StudiumNawi Graz: Neue Masterstudien ab Herbst

Uni aktuell: Naturwissenschaften werden weiter ausgebaut. Die Bewerbung für den Master in „Physics“ und "Technical Physics" läuft ab heute bis Ende April.

Physics als Masterprogramm und andere Neuigkeiten © (c) denisismagilov - Fotolia
 

Seit rund zehn Jahren machen die Karl-Franzens-Universität und die Technische Universität Graz in den Naturwissenschaften nun gemeinsame Sache. Ab dem Studienjahr 2017/18 werden nun alle Bachelor- und Master-Fachstudien in den fünf Bereichen Bioscience, Chemistry, Earth, Space and Environmental Sciences (ESES), Mathematics und Physics gemeinsam angeboten. Mit zwei Universitäten hat man nun mehr als 20 gemeinsame Studien unter dem Begriff Nawi Graz zusammengefasst.

Mit kommendem Herbst wird das in der Form österreichweit einzigartige Projekt weiter ausgebaut. Am Start stehen nun die neuen Masterstudien Physics und Technical Physics.

Master Physics

Studierende können aus zahlreichen Modulen wählen und darüber hinaus eine Spezialisierung in folgenden Bereichen verfolgen: Astrophysics, Atmospheric Physics and Climate, Experimental Physics, Space Physics and Aeronomy, und Theoretical and Computational Physics. Um trotz der hohen Wahlfreiheit eine zielgerichtete Ausbildung zu unterstützen, stehen den Studierenden zu Beginn Mentoren zur Seite.

 

Die beiden Fachausbildungen auf Masterebene werden vollständig auf Englisch unterrichtet. Für beide Studien braucht es ein Aufnahmeverfahren. Die Bewerbungsfrist läuft ab heute noch bis
30. April (www.nawigraz.at).

Master Technical Physics

Dieses Studium bietet über eine solide physikalische und mathematische Ausbildung hinaus auch praxisorientierte Fächer und Computersimulationsmethoden an. Die Vertiefung erfolgt in Modulen zu Spezialgebieten wie Semiconductor Devices, Quantum Optics, Materials Physics, Nanoscience, Microscopy, Quantum-Many Body Physics und Modeling of materials. Die Vermittlung betriebswirtschaftlicher und sozialer Kompetenzen rundet das Studium inhaltlich ab und verleiht Schlüsselqualifikationen, die im Berufsleben ausschlaggebend sind.

 

Geowissenschaften neu

Außerdem neu: Das weiterentwickelte Bachelorstudium Geowissenschaften. Es ist das Ergebnis der Weiterentwicklung des seit 2006 angebotenen NAWI Graz-Bachelorstudiums Erdwissenschaften und löst dieses ab Wintersemester 2017 ab. Der Schritt zu diesem neuen Studienangebot steht in Zusammenhang mit der 2015 erfolgten Gründung des NAWI Graz Geozentrums, das vier Institute aus Bereichen der Erdwissenschaften und Geotechnik der Universität Graz und TU Graz zusammenführt.

Die Inhalte des Bachelorstudiums orientieren sich an den Fachdisziplinen des Geozentrums. Diese sind Mineralogie und Hydrogeochemie, Ingenieurgeologie, Bodenmechanik und Grundbau, Felsmechanik und Tunnelbau, Hydrogeologie, Petrologie und Geochemie, Geologie sowie Paläontologie und Stratigraphie. Somit steht der neue Name Geowissenschaften auch für eine inhaltliche Erweiterung des Bachelorstudiums.

Rund 5300 Nawi-Studierende gibt es schon, ab Herbst umfasst das Programm nun sechs Bachelor- und 15 Masterstudien. Davon sieben in englischer Sprache.

 

Kommentieren

Bei der Erstellung von Kommentaren haben Nutzer rechtliche Bestimmungen (z. B. Privat-, Strafrecht), die Netiquette und Forenregeln einzuhalten. Was wir in diesem Forum nicht dulden: Beschimpfungen, Verspottungen, Belästigungen, Ehrbeleidigungen, Verhetzung, Diskriminierung in jedweder Form, Rassismus, Aufrufe zu Gewalt oder gar Selbstjustiz. Beiträge, die diesen Bestimmungen zuwiderlaufen, werden bei Kenntnis gelöscht, Nutzer im Wiederholungsfall gesperrt. Zudem behalten wir uns die stundenweise oder völlige Schließung von Foren vor. Wir weisen Sie darauf hin, dass wir auch keine Links zu anderen Websites akzeptieren.
Als Nutzer stimmen Sie der Speicherung der von Ihnen angegebenen Daten (Stamm-, Verkehrsdaten, etc.) ausdrücklich zu. Die angegebenen Daten werden an staatliche Stellen (z. B. Polizei, Gericht) bei Untersuchung von vom Nutzer verbreiteten Materialien, oder sonst vorgenommenen ungesetzlichen Aktivitäten, weitergegeben. Weiters werden angegebene Daten (Name und Adresse) an sonstige Dritte bei Verletzung von Rechten oder sofern deren Rechtsverletzung nachvollziehbar behauptet wird (zB gem. § 18 Abs. 4 ECG), weitergegeben. Mit der Erstellung von Kommentaren stimmen Sie dem ausdrücklich zu und verzichten auf die Geltendmachung von jeglichen Ansprüchen. Siehe dazu auch unsere Forenregeln/Betriebsbedingungen in den AGB.