Alpen-Adria-UniversitätWenn der Chef narzisstische Züge hat

Studie belegt: Narzisstischer Führungsstil ist nicht zielführend und löst „schwarzen“ Neid aus. Für gutes Arbeitsklima ist es wichtig, Mitarbeiter in Prozesse einzubinden.

Nilüfer Aydin forscht seit 2014 an der Universität Klagenfurt
Nilüfer Aydin forscht seit 2014 an der Universität Klagenfurt © KK/Alpen-Adria-Universität
 

Die Sozialpsychologin Nilüfer Aydin von der Alpen-Adria-Universität hat sich den Wechselwirkungen von Neid, kontraproduktivem Arbeitsverhalten und narzisstischen Führungskräften gewidmet.

Ein narzisstischer Arbeitsstil zeichne sich durch ausgrenzendes, nicht mitarbeiterorientiertes Führungsverhalten aus. Narzisstische Führungskräfte verbuchten gerne Erfolge oder Ideen anderer als ihre eigenen und würden nicht viel auf die Wünsche und Interessen anderer geben. Laut Aydin ist ihr Verhalten von Machtstreben, Selbstzentriertheit und Rücksichtslosigkeit geprägt. Diese Vorgehensweise sei nicht zielführend und löse oft „schwarzen“ Neid aus. „Das ist ein sehr destruktives Gefühl: Ich möchte das haben, was der andere hat, sei es eine Eigenschaft oder etwas Materielles. Zugleich werte ich den anderen ab und gönne ihm das nicht“, erklärt Aydin. Ein narzisstischer Führungsstil führe zu kontraproduktivem Arbeitsverhalten. Es könne so weit führen, dass der Mitarbeiter versucht, dem Unternehmensinteresse oder der Führungskraft zu schaden.

Der ideale Vorgesetzte soll nach Aydin wertschätzend und gerecht gegenüber Mitarbeitern sein, sowie Lob und Anerkennung aussprechen, wenn es angebracht ist. Wichtig sei, dass Führungskräfte ihre Mitarbeiter miteinbeziehen, in Prozesse inkludieren und eine gemeinsame Vision verbreiten. Das garantiere zufriedene und motivierte Mitarbeiter.

Kommentieren

Bei der Erstellung von Kommentaren haben Nutzer rechtliche Bestimmungen (z. B. Privat-, Strafrecht), die Netiquette und Forenregeln einzuhalten. Was wir in diesem Forum nicht dulden: Beschimpfungen, Verspottungen, Belästigungen, Ehrbeleidigungen, Verhetzung, Diskriminierung in jedweder Form, Rassismus, Aufrufe zu Gewalt oder gar Selbstjustiz. Beiträge, die diesen Bestimmungen zuwiderlaufen, werden bei Kenntnis gelöscht, Nutzer im Wiederholungsfall gesperrt. Zudem behalten wir uns die stundenweise oder völlige Schließung von Foren vor. Wir weisen Sie darauf hin, dass wir auch keine Links zu anderen Websites akzeptieren.
Als Nutzer stimmen Sie der Speicherung der von Ihnen angegebenen Daten (Stamm-, Verkehrsdaten, etc.) ausdrücklich zu. Die angegebenen Daten werden an staatliche Stellen (z. B. Polizei, Gericht) bei Untersuchung von vom Nutzer verbreiteten Materialien, oder sonst vorgenommenen ungesetzlichen Aktivitäten, weitergegeben. Weiters werden angegebene Daten (Name und Adresse) an sonstige Dritte bei Verletzung von Rechten oder sofern deren Rechtsverletzung nachvollziehbar behauptet wird (zB gem. § 18 Abs. 4 ECG), weitergegeben. Mit der Erstellung von Kommentaren stimmen Sie dem ausdrücklich zu und verzichten auf die Geltendmachung von jeglichen Ansprüchen. Siehe dazu auch unsere Forenregeln/Betriebsbedingungen in den AGB.