Denzel (Laif) den ersten Platz. "Lagos Waterfronts under Threat" zeigt ein Touristenboot, das durch das alte Fischerdorf Makoko in Nigeria treibt.

(c) AP (Jesco Denzel)

David Becker (Getty Images) war während des Amoklaufs im vergangenen Oktober in Las Vegas. "Massacre in Las Vegas" zeigt ein Paar inmitten des Chaos nach dem Amoklauf.

(c) AP (David Becker for Getty Images)

Patrick Brown (Panos Pictures für Unicef) hat das Bild "Rohingya Crisis" gemacht. Es zeigt tote Flüchtlinge, deren Boot auf der Flucht aus Myanmar gekentert ist.

(c) AP (Patrick Brown)

Adam Ferguson wurde für sein Bild "Boko Haram Strapped Suicide Bombs to Them. Somehow These Teenage Girls Survived" (gemacht für die New York Times) ausgezeichnet. Das Bild zeigt Falmata, ein Mädchen, das von der Terrororganisation Boko Haram entführt und mit Bomben verdrahtet wurde, um sich an einem belebten Platz in die Luft zu sprengen. Falmata konnte dem Horror entkommen.

(c) AP (Adam Ferguson for The New York Times)

Das Bild "Waiting For Freedom" von Neil Aldridge zeigt ein Nashorn vor seiner Auswilderung in das Okavango-Delta in Botswana.

(c) AP (Neil Aldridge)

"Kid Jockeys" von Alain Schroeder (Reporters) zeigt einen Kinderjockey, der sich nach einem Rennen mit seinem Pferd eine Abkühlung verschafft. Die Pferderennen in Maen Jaran (Sumbawa Island, Indonesia) haben eine lange Tradition.

(c) AP (Alain Schroeder)

Das Bild "The Battle for Mosul" von Ivor Prickett (für The New York Times) zeigt die Irakerin Nadhira Aziz, die Rettungskräfte dabei beobachtet, wie sie ihre tote Schwester und deren Tochter nach einem Luftangriff aus den Trümmern holen.

(c) AP (Ivor Prickett)
1/16

Zwischen 22 Uhr und 8 Uhr ist das Erstellen von Kommentaren nicht möglich.
Danke für Ihr Verständnis.