AusbildungTolle Chance: Mentoring für Jungsommeliers

Beim ersten Workshop "Wein kennenlernen" in Graz trafen sich 20 engagierte junge Servicekräfte. Drei von ihnen hatten die Nase vorn und machen nun eine Ausbildung zum Jungsommelier.

Erster Schritt für angehende Jungsommeliers in Graz: der Workshop "Wein kennenlernen". Von links: Zach, Kollegger, Rauch, Bergler, Resch, Schäffer, Prosek, Vogel © k
 

Auf Initiative von Falstaff-„Sommelier des Jahres“ Christian Zach (von der Weinbank in Ehrenhausen) und Top-Sommelier René Kollegger (von "T.O.M R." in St. Andrä im Sausal) wurde ein neues in der Form einzigartiges Mentoring-Programm für Jungsommeliers mit dem WIFI Steiermark entwickelt. 

20 junge Servicekräfte aus der Steiermark fanden sich im Parkhotel Graz ein. Nicht, um dort auszuhelfen, vielmehr, um sich noch mehr Wissen anzueignen. Christian Zach, René Kollegger, Vinothekar Philipp Schäffer und Weinseminarprofi Arno Bergler luden zum ersten kostenlosen Workshop „Wein kennenlernen“.

Die Inhalte des Workshops waren vielfältig: Vom Berufsbild des Sommeliers etwa informierte René Kollegger, über die steirischen Rebsorten referierte Winzerin Katharina Tinnacher. Ein Sensorikseminar hielt Arno Bergler - am Ende folgte ein Abschlusstest. Der sollte dann auch entscheiden, wer künftig an der Jungsommelier-Ausbildung teilnehmen darf.

Zweieinhalb Jahre Begleitung

"Die Auswahl ist uns nicht leicht gefallen, viele hatten das Potenzial", zeigte sich Christian Zach über das Talent der jungen Servicekräfte begeistert. Drei der Teilnehmer hatten am Ende die die Nase vorn. Christine Resch (Lieperts Kulinarium), Florian Prosek (Restaurant Florian im Parkhotel) und Phillip Rauch (Essenzz im Stainzerhof) qualifizierten sich zur Ausbildung zum Jungsommelier am WIFI Steiermark.

Jungsommelier-Ausbildung

Hier gibt's mehr zur Ausbildung zum Jungsommelier am Wifi Steiermark.

Zweieinhalb Jahre dauert das Mentoringprogramm insgesamt. Die besten zwei aus der Jungsommelier-Ausbildung werden von den Profis Zach und Kollegger gecoacht und dürfen sich voller Eifer in den Kurs zum "Sommelier Österreich" stürzen. Wer sich darin hervortut, dem winkt eine ebenso geförderte Ausbildung zum Diplom-Sommelier. 2019 könnte einer der drei Workshop-Sieger bereits den Abschluss in der Tasche haben. In Summe beläuft sich die Förderung aller Kurse auf rund 9150 Euro.

Kommentieren

Bei der Erstellung von Kommentaren haben Nutzer rechtliche Bestimmungen (z. B. Privat-, Strafrecht), die Netiquette und Forenregeln einzuhalten. Was wir in diesem Forum nicht dulden: Beschimpfungen, Verspottungen, Belästigungen, Ehrbeleidigungen, Verhetzung, Diskriminierung in jedweder Form, Rassismus, Aufrufe zu Gewalt oder gar Selbstjustiz. Beiträge, die diesen Bestimmungen zuwiderlaufen, werden bei Kenntnis gelöscht, Nutzer im Wiederholungsfall gesperrt. Zudem behalten wir uns die stundenweise oder völlige Schließung von Foren vor. Wir weisen Sie darauf hin, dass wir auch keine Links zu anderen Websites akzeptieren.
Als Nutzer stimmen Sie der Speicherung der von Ihnen angegebenen Daten (Stamm-, Verkehrsdaten, etc.) ausdrücklich zu. Die angegebenen Daten werden an staatliche Stellen (z. B. Polizei, Gericht) bei Untersuchung von vom Nutzer verbreiteten Materialien, oder sonst vorgenommenen ungesetzlichen Aktivitäten, weitergegeben. Weiters werden angegebene Daten (Name und Adresse) an sonstige Dritte bei Verletzung von Rechten oder sofern deren Rechtsverletzung nachvollziehbar behauptet wird (zB gem. § 18 Abs. 4 ECG), weitergegeben. Mit der Erstellung von Kommentaren stimmen Sie dem ausdrücklich zu und verzichten auf die Geltendmachung von jeglichen Ansprüchen. Siehe dazu auch unsere Forenregeln/Betriebsbedingungen in den AGB.