20 ° C
Graz

Rektor Mayr in Wien

Uni-Klagenfurt: Minister soll vermitteln

Rektor Mayr und Uni-Rat-Chefin Stockbauer gemeinsam in Wien. Weil der Konflikt um die Abberufung des Rektors bislang nicht gütlich beigelegt werden konnte, hat sich nun der Wissenschaftsminister Karlheinz Töchterle eingeschaltet.

© APA/Pfarrhofer
 

Gefahren sind sie dem Vernehmen nach nicht mit dem selben Fahrzeug: Uni-Rektor Heinrich C. Mayr und die Vorsitzende des Universitätsrats Herta Stockbauer marschierten Mittwoch am späten Nachmittag gemeinsam bei Wissenschaftsminister Karlheinz Töchterle in Wien auf.

Der Minister hat sich eingeschaltet, weil der Konflikt um die Abberufung des Rektors, die vom Universitätsrat gefordert wurde, bislang nicht gütlich beigelegt werden konnte. Das Aufsichtsgremium der Universität warf Mayr vor, dass er Geld in ein Freizeitzentrum gesteckt habe statt in Forschung und Lehre. Mayr rechtfertigte sich damit, dass es sich dabei um Drittmittel handelte, über die der Uni-Rat nicht bestimmen könne. Der Abberufung entkam Mayr vorerst damit, indem er beim Ministerium ein aufsichtsratsbehördliches Verfahren beantragte - das noch im Laufen ist. Entscheidet das Ministerium für den Rektor, wird der Abberufungsbescheid aufgehoben.

Im Vorfeld des Termins beim Minister gab sich Mayr erfreut, dass es jetzt zu einem Gespräch kommt. Über die Inhalte wollte er keine Auskünfte geben, er hat seit Beginn der Causa immer wieder Vorwürfe einstecken müssen, zu offenherzig gegenüber den Medien gewesen zu sein - was gerade dem Uni-Rat nicht besonders geschmeckt hat.

Kommentieren

Bei der Erstellung von Kommentaren haben Nutzer rechtliche Bestimmungen (z. B. Privat-, Strafrecht), die Netiquette und Forenregeln einzuhalten. Was wir in diesem Forum nicht dulden: Beschimpfungen, Verspottungen, Belästigungen, Ehrbeleidigungen, Verhetzung, Diskriminierung in jedweder Form, Rassismus, Aufrufe zu Gewalt oder gar Selbstjustiz. Beiträge, die diesen Bestimmungen zuwiderlaufen, werden bei Kenntnis gelöscht, Nutzer im Wiederholungsfall gesperrt. Zudem behalten wir uns die stundenweise oder völlige Schließung von Foren vor. Wir weisen Sie darauf hin, dass wir auch keine Links zu anderen Websites akzeptieren.
Als Nutzer stimmen Sie der Speicherung der von Ihnen angegebenen Daten (Stamm-, Verkehrsdaten, etc.) ausdrücklich zu. Die angegebenen Daten werden an staatliche Stellen (z. B. Polizei, Gericht) bei Untersuchung von vom Nutzer verbreiteten Materialien, oder sonst vorgenommenen ungesetzlichen Aktivitäten, weitergegeben. Weiters werden angegebene Daten (Name und Adresse) an sonstige Dritte bei Verletzung von Rechten oder sofern deren Rechtsverletzung nachvollziehbar behauptet wird (zB gem. § 18 Abs. 4 ECG), weitergegeben. Mit der Erstellung von Kommentaren stimmen Sie dem ausdrücklich zu und verzichten auf die Geltendmachung von jeglichen Ansprüchen. Siehe dazu auch unsere Forenregeln/Betriebsbedingungen in den AGB.