Am SchauplatzReifnitz erwartete "heißen Tanz" mit Zucchero

Die „Black Cat Worldtour“ von Zucchero machte am Samstag in Reifnitz am Wörthersee Station und begeisterte Fans aus ganz Österreich. Wir haben uns schon vor dem Konzert unter die Musikliebhaber gemischt.

Schon am späten Nachmittag begann der Andrang
Schon am späten Nachmittag begann der Andrang © Edlinger
 

Bei Sonnenschein und angenehmen Temperaturen strömten die Zucchero-Fans aus dem Alpe-Adria-Raum am späten Samstagnachmittag auf das Konzertgelände in Reifnitz, um mit dem italienischen Interpreten und zuvor Melanie C, ehemalige Sängerin der „Spice Girls“, durch die Sommernacht zu tanzen.

Der Andrang war groß
Der Andrang war groß Foto © Edlinger

Bereits zwei Stunden vor Beginn des Hauptacts bevölkerten die Musikliebhaber den Zuschauerraum, um die besten Stehplätze zu ergattern. Die wenigen Sitzplätze füllten sich verständlicherweise erst zum Auftritt von Melanie C kurz vor 19 Uhr.

Über eines waren sich die Fans, die auch altersmäßig bunt gemischt nach Reifnitz gepilgert waren, einig: „Der Zucchero ist einfach ein lockerer und cooler Typ.“ Dies führten auch die in Villach lebenden Steirer Tamara und Uwe Tschreppl näher aus: „Mit seiner Stimme erinnert er auch etwas an Eros Ramazzotti, den wir auch gerne mögen. Außerdem verkörpert er den italienischen, lockeren Lebensstil. Da können wir auch einmal tanzen.“

Manfred Hutterer mit Zucchero-Hut
Manfred Hutterer mit Zucchero-Hut Foto © Edlinger

Nahezu als „Double“ des italienischen Stars trat der Fürstenfelder Manfred Hutterer auf, der sein dritten Zucchero-Konzert mit dem Sommerurlaub in Reifnitz verbunden hat: „Zweimal habe ich ihn schon in Italien gesehen, jetzt endlich hier im Urlaub“, strahlte der Steirer, der wie so viele für dessen neues Album „Black Cat“ Feuer und Flamme ist. „Da gefallen uns auch alle Lieder. Natürlich hört man die älteren Songs immer wieder, aber mit den Nummern hat er wieder für viele Ohrwürmer gesorgt“, so das Mutter-Tochter-Paar Ute und Kathrin Kreuzer aus Klagenfurt.

Zucchero als Valentinsgeschenk

Zum Valentinstag schenkte der Braunauer Patrick Frauscher seiner Stefanie Bauböck die Konzertkarten. Der Besuch in Kärnten bildete zudem den Abschluss ihres Italienurlaubs. "Ein perfekter Ausklang", strahlte Frauscher. "Ich bin echt ein großer Fan und jetzt endlich erstmals bei einem Konzert dabei", fügte Bauböck fröhlich an.

Kommentieren

Bei der Erstellung von Kommentaren haben Nutzer rechtliche Bestimmungen (z. B. Privat-, Strafrecht), die Netiquette und Forenregeln einzuhalten. Was wir in diesem Forum nicht dulden: Beschimpfungen, Verspottungen, Belästigungen, Ehrbeleidigungen, Verhetzung, Diskriminierung in jedweder Form, Rassismus, Aufrufe zu Gewalt oder gar Selbstjustiz. Beiträge, die diesen Bestimmungen zuwiderlaufen, werden bei Kenntnis gelöscht, Nutzer im Wiederholungsfall gesperrt. Zudem behalten wir uns die stundenweise oder völlige Schließung von Foren vor. Wir weisen Sie darauf hin, dass wir auch keine Links zu anderen Websites akzeptieren.
Als Nutzer stimmen Sie der Speicherung der von Ihnen angegebenen Daten (Stamm-, Verkehrsdaten, etc.) ausdrücklich zu. Die angegebenen Daten werden an staatliche Stellen (z. B. Polizei, Gericht) bei Untersuchung von vom Nutzer verbreiteten Materialien, oder sonst vorgenommenen ungesetzlichen Aktivitäten, weitergegeben. Weiters werden angegebene Daten (Name und Adresse) an sonstige Dritte bei Verletzung von Rechten oder sofern deren Rechtsverletzung nachvollziehbar behauptet wird (zB gem. § 18 Abs. 4 ECG), weitergegeben. Mit der Erstellung von Kommentaren stimmen Sie dem ausdrücklich zu und verzichten auf die Geltendmachung von jeglichen Ansprüchen. Siehe dazu auch unsere Forenregeln/Betriebsbedingungen in den AGB.