KopfhörerBuntspecht: Ode an das Glimmer-Stangerl

Jede Woche ein neuer Song, jede Woche eine Story dazu. Auf diesem Platz finden Sie "Indie"-Tipps von Redakteuren, Musikern und anderen Musikbegeisterten.

Die Wiener Band Buntspecht
Die Wiener Band Buntspecht © spoon-agency.at
 

Auf ein Glimmer-Stangerl ins Hinterkammerl? Eine anrüchige Frage in Zeiten von Petitionen und Protesten gegen rauchige Räume. Doch selbst der ärgste Zigaretten-Gegner wird im "Hinterkammerl" von Buntspecht die Nase nicht rümpfen. Zu gemütlich tragen den Hörer Gitarre und Cello durch das Lied der Wiener Combo, zu witzig ist die rund fünf Minute lange Geschichte vom übernachtigen Fortgeher, der vom Stiegenhaus in den Gottesdienst stolpert und dabei weder Portier noch Pfarrer findet, weil die auf Rauchpause sind.

"Großteils Kleinigkeiten" heißt das Debütalbum der sechsköpfigen Truppe. Bossa Nova, Jazz, Folk, Wienerlied: Kleinigkeit ist es keine, all das auf einem Tonträger zusammenzubringen. Doch den sechs Buntspechten gelingt das, ohne dass es angestrengt wirkt. Vielleicht auch weil die sechs Musiker ähnlich unterschiedlich sind, wie die Musikrichtungen auf ihrem Album. Vier Wiener, ein Deutscher und ein Tscheche bilden Buntspecht - darunter ein weltenbummelnder Straßenmusiker, ein Autodidakt und ein ehemaliger Philosophiestudent. "Wir sind im Hinterkammerl und spielen irgendwas", singt Frontmann Lukas Klein

Es lohnt sich einen Blick ins Hinterkammerl von Buntspecht zu werfen. Auch wenn man nicht auf Glimmer-Stangerln steht.  

Hier meine derzeitigen Top 5, diesmal mit Österreich-Schwerpunkt:

Top fünf
BuntspechtHinterkammerl
Felix KramerEs woa nix
LeyyaHeat
Young Krillin & Crack IgnazPino Grigio
Clara LuziaWhen The Streets

Felix Kramer "Es woa nix"

Felix Kramer ist ein Labelkollege von Buntspecht. Wie sie versteht sich der Sänger und Gittarist auf den Wiener Schmäh versehen mit einer Brise Herzschmerz. 

Leyya "Heat"

Das Trip-Hop-Duo Leyya hat mit "Sauna" ihr zweites Album herausgebracht. Sie touren jetzt durch Frankreich, Deutschland, Österreich und die Schweiz.

Young Krillin und Crack Ignaz "Pino Grigio"

Selbst die renommierte Hamburger Zeit ist verwundert, was für Töne da vom Salzburger Hanuschplatz kommen: "Ist das noch Hip Hop?" Auf jeden Fall ist es etwas im deutschsprachigen Rap bisher Ungehörtes, was Vertreter der Szene wie Young Krillin oder Crack Ignaz da fabrizieren. Vorbild ist der in den amerikanischen Südstaaten populäre Musikstil Trap. 

Clara Luzia "When The Streets"

Neues von der großen Dame der österreichischen Indie-Musik. Die aktuelle Single von Clara Luzia heißt "When The Streets". Am 10. Mai gastiert die Sängerin im Grazer Orpheum.

Zwischen 22 Uhr und 8 Uhr ist das Erstellen von Kommentaren nicht möglich.
Danke für Ihr Verständnis.