Wüstenkonzert

Einmal geht's noch: Rockveteranen legen ein Konzert drauf

Dass die größten Rockveteranen unserer Zeit ein gemeinsames Konzert geben, galt bereits als Musiksensation des Jahres. Nun legen die Stones, Who, Dylan & Co. sogar noch einen Gig drauf.

Mick Jagger, Ron Wood
da schau her: Ron Wood (links neben Mick jagger) ist mit 68 der Benjamin des Events © AP
 

Ihre Konzertserie in der kalifornischen Wüste gilt als Coup des Jahres. So groß ist inzwischen das Interesse, dass die berühmtesten Rock- und Pop-Veteranen sogar noch ein Live-Wochenende dranhängen: Die Rolling Stones, Bob Dylan, Paul McCartney, Neil Young, Roger Waters und The Who haben ihre Auftritte nicht nur vom 7. bis zum 9. Oktober, sondern auch zusätzlich vom 14. bis zum 16. Oktober auf dem Empire-Polo-Areal in Indio zugesagt.

Das haben die Organisatoren nun bekannt gegeben. Anschließend startete der Ticket-Verkauf für den "Desert Trip" (Wüstenausflug), für Preise von 199 bis 1.599 Dollar ( (1.403 Euro).

Besonderer Service der Veranstalter: Da nicht nur die meisten Musiker - nur Stones-Gitarrist Ron Wood ist mit seinen 68 Jahren unter 70 - inzwischen ergraut sind, sondern auch ein eher betagtes Publikum erwartet wird, werden mit den Tickets gleich Sitzplätze reserviert.

Kommentieren

Bei der Erstellung von Kommentaren haben Nutzer rechtliche Bestimmungen (z. B. Privat-, Strafrecht), die Netiquette und Forenregeln einzuhalten. Was wir in diesem Forum nicht dulden: Beschimpfungen, Verspottungen, Belästigungen, Ehrbeleidigungen, Verhetzung, Diskriminierung in jedweder Form, Rassismus, Aufrufe zu Gewalt oder gar Selbstjustiz. Beiträge, die diesen Bestimmungen zuwiderlaufen, werden bei Kenntnis gelöscht, Nutzer im Wiederholungsfall gesperrt. Zudem behalten wir uns die stundenweise oder völlige Schließung von Foren vor. Wir weisen Sie darauf hin, dass wir auch keine Links zu anderen Websites akzeptieren.
Als Nutzer stimmen Sie der Speicherung der von Ihnen angegebenen Daten (Stamm-, Verkehrsdaten, etc.) ausdrücklich zu. Die angegebenen Daten werden an staatliche Stellen (z. B. Polizei, Gericht) bei Untersuchung von vom Nutzer verbreiteten Materialien, oder sonst vorgenommenen ungesetzlichen Aktivitäten, weitergegeben. Weiters werden angegebene Daten (Name und Adresse) an sonstige Dritte bei Verletzung von Rechten oder sofern deren Rechtsverletzung nachvollziehbar behauptet wird (zB gem. § 18 Abs. 4 ECG), weitergegeben. Mit der Erstellung von Kommentaren stimmen Sie dem ausdrücklich zu und verzichten auf die Geltendmachung von jeglichen Ansprüchen. Siehe dazu auch unsere Forenregeln/Betriebsbedingungen in den AGB.